1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Der Lkw wird zur…

Und die Bahn steigt auf Diesel um

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die Bahn steigt auf Diesel um

    Autor: FrankM 06.04.18 - 22:38

    Nicht ganz, aber als ich den Artikel bei der DB sah:
    https://www.deutschebahn.com/de/konzern/im_blickpunkt/20180329_funkelnagelneu-2063132
    musst ich schon schmunzeln. Die Bahn kauft moderne Diesel Züge anstatt die Strecke zu elektrifizieren und hier plant man alle Autobahnen zu elektrifizieren, irgendwas stimmt doch nun nicht.

  2. Re: Und die Bahn steigt auf Diesel um

    Autor: Workoft 07.04.18 - 11:16

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht ganz, aber als ich den Artikel bei der DB sah:
    > www.deutschebahn.com
    > musst ich schon schmunzeln. Die Bahn kauft moderne Diesel Züge anstatt die
    > Strecke zu elektrifizieren und hier plant man alle Autobahnen zu
    > elektrifizieren, irgendwas stimmt doch nun nicht.

    Das hängt weniger mit der Art der Fahrbahn zusammen als mit der Häufigkeit, mit der diese befahren wird. Vielbefahrene Strecken sind in der Regel elektrifiziert, wenn aber nur einmal pro Stunde ein Zug fährt, lohnt sich das für die Bahn nicht. Ebenso sollen ja nur Autobahnen elektrifiziert werden, Seitenstraßen aber nicht.
    Liegt unter Anderem aber sicher auch daran, dass durch billigen Diesel und der Forderung nach kurzfristigen Gewinnen die falschen Anreize geschaffen werden, gar keine Frage. Die Straßen sind ja noch staatlich, da kann man sowas machen, das Schienennetz soll nach den Regeln der Privatwirtschaft verwaltet werden, da setzen sich natürlich nur Ideen durch, die innerhalb der nächsten 3 Jahre Gewinne abwerfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.18 11:17 durch Workoft.

  3. Re: Und die Bahn steigt auf Diesel um

    Autor: Anonymer Nutzer 07.04.18 - 11:39

    in der Ökobilanz (!) ist es für wenig genutzte Nebenstrecken nicht möglich, den enormen Ressourcenverbrauch einer Elektrifizierung zu amortisieren. In Beton, Stahl und den ganzen Arbeiten an Fahrweg und Oberleitung und der ganzen Infrastruktur (neue Stromleitungen, Bahnstrom ist vom Allgemeinstrom getrennt) stecken zig Tonnen Klimagase in der Ökobilanz. Das einem leichten Nahverkehrszug mit Dieselantrieb, der pro Personenkilometer immer noch viele Größenordnungen sparsamer als jedes Kfz auf der Straße mit Diesel bzw relativ wenigen Klimagasen fährt, gegenübergestellt würde eine flächendeckende Elektrifizierung zur reinen ökologischen Show machen. So eine Strecke muss nach spätestens 30 Jahren ja trotzdem wieder erneuert werden, in "Ökopfennig" gerechnet ist dann die Umweltbelastung noch gar nicht durch fehlende Dieselemissionen amortisiert.

    Dito mit Güterzügen. Auch mit Diesellok gezogen sind Güter um Größenordnungen ökologischer per Schiene zu transportieren, als mit Lkw. Selbst elektrische Lkw sind nicht ohne, siehe der hohe Verlust von Primärenergie durch Akku und Reibung zwischen Rad/Schiene etc. Die Schiene ist und bleibt die einzige Möglichkeit nachhaltigen Verkehrs. Der Hype mit Gummireifen-Kfz mit elektrischem Antrieb ändert die komplexen Fakten der Ökobilanz dahingehend trotzdem nicht.

    Es wird bereits mit ersten Pilotzügen mit der Brennstoffzelle gefahren. Das ist vermutlich langfristig die Zukunft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.18 11:43 durch Hackfleisch.

  4. Re: Und die Bahn steigt auf Diesel um

    Autor: gadthrawn 12.04.18 - 12:19

    Workoft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FrankM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht ganz, aber als ich den Artikel bei der DB sah:
    > > www.deutschebahn.com
    > > musst ich schon schmunzeln. Die Bahn kauft moderne Diesel Züge anstatt
    > die
    > > Strecke zu elektrifizieren und hier plant man alle Autobahnen zu
    > > elektrifizieren, irgendwas stimmt doch nun nicht.
    >
    > Das hängt weniger mit der Art der Fahrbahn zusammen als mit der Häufigkeit,
    > mit der diese befahren wird. Vielbefahrene Strecken sind in der Regel
    > elektrifiziert, wenn aber nur einmal pro Stunde ein Zug fährt, lohnt sich
    > das für die Bahn nicht. Ebenso sollen ja nur Autobahnen elektrifiziert
    > werden, Seitenstraßen aber nicht.

    Hm.. das ist die Strecke Ulm nach Bodensee und Schweiz. Ebenso das ganze von Stuttgart bis Lindau. Ist also egal ob da was nach Ravensburg geht, oder ob ZF in Friedrichshafen fertigt und per Bahn verschippt nach dir?

    >Die Straßen sind ja noch staatlich, da kann man sowas machen, das Schienennetz soll >nach den Regeln der Privatwirtschaft verwaltet werden, da setzen sich natürlich nur >Ideen durch, die innerhalb der nächsten 3 Jahre Gewinne abwerfen.

    Achja.. Teile der Strecke werden jetzt tatsächlich elektrifiziert... 225 Mio kommen von Bund und BW (Verkehrsministerium BW geht von Kosten in Höhe von 206 Millionen Euro aus... Förderung kann komischerweise höher sein...) Soviel zu Privatwirtschaft.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.18 12:24 durch gadthrawn.

  5. Re: Und die Bahn steigt auf Diesel um

    Autor: gadthrawn 12.04.18 - 12:25

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in der Ökobilanz (!) ist es für wenig genutzte Nebenstrecken nicht möglich,

    Das gilt für fast ganz BW unterhalb der Verbindung Stuttgart - Ulm.

    Finanziert wird jetzt lustigerweise eine Teilelektrifizierung durch Bundesland und Bund.

    Und Start des Projekts ... ist eine Strassensperrung wegen Bau eines von mehreren neuen Umspannwerken...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.18 12:26 durch gadthrawn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Inhouse-Consultant (w/m/d) Finance & Controlling / Anwendungsbetreuer/in SAP FI/CO
    München Klinik gGmbH, München
  2. Experte* - Hochautomatisiertes Fahren
    IAV GmbH, Heimsheim, München, Weissach
  3. Systemadministrator (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Leipzig
  4. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de