1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies Java in einigen…

so gut finde ich das nun aber nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. so gut finde ich das nun aber nicht

    Autor: nix 29.06.06 - 16:38

    wenn Java unter die GPL käme, LGPL wäre ja noch okay aber sobald ich GPL Software für meine eigene Software nutze müsste ich diese ja ebenfalls unter die GPL setzen... das will ich und meine Kunden aber nicht wirklich... was nun? Umsteigen auf C#???

  2. Re: so gut finde ich das nun aber nicht

    Autor: LarusNagel 29.06.06 - 19:25

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn Java unter die GPL käme, LGPL wäre ja noch
    > okay aber sobald ich GPL Software für meine eigene
    > Software nutze müsste ich diese ja ebenfalls unter
    > die GPL setzen... das will ich und meine Kunden
    > aber nicht wirklich... was nun? Umsteigen auf
    > C#???
    >

    Selbst wenn Java unter GPL liegt kannst du weiterhin deine Java Programme als CloseSource Verkaufen.

    mfg
    Larus Nagel

  3. Re: so gut finde ich das nun aber nicht

    Autor: Das glaube ich nicht 29.06.06 - 20:44

    LarusNagel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selbst wenn Java unter GPL liegt kannst du
    > weiterhin deine Java Programme als CloseSource
    > Verkaufen.
    Nein, oder? M.E. gibt es doch genau deswegen die LGPL unter der auch die Glibc steht.

    Java ist nicht nur die Sprache sondern auch die umfangreiche Bibliothek, die dazugehört!

  4. Sun wird dafuer definitv nicht GPL nehmen

    Autor: BufferOverflow 30.06.06 - 00:32

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn Java unter die GPL käme, LGPL wäre ja noch
    > okay aber sobald ich GPL Software für meine eigene
    > Software nutze müsste ich diese ja ebenfalls unter
    > die GPL setzen... das will ich und meine Kunden
    > aber nicht wirklich... was nun? Umsteigen auf
    > C#???
    >

    OpenSource heisst nicht automatisch GPL, erst recht nicht bei Sun.

    mfG

  5. Re: so gut finde ich das nun aber nicht

    Autor: nix 30.06.06 - 06:35

    Nein eben nicht... einmal GPL immer GPL... es sei denn ich erkaufe mir die Genehmigung des jeweiligen Autors(en) dessen GPL Code ich in meine App integriere. Als Urheber kann ich nämlich über meinen eigenen Code frei Verfügen, diesen nehmen und z.B. als Closed Source weiterentwickeln.

    Nur dürfte das bei den Millionen an Zeilen bei einem GPLten Java ziemlich unmöglich werden, weil mich hunderte Leuchtchens selbst wenn diese nur eine Ziele beigetragen haben, in Grund und Boden klagen könnten... dieses Risiko ist nicht akzeptabel...

    Deshalb wäre aus meiner Sicht ein Wechsel von Java weg die einzige Alternative um diesen Risiko zu entkommmen... oder LPGL... überzeugt mich vom Gegenteil, aber genaaus so habe ich die GPL und das Prinzip freier Software verstanden...

    Gruß

    LarusNagel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Selbst wenn Java unter GPL liegt kannst du
    > weiterhin deine Java Programme als CloseSource
    > Verkaufen.
    >
    > mfg
    > Larus Nagel
    >


  6. #########

    Autor: BlaBla 30.06.06 - 08:13

    Seit wann kann mich die GPL zwingen meine Software als OpenSource zu veröffentlichen und mich darüber hinaus auch noch zwingen das ebenfalls als GPL Code???

    GPL bedeutet doch nur das wenn ich den Quellcode Ändere ich die Änderung preisgeben muss...

    Das wiederrum bedeutet aber in keinster weise die Tatsache das ich mein eigenes Programm veröffentlichen muss nur weil es Funktionen aus einer Lib verwendet die unter GPL steht...

  7. Re: #########

    Autor: b_k 30.06.06 - 08:40

    BlaBla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seit wann kann mich die GPL zwingen meine Software
    > als OpenSource zu veröffentlichen und mich darüber
    > hinaus auch noch zwingen das ebenfalls als GPL
    > Code???
    >
    > GPL bedeutet doch nur das wenn ich den Quellcode
    > Ändere ich die Änderung preisgeben muss...
    >
    > Das wiederrum bedeutet aber in keinster weise die
    > Tatsache das ich mein eigenes Programm
    > veröffentlichen muss nur weil es Funktionen aus
    > einer Lib verwendet die unter GPL steht...


    Das glaube ich nicht, Tim!

    Soweit ich das verstehe ist dein Programm, bei Einbindung einer GPL-Lib doch eine abgeleitete Arbeit. Und dadurch zwingt dich die GPL es ebenfalls wieder unter die GPL zu stellen.

    Und das weiss man, wenn man die Lizenz gründlich durchgelesen hat. Das sind nunmal die "Kosten" der GPL. Dafür das du ein damit lizenziertes Produkt (Programm/Lib) nutzt (es dir z.B. sparst Funktionen die in einer GPL-Lib stehen neu entwickeln zu müssen) musst du deine Veränderungen unter dieser Lizenz wieder zugänglich machen.

    IMO ist das nur fair. Und wer das nicht will der muss halt eine andere Lib für sein Programm verwenden, die unter einer Lizenz steht, die ihm das erlaubt was er will.

    http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License
    -------------------------------------------------------
    > Kritik an der GPL
    > Die GPL hat die bedingende Eigenschaft, dass andere
    > Projekte, die Quellcode eines GPL-Projektes aufnehmen oder
    > eine Programmbibliothek verlinken, die unter der GPL steht,
    > ihr Projekt ebenso unter die GPL Lizenz stellen müssen.
    > Kritiker sehen das als Einschränkung der freien Wahl der
    > Lizenz an. Für Programmbibliotheken wird daher vielfach die
    > Lesser General Public License (LGPL) verwendet, wenn die
    > Nutzung auch durch unfreie Software ermöglicht werden soll.

    http://www.gnu.de/gpl-ger.html §2
    -------------------------------------------------------
    > Sie müssen dafür sorgen, daß jede von Ihnen verbreitete
    > oder veröffentlichte Arbeit, die ganz oder teilweise von
    > dem Programm oder Teilen davon abgeleitet ist, Dritten
    > gegenüber als Ganzes unter den Bedingungen dieser Lizenz
    > ohne Lizenzgebühren zur Verfügung gestellt wird.

  8. Re: #########

    Autor: N/A 30.06.06 - 08:58

    b_k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BlaBla schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit wann kann mich die GPL zwingen meine
    > Software
    > als OpenSource zu veröffentlichen
    > und mich darüber
    > hinaus auch noch zwingen das
    > ebenfalls als GPL
    > Code???
    >
    > GPL
    > bedeutet doch nur das wenn ich den Quellcode
    >
    > Ändere ich die Änderung preisgeben muss...
    >
    > Das wiederrum bedeutet aber in keinster
    > weise die
    > Tatsache das ich mein eigenes
    > Programm
    > veröffentlichen muss nur weil es
    > Funktionen aus
    > einer Lib verwendet die unter
    > GPL steht...
    >
    > Das glaube ich nicht, Tim!
    >
    > Soweit ich das verstehe ist dein Programm, bei
    > Einbindung einer GPL-Lib doch eine abgeleitete
    > Arbeit. Und dadurch zwingt dich die GPL es
    > ebenfalls wieder unter die GPL zu stellen.

    Da hast Du wohl etwas gründlich missverstanden!
    Wenn Du ein eigenes Java basierend
    auf der unter der GPL freigegebenen Version herstellst
    musst Du dieses selbst als Open Source freigeben.
    Eine bloße Benutzung ist selbstverständlich auch als
    Closed Source Software möglich.
    Unter Linux (GPL) gibt es immerhin genug kommerzielle
    Closed Source Software.




  9. Re: so gut finde ich das nun aber nicht

    Autor: tf 30.06.06 - 09:00

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein eben nicht... einmal GPL immer GPL... es sei
    > denn ich erkaufe mir die Genehmigung des
    > jeweiligen Autors(en) dessen GPL Code ich in meine
    > App integriere. Als Urheber kann ich nämlich über
    > meinen eigenen Code frei Verfügen, diesen nehmen
    > und z.B. als Closed Source weiterentwickeln.

    Ich glaube es ging darum, eigene Anwendungssoftware unter
    (dem dann OS) Java bereitzustellen. Und das ginge selbstverständlich
    auch weiterhin als Closed Source!

    Thomas

  10. Re: so gut finde ich das nun aber nicht

    Autor: horst 30.06.06 - 09:42

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn Java unter die GPL käme, LGPL wäre ja noch
    > okay aber sobald ich GPL Software für meine eigene
    > Software nutze müsste ich diese ja ebenfalls unter
    > die GPL setzen... das will ich und meine Kunden
    > aber nicht wirklich... was nun? Umsteigen auf
    > C#???
    >


    falsch. es gibt genug kommerzielle software unter linux, die gcc zum compilen nutzt und freie libs (libpng, libopenal etc) und trotzdem nicht open source ist, z.b. quake4.
    du kannst also davon, dass deine compiler und libs GPLed sind nicht ableiten, dass du deine software unter die GPL stellen musst.

    - horst

  11. Re: #########

    Autor: nix 30.06.06 - 09:52

    N/A schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da hast Du wohl etwas gründlich missverstanden!
    > Wenn Du ein eigenes Java basierend
    > auf der unter der GPL freigegebenen Version
    > herstellst
    > musst Du dieses selbst als Open Source freigeben.
    > Eine bloße Benutzung ist selbstverständlich auch
    > als
    > Closed Source Software möglich.
    > Unter Linux (GPL) gibt es immerhin genug
    > kommerzielle
    > Closed Source Software.
    >


    Bei einer Programmiersprache greifst Du automatisch auf die Klassen und Objekte zu, ob Du es willst oder nicht. Ein simples .concat reicth schon aus und schon hast Du eine unter GPL programmiere Funktion in Deine Software eingebunden. Würdest Du Deine Software plötzlich als CLosed Source veröffentlichen wäre das ein klarer Lizenzverstoss.

    Die Gtk/Qt-Libs müssen, sobald ich Closed Source programmieren will schließlich auch gekauft werden und die sind imho sau teuer.

    Eben deshalb wurde für C eine LGPL entwickelt um dieses zu verhindern. Also Wenn Java unter die GPL kommen sollte, dann höchstens unter die LGPL andernfalls würde ich dann nur noch in Visual Studio entwickeln können.

    Bitte korrigiere mich wenn ich da falsch liege. Irgendwie wissen anscheined die wenigsten was GPL wirklich bedeutet und vermatschen Open Source, GPL und freie Software.

  12. Re: so gut finde ich das nun aber nicht

    Autor: nix 30.06.06 - 09:58

    tf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube es ging darum, eigene
    > Anwendungssoftware unter
    > (dem dann OS) Java bereitzustellen. Und das ginge
    > selbstverständlich
    > auch weiterhin als Closed Source!
    >
    > Thomas


    wenn Java GPL wäre aber nicht mehr, denn eine einfache Klassendeklaration oder ein .concat reichen aus und schwupps hast Du GPL Klassen und Funktionen in Deiner App. Gemäß GPL aber bist Du verpflichtet sobald Du auf die Arbeit anderer zurückgreifst, Deine Arbeit ebenfalls unter die GPL zu stellen.

    Von daher hat die GPL durchaus einen virusartigen Charakter, der aber im Sinne freier Software sich durchaus positiv auswirken kann.

    Viele Kunden wollen aber Ihre Software nicht frei haben aus den verschiedensten Gründen. Das würde bedeuten, daß ich ein GPL Java nicht mehr verwenden dürfte.

    Die Gtk/Qt-Libs müssen, sobald ich Closed Source programmieren will schließlich auch (verdammt teuer) eingekauft werden.

  13. Re: so gut finde ich das nun aber nicht

    Autor: nix 30.06.06 - 10:03

    horst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > falsch. es gibt genug kommerzielle software unter
    > linux, die gcc zum compilen nutzt und freie libs
    > (libpng, libopenal etc) und trotzdem nicht open
    > source ist, z.b. quake4.
    > du kannst also davon, dass deine compiler und libs
    > GPLed sind nicht ableiten, dass du deine software
    > unter die GPL stellen musst.
    >
    > - horst


    Dann sorry hat einer von uns beiden die GPL nicht verstanden.

    Die GPL verbietet es ausdrücklich unter GPL stehenden Code oder Libs in Closed Source Programme zu integrieren. Erst wenn ich mein Werk (das ja auf der Arbeit der eingebunden Libs beruht) ebenfalls unter der GPL anderen frei zur Verfügung stelle, kann ich dieses machen.

    Bei Closed Sourced Progs unter Linux haben die Autoren dann (hoffentlich) entsprechende Lizenzen eingekauft (siehe GtK/Qt) sonst stehen diese mit einem Bein bereits in juristischen Schwierigkeiten.



  14. lösung

    Autor: ksind 30.06.06 - 10:05

    Die Java Tools unter GPL und die Lib (rt.jar) unter LGPL. Fertig.

  15. Re: lösung

    Autor: nix 30.06.06 - 10:10

    ksind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Java Tools unter GPL und die Lib (rt.jar)
    > unter LGPL. Fertig.


    Ja ein Beispiel... oder es bleibt alles beim alten... solange Sun mit Java auf der guten Seite der Macht bleibt... :-)

  16. Re: so gut finde ich das nun aber nicht

    Autor: ksind 30.06.06 - 10:10


    > Die Gtk/Qt-Libs müssen, sobald ich Closed Source
    > programmieren will schließlich auch (verdammt
    > teuer) eingekauft werden.
    >

    Für Qt(GPL) stimmt deine Aussage, für GTK(LGPL) nicht.

  17. Re: lösung

    Autor: ksind 30.06.06 - 10:17

    > Ja ein Beispiel... oder es bleibt alles beim
    > alten... solange Sun mit Java auf der guten Seite
    > der Macht bleibt... :-)

    Vorteile sehe ich vor allem darin, dass du selber Java verteilen kannst und evtl. auch abspecken. Vielleicht willst du ja nicht die ganze rt.jar mitliefern und slimst sie. Währe Java frei, währe das kein Problem.

    Und was du mit guter Seite der Macht meinst, ist mir ehrlichgesagt ein Rätsel. Sun bockt im Bezug auf Java ziemlich. So wurden lange Forderungen der Community in Bezug auf Java ignoriert (bis auf einmal C# als Bedrohung aufgetaucht ist) und auch heute noch tut sich Sun in einigen Bereichen doch recht schwer.

    Wenn Sun Java freigibt und sie die Kontrolle behalten wollen, müssen sie auf die Forderungen der Community eingehen, sonst wird geforkt. Sun will aber scheinbar weiter so bockig bleiben, deshalb scheuen sie eine Veröffentlichung unter einer freien Lizenz.

    Schlussendlich denke ich, dass sich Sun der Community beugen muss, da die daraus entstehenden Vorteile doch einiges an Aufwind für Suns Java mitsich bringen wird.

    Freie Software ist schlussendlich ja auch sowas wie eine Demokratie in der Welt der Softwareentwickler.

  18. licht im dunkeln

    Autor: ksind 30.06.06 - 10:25

    Die GPL ist eine freie Lizenz, es gibt aber mehrere. So stehen die genannten Quake-Libs nicht unter GPL, sondern und LGPL, bzw. BSD-artigen Lizenzen.

    Diese wiederum erlauben das Linken in ClosedSource Programmen. Die LGPL zum Beispiel erlaubt das verlinken in ClosedSource Programmen. Allerdings müssen Veränderungen an der Lib selbst wieder unter LGPL stehen.

    Trolltech nutzt das mit Qt aus und stellt seine Lib unter GPL und unter einer kommerziellen Lizenz. Wer GPL-Software entwickeln will, kann auf der GPL Qt zugreifen, der Rest kauft sich eine Lizenz.

    Bei GTK wird die LGPL benutzt, wodurch auch ClosedSource Software damit geschrieben werden kann. Da ist es rechtlich kein Problem, es ist sogar ausdrücklich erlaubt.

    Aus diesem Grund gibt es viele komerzielle Unterstützer bei Gtk (z.B. Nero für Linux ist mit GTK geschrieben).



  19. Re: lösung

    Autor: nix 30.06.06 - 11:56

    ksind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vorteile sehe ich vor allem darin, dass du selber
    > Java verteilen kannst und evtl. auch abspecken.
    > Vielleicht willst du ja nicht die ganze rt.jar
    > mitliefern und slimst sie. Währe Java frei, währe
    > das kein Problem.

    das wäre zwar ein Riesenvorteil, nur kann ich dann Sun wirklich verstehen wenn die sich Sorgen machen. Ich tippe mal daß dann jeder irgendwas hat, was zwar Java heisst, aber so auf einzelne Apps zusammengepatcht ist, daß am Ende nix funktioniert.

    >
    > Und was du mit guter Seite der Macht meinst, ist
    > mir ehrlichgesagt ein Rätsel. Sun bockt im Bezug
    > auf Java ziemlich. So wurden lange Forderungen der
    > Community in Bezug auf Java ignoriert (bis auf
    > einmal C# als Bedrohung aufgetaucht ist) und auch
    > heute noch tut sich Sun in einigen Bereichen doch
    > recht schwer.


    Der Knackpunkt ist die Rechtssicherheit. Die aktuellen Lizenzen von Sun sind für Auftraggeber, Kunden und Nutzer rechtssicher. Diese können frei über die eigenen in Java programmierten Anwendungen verfügen und laufen nicht in Gefahr irgendwie juristisch belangt zu werden. Solange Sun dieses wahrt, handeln die Jungs in meinem Sinne gutartig.


    > Wenn Sun Java freigibt und sie die Kontrolle
    > behalten wollen, müssen sie auf die Forderungen
    > der Community eingehen, sonst wird geforkt. Sun
    > will aber scheinbar weiter so bockig bleiben,
    > deshalb scheuen sie eine Veröffentlichung unter
    > einer freien Lizenz.

    Die machen das ja auch nicht grundlos. Eben weil Größen wie HP, IBM, MS dann auch zur Community gehören würden und alle in der vergangenheit mir jeweils eigene Implementierungen Java mehr oder weniger verwässerten drückt Sun auf die Bremse.

    Denn ich wüsste sonst wirklich keinen Grund noch in Java zu coden wenn die Plattformunabhängigkeit futsch wäre...


    > Schlussendlich denke ich, dass sich Sun der
    > Community beugen muss, da die daraus entstehenden
    > Vorteile doch einiges an Aufwind für Suns Java
    > mitsich bringen wird.
    > Freie Software ist schlussendlich ja auch sowas
    > wie eine Demokratie in der Welt der
    > Softwareentwickler.
    >

    Naja persönlich denke ich das Java langfristig gegenüber .net und insbesondere gegenüber MONO den Kürzeren ziehen wird, ganz gleich ob Sun es unter eine GPL, LGPL oder sonst eine Lizenz packt. Aber das ist meine persönliche Einschätzung für die nächsten 5 bis 10 Jahre.

  20. Re: #########

    Autor: nixer 30.06.06 - 12:07

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > N/A schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da hast Du wohl etwas gründlich
    > missverstanden!
    > Wenn Du ein eigenes Java
    > basierend
    > auf der unter der GPL freigegebenen
    > Version
    > herstellst
    > musst Du dieses
    > selbst als Open Source freigeben.
    > Eine bloße
    > Benutzung ist selbstverständlich auch
    >
    > als
    > Closed Source Software möglich.
    >
    > Unter Linux (GPL) gibt es immerhin genug
    >
    > kommerzielle
    > Closed Source Software.
    >
    > Bei einer Programmiersprache greifst Du
    > automatisch auf die Klassen und Objekte zu, ob Du
    > es willst oder nicht. Ein simples .concat reicth
    > schon aus und schon hast Du eine unter GPL
    > programmiere Funktion in Deine Software
    > eingebunden. Würdest Du Deine Software plötzlich
    > als CLosed Source veröffentlichen wäre das ein
    > klarer Lizenzverstoss.
    >
    > Die Gtk/Qt-Libs müssen, sobald ich Closed Source
    > programmieren will schließlich auch gekauft werden
    > und die sind imho sau teuer.

    Oje, oje, oje!
    Ich glaube Du willst einfach nur FUD verbreiten.
    Oder glaubst Du wirklich, was Du schreibst?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Recruiter (m/w/d)
    Cegeka Deutschland GmbH, Neu Isenburg, Köln
  2. IT-Systemadministration (m/w/d) im Referat "ADV, Informations- und Kommunikationstechnik, Statistik" ... (m/w/d)
    Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
  3. Softwareentwickler:in Java / Selenium / Cloud
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Labortechniker Wärmetechnik und Lab Automation (m/w/d)
    über Hays AG, Hanau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...
  3. 4,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de