1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: AV1 ist extrem gut, aber…

Hardwarebeschleunigung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hardwarebeschleunigung?

    Autor: Hanmac 11.04.18 - 15:25

    hatte da Facebook wirklich Hardware beschleunigte Codecs gegen einen noch frisch entwickelten getestet wo es noch keine Codecs gibt?

    das dabei solche Größenunterschiede auftreten ist doch nur natürlich, oder was soll das?

  2. Re: Hardwarebeschleunigung?

    Autor: sneaker 11.04.18 - 15:43

    Es wird ja explizit "x264" erwähnt, was ein Software-Encoder ist. Youtube nutzt den auch, bei Facebook weiß ich es so nicht, aber vermutlich auch. Da ist nichts hardwarebeschleunigt(*). Ist vermutlich auch einfacher, einen Software-Encoder in eine beliebige Cloud laden zu können.




    (*) Es gibt einen OpenCL-Algo für einen kleinen Teil der x264-Berechnungen, aber der bringt nur niedrig einstellig Beschleunigung, je nach Situation.

  3. Re: Hardwarebeschleunigung?

    Autor: Skaro 11.04.18 - 16:55

    Encoding auf Grafikkarten kann man doch Qualitativ vergessen. Kann man zu hause auch gut ausprobieren wenn ich das auf meine GTX 1070 Transkodieren lasse ist es 100x schneller als (vs. CPU) aber es sieht auch dementsprechend schlecht aus. Man kann das mit größerer Bitrate kompensieren aber die Dateigröße die am ende Rauskommt ist viel wichtiger als die am ende beanspruchte Rechenleistung.

    CPU Leistung hat man ja sowieso genug in der Cloud.

  4. Re: Hardwarebeschleunigung?

    Autor: DaTruAndi 11.04.18 - 17:23

    Warum sollte das so sein, abgesehen davon, dass Du vielleicht eine Implementierung benutzt hat, die eine schlechtere Qualitaet liefert?
    Eine Grafikkarte rechnet auch einfach nur.

  5. Re: Hardwarebeschleunigung?

    Autor: ichbinsmalwieder 11.04.18 - 17:56

    Skaro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Encoding auf Grafikkarten kann man doch Qualitativ vergessen. Kann man zu
    > hause auch gut ausprobieren wenn ich das auf meine GTX 1070 Transkodieren
    > lasse ist es 100x schneller als (vs. CPU) aber es sieht auch
    > dementsprechend schlecht aus. Man kann das mit größerer Bitrate
    > kompensieren aber die Dateigröße die am ende Rauskommt ist viel wichtiger
    > als die am ende beanspruchte Rechenleistung.
    >
    > CPU Leistung hat man ja sowieso genug in der Cloud.

    Warum sollte man zuhause sowas machen?
    Speicherplatz kostet fast nix, und die verplemperte Zeit (und Strom) gibt dir niemand zurück.

  6. Re: Hardwarebeschleunigung?

    Autor: sneaker 12.04.18 - 00:50

    DaTruAndi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte das so sein, abgesehen davon, dass Du vielleicht eine
    > Implementierung benutzt hat, die eine schlechtere Qualitaet liefert?
    > Eine Grafikkarte rechnet auch einfach nur.
    Intel, Nvidia und AMD haben jeweils eigene Implementierung von Encodern in Hardware. Bekannte Software-Encoder wie x264 und x265 kann man nicht auf der GPU laufen lassen, die sind dafür nicht geschrieben.

  7. Re: Hardwarebeschleunigung?

    Autor: Mixermachine 12.04.18 - 07:48

    @ichbinsmalwieder

    Dann kannst dir das Encoding auch sparen :D.

    Wenn ich z. B. ein Video aufs Handy will, investiere ich gerne ein paar Rechenzyklen mehr für eine gute Kompression.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  8. Re: Hardwarebeschleunigung?

    Autor: My1 12.04.18 - 10:36

    speicherplatz vlt aber videos die millionenfach ausgeliefert werden brauchen mehr zeit und mehr daten.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, verschiedene Standorte
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. AKKA, Nürnberg, Neutraubling
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  2. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...
  3. 519€ statt 553,30€ im Vergleich
  4. (aktuell u. a. Hasbro Nerf Laser Ops für 21,99€, HP X27i Gaming-Monitor 339€, AK Racing Gaming...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
    Acht Wörter sollen reichen

    Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
    Von Justus Staufburg

    1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
    2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
    3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
    2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
    3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück