1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einstweilige Verfügung: Facebook…

Die Äußerung ist überhaupt nicht "unsinnig".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Äußerung ist überhaupt nicht "unsinnig".

    Autor: k-hole 12.04.18 - 11:12

    Schön, dass RA Steinhöfel dem ganzen Treiben mal einen Riegel vorgeschoben hat. Es ist unerträglich, was alles auf Facebook & Twitter gelöscht wird, nur weil es nicht links-grün ist.

  2. Re: Die Äußerung ist überhaupt nicht "unsinnig".

    Autor: Zockmock 12.04.18 - 12:10

    +1

  3. Re: Die Äußerung ist überhaupt nicht "unsinnig".

    Autor: Ipa 12.04.18 - 12:19

    Gesunder Menschenverstand wird nicht gern gesehen und wird gleich gelöscht.

  4. Re: Die Äußerung ist überhaupt nicht "unsinnig".

    Autor: Trollversteher 12.04.18 - 12:24

    Die Äusserung ist sogar *total* unsinnig - auch wenn man meiner Meinung nach so einen Quatsch einfach ignorieren sollte, statt ihn löschen zu lassen. Schade, dass dieser aufmerksamkeitsheischende Egomane "Steinhövel" es mit dieser Aktion wieder mal in die Schlagzeilen geschafft hat.

  5. Re: Die Äußerung ist überhaupt nicht "unsinnig".

    Autor: Trollversteher 12.04.18 - 12:26

    >Gesunder Menschenverstand wird nicht gern gesehen und wird gleich gelöscht.

    Wenn es um "gesunden Menschenverstand" ginge, hätte für diesen unsagbare Propaganda-Unsinn wohl keine Gefahr für eine Löschung bestanden...

  6. Re: Die Äußerung ist überhaupt nicht "unsinnig".

    Autor: bombinho 12.04.18 - 13:04

    k-hole schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön, dass RA Steinhöfel dem ganzen Treiben mal einen Riegel vorgeschoben
    > hat. Es ist unerträglich, was alles auf Facebook & Twitter gelöscht wird,
    > nur weil es nicht links-grün ist.

    Ich lese zwar sehr viel lieber links-gruene Beitraege, aber diese Form der Informationslenkung finde ich doch undemokratisch. Wenn etwas gegen Recht und Gesetz verstoesst, dann kann das auch entsprechend behandelt werden, da braucht es keine Hilfssheriffs, die nach Lust und Laune entscheiden, wer wann was sagen darf.

    Es ist sicher nicht immer schoen, wenn Jemand permanent den Hobbytourette mimt, aber immerhin disqualifiziert sich diese Person freiwillig sprachlich und auch persoenlich. Zudem wird es nach einer gewissen Zeit langweilig und ist nach dem hundertsten Pseudoausbruch auch nicht mehr wirklich originell sondern bestenfalls langweilig. Besonders die sprachliche Ausgestaltung erscheint mir dann auch recht eingeschraenkt und als Gegenargument zu anderen Meinungen kommt dann zumeist bestenfalls "Luege" und andere Schlagworte als Pseudoargumentationen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gGmbH, Berlin
  2. Dr. Neumann-Wolff AG, Kiel
  3. CORDEN PHARMA GmbH, Plankstadt (nahe Heidelberg)
  4. Amazon Logistik Suelzetal GmbH, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...
  2. (u. a. Worms: Armageddon für 2,99€, Worms W.M.D für 7,50€, Worms Ultimate Mayhem für 2...
  3. FIFA 21 Standard Edition PS4 (inkl. kostenlosem PS5-Upgrade) für 55€, FIFA 21 Standard Edition...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17