1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Universität Nantes…

Der Druckroboter brauchte dafür nur 18 Tage..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Der Druckroboter brauchte dafür nur 18 Tage..

    Autor: honk 18.04.18 - 17:15

    Wofür genau? Um bei einen einstöckigen Bungalow diese wulstigen Styroporwände hochzuziehen? Kommt mir jetzt nicht grade nach einem Geschwindigkeitsrekord vor. Oder wurde noch irgend was anderes gedruckt?

    Das reine Wände hochziehen ist jetzt auch bei traditioneller Bauweise nicht grade das was besonders lange dauert.

    Angaben zum Material wären aber interessant gewesen. Ist es wirklich so eine Art Bauschaum? Wie sieht es mit schädlichen Emissionen, Brandschutz und Tragfähigkeit aus? Kann man damit auch mehr als ein Stockwerk bauen? ist das Zeug später Sondermüll? Bisschen weniger Dudelmusik und ein paar Erklärungen hätten dem Werbevideo gut getan.

  2. Re: Der Druckroboter brauchte dafür nur 18 Tage..

    Autor: igor37 21.04.18 - 12:34

    Nachdem ich bereits gesehen habe, wie 2-3 Leute ein komplettes Einfamilienhaus in 2 Tagen gemauert haben, haut mich das jetzt auch nicht aus den Socken, ganz zu schweigen von Fertighäusern.

    Andererseits war das hier nur ein Prototyp, und 18 Tage vom ersten Arbeitsschritt bis zu einem einzugsfertigen Haus inkl. elektrischen Installationen etc. wären insgesamt trotzdem viel schneller. Oder waren die 18 Tage nur für die gedruckten Wände?

  3. Re: Der Druckroboter brauchte dafür nur 18 Tage..

    Autor: hyperlord 23.04.18 - 08:35

    Also zumindest das Video legt den Schluß nahe, dass da einfach ein Industrierroboter den Schaum entsprechend des Bauplans aufgetragen hat. Der gesamte Innenausbau, Fenster, Türen etc. dürfte wohl dann wieder von Hand gemacht worden sein, insofern sehe ich da jetzt auch noch nicht so die Rieseninnovation.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Applikationsbetreuer*in CRM-System Vertrieb
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. Senior IT-Projektmanager (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
  3. IT Specialist (m/w/d)
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  4. Application Engineer (w/m/d) mit Schwerpunkt Abbildung von Prüfungsordnungen
    Universität Passau, Passau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  2. (u. a. Lego Star Wars: Die Skywalker Saga, The Quarry, Sonic Frontiers)
  3. 49,37€ (Tiefstpreis, UVP 79,99€)
  4. (u. a. Super Mario Odyssey, Metroid Dread, The Witcher 3) im Nintendo eShop


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Energiekrise: Cern schickt LHC früher in die Winterpause
    Energiekrise
    Cern schickt LHC früher in die Winterpause

    Der französische Energieversorger EDF hat das Cern um eine Verkürzung der Laufzeit gebeten. Auch im kommenden Jahr wird der LHC kürzer in Betrieb sein.

  2. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.

  3. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!


  1. 11:15

  2. 11:00

  3. 09:00

  4. 13:51

  5. 13:41

  6. 13:11

  7. 12:24

  8. 11:39