1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gefährliche Sicherheitslücke in iTunes

Inkrementelle Updates

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inkrementelle Updates

    Autor: Holger (TM) 30.06.06 - 10:53

    Es ist zum Mäusemelken. Wann schafft es Apple endlich, ihre Software soweit zu modularisieren, dass es möglich ist, inkrementelle Updates anzubieten. Sie klauen doch so schon so viel auf dem Opensource-Umfeld, da sollte das doch wohl ein leichtes sein *grummel*

  2. Re: Inkrementelle Updates

    Autor: iBug 30.06.06 - 10:57

    Holger (TM) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist zum Mäusemelken. Wann schafft es Apple
    > endlich, ihre Software soweit zu modularisieren,
    > dass es möglich ist, inkrementelle Updates
    > anzubieten. Sie klauen doch so schon so viel auf
    > dem Opensource-Umfeld, da sollte das doch wohl ein
    > leichtes sein *grummel*

    Wieso, was stört denn?

  3. Re: Inkrementelle Updates

    Autor: Holger (TM) 30.06.06 - 11:03

    iBug schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso, was stört denn?

    Bei jedem Minor-Update ein kompletten Packages zu sagen (ca. 40MB)

  4. Re: Inkrementelle Updates

    Autor: Holger (TM) 30.06.06 - 11:08

    Holger (TM) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iBug schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso, was stört denn?
    >
    > Bei jedem Minor-Update ein kompletten Packages zu
    > sagen (ca. 40MB)
    >

    Legasthenie lässt grüssen :-) Also nochmal:

    Bei jedem Minor-Update ein komplettes Packages zu saugen (ca. 40MB)

  5. Re: Inkrementelle Updates

    Autor: iBug 30.06.06 - 11:12

    Holger (TM) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei jedem Minor-Update ein komplettes Packages zu
    > saugen (ca. 40MB)

    Also, soweit ich das überblicken kann liefert Apple sehr wohl einfach Patches. In diesem Fall ist er "schlanke" 18,9 MB groß. Allerdings nur auf dem Mac, weil es die Software-Aktualisierung für Apple Produkte auf dem PC nicht gibt.

  6. Re: Inkrementelle Updates

    Autor: Holger (TM) 30.06.06 - 11:28

    iBug schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, soweit ich das überblicken kann liefert
    > Apple sehr wohl einfach Patches. In diesem Fall
    > ist er "schlanke" 18,9 MB groß. Allerdings nur auf
    > dem Mac, weil es die Software-Aktualisierung für
    > Apple Produkte auf dem PC nicht gibt.

    Meine Freundin ist auch schlanke 120kg leicht :P Und wer hat schon einen Mac *pah*

  7. Re: Inkrementelle Updates

    Autor: graf porno 30.06.06 - 11:32

    > Also, soweit ich das überblicken kann liefert
    > Apple sehr wohl einfach Patches. In diesem Fall
    > ist er "schlanke" 18,9 MB groß.

    nein, das ist die vollversion.

    > Allerdings nur auf
    > dem Mac, weil es die Software-Aktualisierung für
    > Apple Produkte auf dem PC nicht gibt.

    genau, auf dem pc gibt's keine aktualisierungen! ;-) warte, ich muss hinten auch noch die holz-bricketts nachlegen.

  8. Re: Inkrementelle Updates

    Autor: iBug 30.06.06 - 11:36

    graf porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nein, das ist die vollversion.

    Da hast Du allerdings Recht. Ich habe es gerade auch mal nachgesehen.

    > genau, auf dem pc gibt's keine aktualisierungen!
    > ;-) warte, ich muss hinten auch noch die
    > holz-bricketts nachlegen.

    Wer nicht verstehen will ...

  9. Re: Inkrementelle Updates

    Autor: blub 30.06.06 - 12:56

    iBug schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > graf porno schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > nein, das ist die vollversion.
    >
    > Da hast Du allerdings Recht. Ich habe es gerade
    > auch mal nachgesehen.
    >
    > > genau, auf dem pc gibt's keine
    > aktualisierungen!
    > ;-) warte, ich muss hinten
    > auch noch die
    > holz-bricketts nachlegen.
    >
    > Wer nicht verstehen will ...

    naja wie soll er als nicht mac os x user auch wissen das es bei OS X ein programm gibt, welches Software-Aktualisierung heisst, und damit apple software upgedatet wird. also wie hätte er das verstehen sollen. ....


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  2. Staatliche Lotterieverwaltung, München
  3. August Storck KG, Halle (Westf.)
  4. BUCS IT GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. R2 von Nuro Autonomer Lieferwagen darf ohne Windschutzscheibe fahren
  2. DLR Testfeld für autonomes Fahren analysiert den Autoverkehr
  3. Snapdragon Ride Qualcomm entwickelt Plattform für autonomes Fahren

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix