1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › P20 Pro im Kameratest: Huaweis…

Nachbearbeitung nervt mich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Nachbearbeitung nervt mich

Autor: Schattenwerk 17.04.18 - 13:41

Nach 4 Jahren hab ich mich vom P20 Pro einfach mal packen lassen und es mir geholt. Man muss sich auch mal etwas gönnen. An sich auch ein schönes Gerät, bin zufrieden damit.

Was mich bei der Kamera aber nervt ist tatsächlich die AI und die Nachbearbeitung. Ja, es ist ein Smartphone und die vergleiche gegen die 600 Euro Kompakt/System-Kamera sind nicht fair aber man sieht dann oft wie Details aufgrund von Nachbearbeitung verloren gehen.

Holzoberflächen waren ein gutes Beispiel. Die Maserung wurde ein ekelhafter Matsch weil die Kamera etwas anderes fokussiert hat. Auch finde ich zusätzliche Sättigung bei Pflanzen absolut übertrieben und nervig und muss sie immer wieder deaktivieren.

Inzwischen beschäftige ich mich mehr und mehr mit dem Pro-Modus und übernehme diverse Einstellungen selbst. Hat auch was gutes.

Was bei mir auch negativ ist, dass bei Zoom die Bilder (trotz warten) oft unscharf werden. Die Kamera-App beschwert sich dann auch, dass ich wohl zu sehr wackel. Das liegt dann aber wohl an meinem "Grundzittern" in den Händen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Nachbearbeitung nervt mich

Schattenwerk | 17.04.18 - 13:41
 

Re: Nachbearbeitung nervt mich

Dalai-Lama | 17.04.18 - 16:17
 

Re: Nachbearbeitung nervt mich

niemandhier | 17.04.18 - 16:31
 

Re: Nachbearbeitung nervt mich

violator | 17.04.18 - 18:43
 

Re: Nachbearbeitung nervt mich

crustenscharbap | 17.04.18 - 19:18
 

Re: Nachbearbeitung nervt mich

unbuntu | 17.04.18 - 19:31
 

Re: Nachbearbeitung nervt mich

Rennfahrer | 18.04.18 - 00:20
 

Re: Nachbearbeitung nervt mich

jsm | 18.04.18 - 14:28
 

Re: Nachbearbeitung nervt mich

badman76 | 18.04.18 - 14:56
 

Re: Nachbearbeitung nervt mich

Anonymer Nutzer | 26.04.18 - 18:12
 

Re: Nachbearbeitung nervt mich

gs2 | 15.10.18 - 10:12

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministration (m/w/d) im Referat "ADV, Informations- und Kommunikationstechnik, Statistik" ... (m/w/d)
    Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
  2. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  3. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  4. Technical Account Manager (m/f/d)
    SoSafe GmbH, Köln (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

    1. NFTs Pyramidensystem für Tech-Eliten
    2. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
    3. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden

    Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
    Ohne Google, Android oder Amazon
    Der Open-Source-Großangriff

    Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung