1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zensur: Russland zensiert 15…

Zensur? Doch nicht bei uns!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: ternot 17.04.18 - 16:28

    Deutschland ist mitunter das Land in dem am meisten zensiert wird weltweit. Und dann macht man Russland dafür Vorwürfe? Wir haben denen doch sogar die Gesetzesvorlage dafür geliefert!

  2. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: ichbinsmalwieder 17.04.18 - 17:21

    ternot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland ist mitunter das Land in dem am meisten zensiert wird weltweit.

    Blödsinn.
    Hast du Zahlen und entsprechende Belege für solche Behauptungen?

  3. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: ternot 17.04.18 - 17:42

    https://www.buzzfeed.com/craigsilverman/welche-inhalte-twitter-in-welchen-laendern-sperrt

    Ja, es ist buzzfeed. Aber die meisten Blätter trauen sich gar nicht diese Seite des NetzDG aufzuzeigen...

  4. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: spamandcrap 17.04.18 - 18:08

    Weil bei Twitter eine niedrige 3-stellige Anzahl an größtenteils rechtsradikalen Accounts gesperrt werden, ist Deutschland das Land, in dem mitunter am meisten zensiert wird?

    Man sollte als deutscher Journalist also nicht kritisieren, wenn ein komplettes Chat Programm gesperrt wird nur weil hier einige wenige Twitter Profile mit verbotenen Inhalten (Volksverhetzung, Hakenkreuzen) nicht mehr sichtbar sind?

    Wenn ich mir deinen Post nochmal durchlese bleiben nur wenige Optionen:
    Troll, putinistische Wahrnehmungsstörung oder du bist gerade in Moskau bei der Arbeit.

  5. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: redmord 17.04.18 - 19:55

    Ha! Ha! Yeah... die Konfuslinge sind wieder unterwegs... :)

    "Seit der Wahl Wladimir Putins im Jahr 2000 zum russischen Präsidenten hat der Kreml die landesweiten Fernsehsender weitgehend unter seine Kontrolle gebracht. Kritische Medien wie Radio Moskwy oder TV Doschd geraten regelmäßig unter Druck, Journalisten müssen mit Gewalt oder gezielten Anschlägen rechnen, die meist straffrei bleiben. Strenge Internetgesetze ermöglichen das schnelle und unbürokratische Sperren unliebsamer Webseiten. Kurz vor Beginn der Olympischen Spiele in Sotschi weitete Russland die Internetüberwachung weiter aus. Blogs von Regierungskritikern werden zum Teil ganz gelöscht.
    Rangliste der Pressefreiheit — Platz 148 von 180"
    - https://www.reporter-ohne-grenzen.de/russland/

    "Rangliste der Pressefreiheit — Platz 16 von 180"
    - https://www.reporter-ohne-grenzen.de/deutschland/

  6. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: ternot 18.04.18 - 10:58

    spamandcrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil bei Twitter eine niedrige 3-stellige Anzahl an größtenteils
    > rechtsradikalen Accounts gesperrt werden, ist Deutschland das Land, in dem
    > mitunter am meisten zensiert wird?
    >
    > Man sollte als deutscher Journalist also nicht kritisieren, wenn ein
    > komplettes Chat Programm gesperrt wird nur weil hier einige wenige Twitter
    > Profile mit verbotenen Inhalten (Volksverhetzung, Hakenkreuzen) nicht mehr
    > sichtbar sind?
    >
    > Wenn ich mir deinen Post nochmal durchlese bleiben nur wenige Optionen:
    > Troll, putinistische Wahrnehmungsstörung oder du bist gerade in Moskau bei
    > der Arbeit.

    D.h. jeder in Deutschland ausgeblendete Twitternutzer ist ein Nazi und wurde diesbezüglich von einem deutschen Gericht verurteilt?

  7. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: acuntex 18.04.18 - 18:08

    ternot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland ist mitunter das Land in dem am meisten zensiert wird weltweit.
    > Und dann macht man Russland dafür Vorwürfe? Wir haben denen doch sogar die
    > Gesetzesvorlage dafür geliefert!


    Es ist gut, dass jemand anspricht, wenn es Probleme gibt.

    Was aber nicht gut ist, ist Whataboutism, was sich in den letzten Jahren immer mehr verbreitet hat.

    Nur weil es in anderen Ländern ebenfalls Zensur gibt, ist das kein Grund dafür, die Kritik an bestimmten Ländern einzustellen oder aufzuweichen. Dieses Aufweichen passiert aber genau durch solche Whataboutisms.
    "Tump did ...", Antwort: "But Hillary..." - Einfach etwas nachdenken, bevor man die Methoden vom aktuellen weißen Haus, den Republikanern oder dem Kreml imitiert.

    Edit: Guck doch mal auf Wikipedia unter "Whataboutism" und welchem Staat man initial die Nutzung dieses rhetorischen Mittels nachsagte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.18 18:14 durch acuntex.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München
  4. über duerenhoff GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-79%) 12,50€
  3. 25,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  2. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.

  3. 22FDX-Verfahren: Globalfoundries produziert eMRAM-Designs
    22FDX-Verfahren
    Globalfoundries produziert eMRAM-Designs

    Erste Tape-outs noch 2020: Globalfoundries hat die die Fertigung von Chips mit Embedded MRAM aufgenommen, dahinter steht das 22FDX-Verfahren. Foundries wie Samsung arbeiten ebenfalls an eMRAM-Designs.


  1. 18:16

  2. 17:56

  3. 17:05

  4. 16:37

  5. 16:11

  6. 15:48

  7. 15:29

  8. 15:12