Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Deutsche Glasfaser startet…

Ich zähle schon die Tage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich zähle schon die Tage

    Autor: superdachs 20.04.18 - 18:53

    Da ich aus einem der Ausbaugebiete komme und meine Familie dort noch wohnt freue ich mich schon sehr. Ich glaub ich werde als erstes das Internet runterladen, dann löschen und dann gleich nochmal runterladen :D

    Es ist echt ein Grund wieder aufs Dorf zu ziehen.

  2. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: BudeII 20.04.18 - 19:27

    Na ja, hab nachdem mein 500er Anschluss von der DGG aktiv war halt auch mal Win 10 runtergeladen aber der Spaß war nach 40 Sekunden schon vorbei. Viel schöner ist es das es bei meinem bevorzugten Geodienst tim-online.nrw.de absolut keine Verzögerungen mehr gibt, ist so als ob man die ganzen Detailkarten und Luftbiler auf der Festplatte gespeichert hätte.

  3. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: Faksimile 20.04.18 - 21:12

    Also "Arbeiten wie im LAN". Das ist es doch im Grunde genommen, was so ziemlich alle wollen. Sie müssen es nur einmal erlebt haben.

  4. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: Vinnie 21.04.18 - 10:22

    wie im lan ist es nicht. die 120 MBps schafft Glasfaser nicht. aber 25MBps(200Mbps) habe ich schon und das sogar von Moscow bis in Australien und USA. was will man noch?

    das tollste ist, während ich Arbeitsdaten 50GB hochlade und meine Frau Privatdaten 5GB hoch und runterlädt und unsere Tochter am IPad Pro HD Filme guckt spielt unser Sohn ARK Evolutions und alles gleichzeitig ohne, dass wir uns gegenseitig stören.

  5. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: DerDy 21.04.18 - 12:31

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also "Arbeiten wie im LAN". Das ist es doch im Grunde genommen, was so
    > ziemlich alle wollen. Sie müssen es nur einmal erlebt haben.
    Und wie viele Menschen in Deutschland arbeiten zu Hause oder werden es in den nächsten Jahren brauchen? Deine Aussage ist mutig, aber lehnt sich nicht an die Wirklichkeit.

  6. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: SliderBOR 21.04.18 - 14:08

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also "Arbeiten wie im LAN". Das ist es doch im Grunde genommen, was so
    > > ziemlich alle wollen. Sie müssen es nur einmal erlebt haben.
    > Und wie viele Menschen in Deutschland arbeiten zu Hause oder werden es in
    > den nächsten Jahren brauchen? Deine Aussage ist mutig, aber lehnt sich
    > nicht an die Wirklichkeit.

    Da hast Recht, wir sollten mit dem Ausbau anfangen, wenn es gebraucht wird und schwupps, ist es 20 Jahre später auch schon fertig! :)
    Ganz easy nach Telekom Logik!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.18 14:09 durch SliderBOR.

  7. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: trundle 21.04.18 - 14:31

    Es ist ja schon angenehm Videos binnen Sekunden hochladen zu können und nicht mehr bei maximal 10 mbits fest zu hängen.

  8. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: mapet 21.04.18 - 16:55

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie viele Menschen in Deutschland arbeiten zu Hause oder werden es in
    > den nächsten Jahren brauchen? Deine Aussage ist mutig, aber lehnt sich
    > nicht an die Wirklichkeit.

    Meine Frau, meine Steuerberaterin, ich, einige meiner Kollegen machen auch schonmal Homeoffice bzw. mehrere Hundert wenn man die gesamte Firma betrachtet.

    Es gibt auch Familien, die schonmal mit mehreren Personen unterschiedliche Interessen verfolgen möchten.

  9. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: Faksimile 22.04.18 - 12:11

    Na ja. On das Home oder Firmen LAN jetzt mit 100MBit/s oder 1GBit/s betrieben wird, ist für mich erst einmal nebensächlich und jedem seine persönliche Sache. Aber bei einem symetrischen Anschluss z.B. über GF macht es gefühlt keinen Unterschied, ob ich die Daten vom heimischen NAS oder anderen PC oder vom Server in der Company oder aus der Cloud oder von einem Server in Australien abziehe oder ablege. Und das ist es, was den Unterschied ausmacht.

    Und ja, aufgrund der fehlenden symetrischen Anschlussgeschwindigkeit kann die Telekom beim Privatanwender selbst bei Glasfaser hier nicht wirklich punkten.

  10. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: SanderK 22.04.18 - 12:56

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja. On das Home oder Firmen LAN jetzt mit 100MBit/s oder 1GBit/s
    > betrieben wird, ist für mich erst einmal nebensächlich und jedem seine
    > persönliche Sache. Aber bei einem symetrischen Anschluss z.B. über GF macht
    > es gefühlt keinen Unterschied, ob ich die Daten vom heimischen NAS oder
    > anderen PC oder vom Server in der Company oder aus der Cloud oder von einem
    > Server in Australien abziehe oder ablege. Und das ist es, was den
    > Unterschied ausmacht.
    >
    > Und ja, aufgrund der fehlenden symetrischen Anschlussgeschwindigkeit kann
    > die Telekom beim Privatanwender selbst bei Glasfaser hier nicht wirklich
    > punkten.

    Wenn das Netz ausfällt, merkt man den Unterschied :-)
    Ja, ist bei uns ab und an passiert.
    Reicht aber auch aus, wenn Stromausfall beim Knotenpunkt ist. Ich liebe den Ansatz alles Zentral zu halt auch, es hat aber Nachteile. Weswegen ich mir zum Kabel schon überlege noch DSL zu zahlen, als Fall back. Als Privatperson ohne Büro zu Hause.
    Ja, im Geschäft haben wir eine LTE Verbindung.
    Soll heißen, wie dringend ist es.
    Zumal meine Kollegen mit DSL teils Hybrid zu Hause im Büro hocken.

  11. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: DerDy 23.04.18 - 00:04

    mapet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerDy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wie viele Menschen in Deutschland arbeiten zu Hause oder werden es
    > in
    > > den nächsten Jahren brauchen? Deine Aussage ist mutig, aber lehnt sich
    > > nicht an die Wirklichkeit.
    >
    > Meine Frau, meine Steuerberaterin, ich, einige meiner Kollegen machen auch
    > schonmal Homeoffice bzw. mehrere Hundert wenn man die gesamte Firma
    > betrachtet.
    Deine Frau, deine Steuerberaterin, Du, einige Kollegen und paar hundert Leute bei dir in der Firma. Okay, lass es tausend Leute sein. Und jetzt?

    Natürlich gibt es in Deutschland deutlich mehr Haushalte und Personen, die an schnelles Internet itneressiert sind. Aber die meisten eint das selbe: Sie haben keine Lust sich an den Kosten für den Breitbandausbau zu beteiligen. Finde den Fehler bei euch.

  12. Re: Ich zähle schon die Tage

    Autor: plutoniumsulfat 23.04.18 - 13:39

    Natürlich haben sie das. Diese Kosten sind ja bereits im monatlichen Preis enthalten. Nur die Telekom hätte das gerne noch mal extra bezahlt und da haben viele dann nachvollziehbar kein Verständnis mehr dafür.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Krankenhausgesellschaft, Berlin
  2. TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Voith Global Business Services EMEA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

  1. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.

  2. Strategiepapier beschlossen: Regierung steckt drei Milliarden Euro in KI-Förderung
    Strategiepapier beschlossen
    Regierung steckt drei Milliarden Euro in KI-Förderung

    Ziemlich ambitioniert: Mit Fördermitteln in Milliardenhöhe will die Bundesregierung Deutschland und Europa zu einem führenden KI-Standort machen. Die IT-Wirtschaft freut sich und mahnt zur Eile.

  3. Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
    Radeon RX 590 im Test
    AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

    Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.


  1. 15:45

  2. 15:18

  3. 15:00

  4. 14:47

  5. 14:23

  6. 14:08

  7. 13:17

  8. 13:02