1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtuelle Darstellung aller WM-Tore…

link dazu:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. link dazu:

    Autor: testuser 03.07.06 - 08:55

    http://bgi.dr.dk/sporten/index.php

    Allerdings wird da shockwave genutzt und funktioniert daher leider nicht unter Linux.

  2. Re: link dazu:

    Autor: wunderer 03.07.06 - 09:00

    testuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bgi.dr.dk

    der link steht wie bei golem üblich unter dem artikel

    > Allerdings wird da shockwave genutzt und
    > funktioniert daher leider nicht unter Linux.

    das shockwave genutzt wird steht auch im artikel

    ...


  3. Re: link dazu:

    Autor: H0mer 03.07.06 - 09:16

    testuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bgi.dr.dk
    >
    > Allerdings wird da shockwave genutzt und
    > funktioniert daher leider nicht unter Linux.


    Immer erstmal meckern...
    naja...
    wenn Du immer noch glaubst das Shockwave unter linux net geht...
    http://plugindoc.mozdev.org/de-DE/faqs/firefox-linux.html
    Da kannst Du mal schauen...

  4. Re: link dazu:

    Autor: Christoph 03.07.06 - 09:21

    H0mer schrieb:
    > Immer erstmal meckern...
    > naja...
    > wenn Du immer noch glaubst das Shockwave unter
    > linux net geht...
    > plugindoc.mozdev.org
    > Da kannst Du mal schauen...

    H0mer, was bitte willst du uns damit sagen?
    Dass man Macromedia Shockwave mittels kommerziellem (!) CrossOverOffice-Plugin in der Windows-Version unter Linux einsetzen kann?
    Nach der Argumentation gibt es auch Phoptoshop und Microsoft-Office für Linux ...

  5. Re: link dazu:

    Autor: Linuxversteher 03.07.06 - 09:30

    Christoph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > H0mer schrieb:
    > > Immer erstmal meckern...
    > naja...
    >
    > wenn Du immer noch glaubst das Shockwave
    > unter
    > linux net geht...
    >
    > plugindoc.mozdev.org
    > Da kannst Du mal
    > schauen...
    >
    > H0mer, was bitte willst du uns damit sagen?
    > Dass man Macromedia Shockwave mittels
    > kommerziellem (!) CrossOverOffice-Plugin in der
    > Windows-Version unter Linux einsetzen kann?
    > Nach der Argumentation gibt es auch Phoptoshop und
    > Microsoft-Office für Linux ...

    Warum ... es gibt doch 'ne Linuxversion ...
    nur weil die nicht open source ist heisst das nicht, dass sie fuer Windows geschrieben wurde.

  6. Re: link dazu:

    Autor: Fragrüdiger 03.07.06 - 12:06

    wunderer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der link steht wie bei golem üblich unter dem
    > artikel

    Eben. Wie bei Golem üblich steht er gut versteckt irgendwo unter den Kommentaren und "Trackbacks", wo niemand mehr schaut, der Golem nicht kennt.

  7. Re: link dazu:

    Autor: testuser 03.07.06 - 13:29

    Linuxversteher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Christoph schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > H0mer schrieb:
    > > Immer erstmal
    > meckern...
    > naja...
    >
    > wenn Du immer
    > noch glaubst das Shockwave
    > unter
    > linux
    > net geht...
    >
    > plugindoc.mozdev.org
    > Da
    > kannst Du mal
    > schauen...
    >
    > H0mer,
    > was bitte willst du uns damit sagen?
    > Dass man
    > Macromedia Shockwave mittels
    > kommerziellem
    > (!) CrossOverOffice-Plugin in der
    >
    > Windows-Version unter Linux einsetzen kann?
    >
    > Nach der Argumentation gibt es auch Phoptoshop
    > und
    > Microsoft-Office für Linux ...
    >
    > Warum ... es gibt doch 'ne Linuxversion ...
    > nur weil die nicht open source ist heisst das
    > nicht, dass sie fuer Windows geschrieben wurde.
    >


    Es gibt eben keine.

    <Zitat>
    Crossover Office erlaubt es Ihnen, Windows Browser-Plugins unter Linux einzusetzen unter Benutzung von Wine.

    Unterstützte Plugins sind unter anderem Macromedia Shockwave, Windows Media Player und QuickTime. Um weitere Details herauszufinden, sehen Sie die Liste unterstüzter Plugins an.

    Crossover Office ist kommerzielle Software.
    </Zitat>

    Es sind Plugins, die für Win32 Software geschrieben wurden und mittels wine über Crossover Office, was nebenbei was kostet (!!), laufen sollen.

    Muss aber sagen, die PluginDoc kannte ich bisher nicht.
    Gut zu wissen, dass es sie gibt.

    Dennoch bleibe ich dabei, es gibt kein Shockwave für Linux :P

  8. Re: link dazu:

    Autor: _blub_ 03.07.06 - 18:03

    testuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Allerdings wird da shockwave genutzt und
    > funktioniert daher leider nicht unter Linux.


    hab ich kein problem mit.
    danke für den link.

  9. Virtuelle Darstellung aller WM-Tore aus jeder Richtung

    Autor: sandrila 04.07.06 - 14:55

    für mich war es einfacher 3d player von <a href="www.3dgoals.com">www.3dgoals.com</a> zu installieren. und ich finde Graphik des 3d players besser als bei virtual replay..


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. 33,99€
  3. 37,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
    Threadripper 3990X im Test
    AMDs 64-kerniger Hammer

    Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
    2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
    3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    1. ID Ruggdzz: VW soll Elektro-Geländewagen planen
      ID Ruggdzz
      VW soll Elektro-Geländewagen planen

      Volkswagen will künftig auch einen richtigen Geländewagen mit Allradantrieb als Elektroauto bauen. Das Fahrzeug soll ID Ruggdzz heißen und könnte Landrover Konkurrenz machen.

    2. Bose-Lautsprecher: Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2
      Bose-Lautsprecher
      Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2

      Darauf haben Bose-Kunden seit 2017 gewartet: Der Hersteller hat ein Update mit Airplay 2 für die Soundtouch- und Lifestyle-Modellreihe veröffentlicht. Neben WLAN-Lautsprechern werden auch Heimkinosysteme damit ausgestattet.

    3. Ab Sommer: App Satellite bringt eSIM als In-App-Kauf
      Ab Sommer
      App Satellite bringt eSIM als In-App-Kauf

      Erst einmal nur im Ausland, später auch in Deutschland: Die App Satellite hat die eSIM gemeistert, für Android und iOS. Doch noch nicht für alle Smartphones.


    1. 08:40

    2. 08:24

    3. 08:00

    4. 07:58

    5. 07:32

    6. 07:12

    7. 18:22

    8. 18:00