1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 10 Lean wird…

Registry-Editor raus? wt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Registry-Editor raus? wt...

    Autor: pigzagzonie 25.04.18 - 11:20

    Die User sollen Windows lieben... Und letztlich entwickelt sich immer wieder das gleiche: Microsoft gegen die User.

    Eine verschlankte Version würde ich lieben. Aber eine unbenutzbare irgendwie nicht. Merkst selbst, Microsoft.

    Solange aber eine Registry auf dem Teil vorhanden ist, wird man einen Editor vermutlich irgendwie nachrüsten können (copy&paste klingt verlockend).

    @MS: Es wäre schon einmal ein Anfang, wenn man den ganzen XBox-Gaming-Mist in einfacher Weise von der Maschine kratzen könnte (-> "Uninstall", ihr wisst schon).

    EDIT: Oder wenn man sich bei der Installation mit einem Klick für eine Version ohne den Candy Crush Shit entscheiden könnte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.18 11:22 durch otraupe.

  2. Re: Registry-Editor raus? wt...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.04.18 - 12:10

    otraupe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die User sollen Windows lieben... Und letztlich entwickelt sich immer
    > wieder das gleiche: Microsoft gegen die User.
    >
    > Eine verschlankte Version würde ich lieben. Aber eine unbenutzbare
    > irgendwie nicht. Merkst selbst, Microsoft.

    So oder so wird irgendjemand meckern.
    Dass MS den Registry Editor entfernt, finde ich zwar auch merkwürdig, da dieser lediglich 300 kB Speicher verbraucht, aber irgendetwas müssen sie ja rausnehmen, das für den eigentlichen Betrieb nicht absolut notwendig ist. Und der Registry Editor ist für den Betrieb nunmal nicht absolut notwendig.


    Man kann das gleiche Spiel übrigens mit jedem Feature spielen.
    Cortana: "MS gegen die User; die ist doch so hilfreich!"
    Edge: "MS gegen die User; wie soll ich auf Facebook gehen oder Chrome herunterladen?"
    Xbox: "MS gegen die User; jetzt kann ich meine Windows Store Achievements nicht sehen..."


    Mal ehrlich, die allermeisten werden auch ohne Regedit auskommen. Sogar Power User können ohne auskommen.
    Für jede Registry Änderung habe ich eine .reg Datei, die ich nur noch auszuführen habe. Ich habe den Editor schon seit Jahren nicht mehr starten müssen.

  3. Re: Registry-Editor raus? wt...

    Autor: pigzagzonie 25.04.18 - 12:23

    .reg Dateien helfen dir, wenn du genau weißt, was du ändern möchtest. Aufgrund von Erfahrung, oder weil jemand anderes die Arbeit für dich erledigt hat.

    Nein, was MS hier macht, ist eine künstliche Beschneidung, um ganz bestimmte Nutzungsszenarien (=professionelle und flexible Verwendung) auszuschließen, für die sie extra abkassieren möchten.

  4. Re: Registry-Editor raus? wt...

    Autor: FreiGeistler 25.04.18 - 13:55

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, die allermeisten werden auch ohne Regedit auskommen. Sogar
    > Power User können ohne auskommen.
    > Für jede Registry Änderung habe ich eine .reg Datei, die ich nur noch
    > auszuführen habe. Ich habe den Editor schon seit Jahren nicht mehr starten
    > müssen.

    techrepublic.com / the-difference-between-regedit-and-regedt32
    Wenn ich den Vergleich richtig interpretiere, ist regedt32.exe seit NT für die Registry-Hives zuständig, kann aber in text-basierte Dateien nur exportieren (kein importieren).
    Also sollte regedit.exe für das exportieren/importieren von .reg Dateien zuständig sein.
    Also keine regedit.exe = kein .reg importieren.

    edit:
    Sehe gerade, es gibt noch reg.exe, regini.exe, regsvr32.exe, regkeywiz.exe.
    Für was sind denn die?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.18 14:06 durch FreiGeistler.

  5. Re: Registry-Editor raus? wt...

    Autor: FreiGeistler 25.04.18 - 14:27

    Okay, also reg ist die Kommandozeilen-Version, regini für Registry-Berechtigungen, regsvr um dll's zu registrieren (?) und rekeywiz für das verschlüsseln von NTFS (EFS).
    Kann reg.exe .reg-Dateien ohne registry.exe importieren?

  6. Re: Registry-Editor raus? wt...

    Autor: pigzagzonie 25.04.18 - 16:24

    Ohne regedit.exe, meinst du. Ich vermute: ja.

  7. Re: Registry-Editor raus? wt...

    Autor: n0x30n 25.04.18 - 16:45

    MS bietet dir diese Version nicht nur an um dir eine schlankere Version von Windows 10 anbieten zu können.
    Die wollen damit hauptsächlich testen, welche Komponenten sie aus Windows entfernen können ohne das es zu Problemen führt.

    Die Zukunftsvision von MS ist es ja, dass Windows 10 auch wieder auf ganz anderen Geräteklassen läuft, die viel viel kleiner sind und auch wirklich keinen Regedit mehr benötigen.

    Dazu muss MS aber erst einmal wissen, ob man den einfach so entfernen kann und ob alle Abhängigkeiten im System entfernt wurden.
    Dazu eigenet sich Windows Lean perfekt. Stück für Stück kann man dieses System immer schlanker machen und immer mehr Komponenten entfernen, wenn man sich sicher ist, dass diese entfernt werden können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  3. NOVENTI Health SE, München
  4. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  2. 44,49€
  3. (-82%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
    Sysadmin Day 2020
    Du kannst doch Computer ...

    Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
    Ein Porträt von Boris Mayer