Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendschutz: Warum kaum noch Games auf…

In meiner Jugend war der Index eher Anreiz...

  1. Beitrag
  1. Thema

In meiner Jugend war der Index eher Anreiz...

Autor: Onkel Ho 26.04.18 - 12:53

...als Abschreckung. Gerade das Spiele wie Doom oder Wolfenstein "verboten" waren machte zumindest einen gewissen Anreiz in meinem Freundeskreis aus. Zumindest hatten wir die Games alle - meist ohne Wissen der Eltern...
Ich glaub heute ist das nicht soviel anders oder?


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

In meiner Jugend war der Index eher Anreiz...

Onkel Ho | 26.04.18 - 12:53
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

Clown | 26.04.18 - 15:28
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

unbuntu | 26.04.18 - 16:46
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

thecrew | 27.04.18 - 11:46
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

nja666 | 26.04.18 - 20:00
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

Phantom | 26.04.18 - 20:12
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

christoph89 | 26.04.18 - 22:33
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

Myxin | 27.04.18 - 08:23
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

christoph89 | 27.04.18 - 09:52
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

unbuntu | 27.04.18 - 13:26
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

Clown | 27.04.18 - 13:30
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

leed | 28.04.18 - 09:29
 

Re: In meiner Jugend war der Index eher...

nopy | 28.04.18 - 16:41

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITC Consult GmbH, Wiesbaden
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLAYTOWIN (max. 50€ Rabatt) - z. B. ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 Advanced...
  2. (aktuell u. a. Sony 65-Zoll-TV 789€)
  3. 5,00€
  4. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

  1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

  3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
    Ubuntu-Sicherheitslücke
    Snap und Root!

    Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


  1. 19:17

  2. 18:18

  3. 17:45

  4. 16:20

  5. 15:42

  6. 15:06

  7. 14:45

  8. 14:20