1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musikindustrie zieht gegen AllofMP3…

Rechtliche Konsequenzen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: Verwirrter 03.07.06 - 18:54

    Man hat ja schon so oft über AllOfMp3 gelesen und somit der Seite eine kostenlose Werbung angeboten. Mich würde mal aber die rechtliche Seite interessieren. Was passiert mit dem User, der hier in Deutschland (oder USA, GB etc.) Musik von diese Seiter heruntergeladen hat? Ich konnte niergendwo eine klare Antwort auf diese Frage finden. Was hat der User zu befürchten und im welchen Fall. Hat jemand eine kompetente Antwort?

    Gruß

  2. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: Bruto 03.07.06 - 19:39

    Verwirrter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man hat ja schon so oft über AllOfMp3 gelesen und
    > somit der Seite eine kostenlose Werbung angeboten.
    > Mich würde mal aber die rechtliche Seite
    > interessieren. Was passiert mit dem User, der hier
    > in Deutschland (oder USA, GB etc.) Musik von diese
    > Seiter heruntergeladen hat? Ich konnte niergendwo
    > eine klare Antwort auf diese Frage finden. Was hat
    > der User zu befürchten und im welchen Fall. Hat
    > jemand eine kompetente Antwort?
    >
    > Gruß

    Da man für ALLOFmp3 zahlen muss lassen sich auch die Bankverbindungen sehr einfach zurückverfolgen, kann mir aber nicht vorstellen das die alle Benutzer verklagen das wären ja millionen.
    Wenn die MI mal kapieren würde das die Leute diesen DRM fick scheiß nicht wollen dann hätten solche Anbieter wie ALLofmp3 keine chance.

  3. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: fylo 03.07.06 - 19:47

    Im C'T-TV wurde diese Frage auch schon mal diskutiert. Da wurde gesagt, solange man von der angeblichen Illegalität nichts weiss, also sich aus eigener Sicht korrekt verhalten hat - schließlich hat man ja für die Musik gezahlt - sollte man nichts zu befürchten haben.
    Ob man sich darauf jedoch verlassen kann... k.A.

    http://www.heise.de/ct/tv/artikel/56356 (Studiogespräch 4)

  4. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: AUT 03.07.06 - 19:49

    fylo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im C'T-TV wurde diese Frage auch schon mal
    > diskutiert. Da wurde gesagt, solange man von der
    > angeblichen Illegalität nichts weiss, also sich
    > aus eigener Sicht korrekt verhalten hat -
    > schließlich hat man ja für die Musik gezahlt -
    > sollte man nichts zu befürchten haben.
    > Ob man sich darauf jedoch verlassen kann... k.A.
    >
    > www.heise.de (Studiogespräch 4)


    In Österreich ist es relativ klar. Da hierzulande das herunterladen noch nicht verboten ist. Anbieten hingegen schon.

  5. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: Der juristische Keks 03.07.06 - 23:33

    Verwirrter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was hat der User zu befürchten und im welchen Fall. Hat
    > jemand eine kompetente Antwort?

    Wenn der Nutzer im guten Glauben (der Dienst sei rechtmäßig) gehandelt hat kann er schlimmstenfalls dazu verdonnert werden die entsprechende Datei (und alle Kopien) zu vernichten. Bestraft werden kann er dafür aber nicht.

  6. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.06 - 00:05

    Verwirrter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man hat ja schon so oft über AllOfMp3 gelesen und
    > somit der Seite eine kostenlose Werbung angeboten.
    > Mich würde mal aber die rechtliche Seite
    > interessieren. Was passiert mit dem User, der hier
    > in Deutschland (oder USA, GB etc.) Musik von diese
    > Seiter heruntergeladen hat? Ich konnte niergendwo
    > eine klare Antwort auf diese Frage finden. Was hat
    > der User zu befürchten und im welchen Fall. Hat
    > jemand eine kompetente Antwort?
    >
    > Gruß


    Mekd dich doch einfach mit Wohnsitz in Russland an. Da ist es eh egal und die werden ebstimmt auch nicht überprüft :)

  7. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: geezus 04.07.06 - 00:57

    Verwirrter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man hat ja schon so oft über AllOfMp3 gelesen und
    > somit der Seite eine kostenlose Werbung angeboten.
    > Mich würde mal aber die rechtliche Seite
    > interessieren. Was passiert mit dem User, der hier
    > in Deutschland (oder USA, GB etc.) Musik von diese
    > Seiter heruntergeladen hat? Ich konnte niergendwo
    > eine klare Antwort auf diese Frage finden. Was hat
    > der User zu befürchten und im welchen Fall. Hat
    > jemand eine kompetente Antwort?
    >
    > Gruß


    von AllofMP3.com : "The user bears sole responsibility for any use and distribution of all materials received from AllOFMP3.com. This responsibility is dependent on the national legislation in each user's country of residence. The Administration of AllOFMP3.com does not possess information on the laws of each particular country and is not responsible for the actions of foreign users."

    Mit den Nutzungsbedingungen unterschreibst Du das Du Dich and die Gesetze in Deinem Land halten musst. AllOFMP3 garantiert also nicht das die Nutzung der downloads z. B. in Deutschland legal ist. Es ist Deine Pflicht Dich zu informieren.

    Da Du die Nutzungsbedingungen akzeptierst, weiss ich nicht ob Du Dich mit "hab ich nicht gewusst" herausreden kannst wenn es denn wirklich mal zu einem Verfahren kommen wuerde. Gerade weil das Thema bzgl. illegaler downloads in Deutschland staendig breitgetreten wird.

  8. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: CJ 04.07.06 - 01:20

    geezus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gerade weil das
    > Thema bzgl. illegaler downloads in Deutschland
    > staendig breitgetreten wird.

    Aber es ist doch gar nicht geklärt ob es illigal ist oder nicht?
    Ich dachte das soll gerade jetzt diese britisches Gericht festlegen,
    und solange nicht mal die Musikindustrie sagen kann ob es illigal ist oder nicht wie soll das dann der Käufer wissen? Oder seh ich da was falsch?

    Greetz CJ


  9. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: geezus 04.07.06 - 01:31

    Nun, ich bin kein Jurist und auch kein AllofMP3 user, von daher ist es mir egal. Aber, in den Nutzungsbedingungen steht eindeutig das die lokalen Gesetze verbindlich sind, was man mit den Nutzungsbedingungen akzeptiert. Im Zweifelsfall "muesste" man sich also schlau machen.

    Ich denke die englischen Gerichte klaeren eher ob die Firma rechtens handelt wenn sie Dateien in Laendern zum download anbieten in denen die russischen Lizenzbestimmungen nicht ziehen. Die Firma verhindert dies nicht (obwohl technisch recht einfach) und erwaehnt dieses nur kurz in den Nutzungsbedingungen die eh keiner liest. Trozdem haben sie auf das Problem hingewiesen, ich denke also nicht das die haftbar gemacht werden koennen.

    Ich denke im schlimmsten Fall kann dabei herauskommen das sie User von bestimmten Laendern (vielleicht auch allen ausser Russland) blocken muessen.


    CJ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > geezus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gerade weil das
    > Thema bzgl. illegaler
    > downloads in Deutschland
    > staendig
    > breitgetreten wird.
    >
    > Aber es ist doch gar nicht geklärt ob es illigal
    > ist oder nicht?
    > Ich dachte das soll gerade jetzt diese britisches
    > Gericht festlegen,
    > und solange nicht mal die Musikindustrie sagen
    > kann ob es illigal ist oder nicht wie soll das
    > dann der Käufer wissen? Oder seh ich da was
    > falsch?
    >
    > Greetz CJ
    >
    >


  10. Der Download von Musik ist in Deutschland NICHT strafbar!!

    Autor: Christian Solka 04.07.06 - 03:55

    Verwirrter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man hat ja schon so oft über AllOfMp3 gelesen und
    > somit der Seite eine kostenlose Werbung angeboten.
    > Mich würde mal aber die rechtliche Seite
    > interessieren. Was passiert mit dem User, der hier
    > in Deutschland (oder USA, GB etc.) Musik von diese
    > Seiter heruntergeladen hat? Ich konnte niergendwo
    > eine klare Antwort auf diese Frage finden. Was hat
    > der User zu befürchten und im welchen Fall. Hat
    > jemand eine kompetente Antwort?
    >
    > Gruß

    Der Download von Musik (zb von Filehostern, dem Usenet, Tauschbörsen oder Allofmp3) ist in Deutschland NICHT strafbar!!

    Bisher sind im Urheberschutzgesetzt nur "offensichtlich rechtswidrig hergestellte Kopiervorlagen" erwähnt! §53
    Eine rechtswidrig hergestellte(!) Kopiervorlage ist z.B. ein abgefilmter Kinofilm oder ähliches.
    MP3s wären bestenfalls dann eine "rechtswidrig hergestellte Kopiervorlage", wenn ein Kopierschutz beim Rippen umgangen wurde. Dieses wäre aber für einen späteren Downloader nicht offensichtlich, womit er sich (zumindest laut Gesetz) nichts zu Schulden gekommen lassen hat.

    Es gibt noch keine einzige Klage wegen des DOWNloads von Musik in Deutschland, da es wie gesagt dafür keine Rechtsgrundlage gibt.

    Die Musikindustrie gab allerdings eine Falschmeldung bei Inrafttreten der letzten Urheberschutznovellierung heraus die behauptete, dass im Urheberschutzgesetz in §53 etwas von "offensichtlich illegalen Quellen" stehen würde und viele Medien übernehmen diese Falschmeldung die nachweislich falsch ist.


    Möglicherweise wird dieses im 2. Korb der Gesetzesnovellierung geändert, dieser ist aber noch nicht in Kraft.

    Aber was erzähle ich das alles...es haben sich genügend Juristen im Netz schon damit auseinandergesetz und die dämlichen Behauptungen einiger Hobbyschreiberlinge die von ´illegalen Downloads´sprechen widerlegt.



    PS: Wie gesagt, gilt nur für Musik. Der Download von akt. Kinofilmen und unlizensierter Software ist sehr wohl illegal. Nur sowas gibt es bekanntlich nicht bei allofmp3 ;)

    Also kurz und knapp...wenn Allofmp3 illegal sein SOLLTE, dan macht sich der Betreiber des Portals strafbar, nicht aber die Kunden.


    heise/tp schrieb z.B.:

    "So ist der Verbraucher auf die Propaganda der Medienindustrie angewiesen, die ihm einredet dass im Gesetz von "Kopien aus illegalen Quellen" anstatt von solchen aus "offensichtlich rechtswidrig hergestellten Vorlagen" die Rede ist. Die Öffentlichkeit und die weitgehend ahnungslose [extern] Presse, die bedenkenlos die PR-Meldungen übernahm, wird noch etwa drei Jahre brauchen, bis sie über die Rechtsprechung erfährt, dass dem nicht so ist."




  11. Das gleiche gilt für Deutschland

    Autor: Christian Solka 04.07.06 - 03:57

    AUT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fylo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Im C'T-TV wurde diese Frage auch schon
    > mal
    > diskutiert. Da wurde gesagt, solange man
    > von der
    > angeblichen Illegalität nichts weiss,
    > also sich
    > aus eigener Sicht korrekt verhalten
    > hat -
    > schließlich hat man ja für die Musik
    > gezahlt -
    > sollte man nichts zu befürchten
    > haben.
    > Ob man sich darauf jedoch verlassen
    > kann... k.A.
    >
    > www.heise.de
    > (Studiogespräch 4)
    >
    > In Österreich ist es relativ klar. Da hierzulande
    > das herunterladen noch nicht verboten ist.
    > Anbieten hingegen schon.

    Das gleiche gilt für Deutschland:

    https://forum.golem.de/read.php?11764,667228,667459#msg-667459

  12. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: JTR 04.07.06 - 08:20

    Verwirrter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man hat ja schon so oft über AllOfMp3 gelesen und
    > somit der Seite eine kostenlose Werbung angeboten.
    > Mich würde mal aber die rechtliche Seite
    > interessieren. Was passiert mit dem User, der hier
    > in Deutschland (oder USA, GB etc.) Musik von diese
    > Seiter heruntergeladen hat? Ich konnte niergendwo
    > eine klare Antwort auf diese Frage finden. Was hat
    > der User zu befürchten und im welchen Fall. Hat
    > jemand eine kompetente Antwort?
    >
    > Gruß

    Mir als Schweizer droht gar nix, da ich hier mich auf Treu und Glauben beziehen kann, und das Herunterladen als solches sowieso legal ist. In der Schweiz muss der Anbieter besorgt sein legal zu handeln, sprich das Einverständnis der Urhebers zu haben bzw. die nötigen Lizensen. Der Angebotsnutzer kann so gut wie nicht belangt werden, es sei denn man kann ihm nachweisen (sehr schwierig) er hätte von der Illegalität der Sache Kenntnis gehabt. Soweit mein Wissensstand (nicht verbindlich).

  13. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.06 - 09:33

    CJ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > geezus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gerade weil das
    > Thema bzgl. illegaler
    > downloads in Deutschland
    > staendig
    > breitgetreten wird.
    >
    > Aber es ist doch gar nicht geklärt ob es illigal
    > ist oder nicht?
    > Ich dachte das soll gerade jetzt diese britisches
    > Gericht festlegen,
    > und solange nicht mal die Musikindustrie sagen
    > kann ob es illigal ist oder nicht wie soll das
    > dann der Käufer wissen? Oder seh ich da was
    > falsch?
    >
    > Greetz CJ
    >

    Genauso würde ich das auch sehen. Ich bin nur ein User und kein Jurist. Für mich verhält sich das ganz einfach: Den Dienst gibt es jetzt schon lange genug und er wurde noch nicht dicht gemacht. Wenn er illegal wäre, sollte das ja kein Problem für die MI sein. Also solange mir kein deutsches Gericht sagt, dass die Downloads illegal sind sehe ich den Dienst als legal an. Den Aussagen der MI alleine schenke ich keinen Glauben, die reden auch bei anderen Sachen viel Quark.

  14. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: acme 04.07.06 - 10:05

    geezus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da Du die Nutzungsbedingungen akzeptierst, weiss
    > ich nicht ob Du Dich mit "hab ich nicht gewusst"
    > herausreden kannst wenn es denn wirklich mal zu
    > einem Verfahren kommen wuerde. Gerade weil das
    > Thema bzgl. illegaler downloads in Deutschland
    > staendig breitgetreten wird.

    Naja, die Nutzungsbedingungen sind schon mal in Englisch und nicht in Deutsch. Und der Bürger an sich ist vor dem Gericht her zum Glück relativ "dumm", d.h. man darf von ihm nicht erwarten, dass er logische Schlüsse aus komplexen Sachverhalten zieht (die ja wie man sieht so offensichtlich nicht sind) und schon gar nicht, dass er des Englischen mächtig ist.

  15. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: geezus 04.07.06 - 10:52

    acme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > geezus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da Du die Nutzungsbedingungen akzeptierst,
    > weiss
    > ich nicht ob Du Dich mit "hab ich nicht
    > gewusst"
    > herausreden kannst wenn es denn
    > wirklich mal zu
    > einem Verfahren kommen
    > wuerde. Gerade weil das
    > Thema bzgl. illegaler
    > downloads in Deutschland
    > staendig
    > breitgetreten wird.
    >
    > Naja, die Nutzungsbedingungen sind schon mal in
    > Englisch und nicht in Deutsch. Und der Bürger an
    > sich ist vor dem Gericht her zum Glück relativ
    > "dumm", d.h. man darf von ihm nicht erwarten, dass
    > er logische Schlüsse aus komplexen Sachverhalten
    > zieht (die ja wie man sieht so offensichtlich
    > nicht sind) und schon gar nicht, dass er des
    > Englischen mächtig ist.


    Naja, es kommt immer auf das Gericht an. Wenn Du ein account einrichtest, bestaetigst Du mit Sicherheit auch das Du die T&C's gelesen und verstanden hast (und wer ehrlich gesagt heute im Internet irgendwas bestaetigt ohne die AGB's gelesen zu haben, hat's meiner Meinung nach nicht besser verdient reinzufallen). Kommt im Einzelfall darauf an. Ich denke das wird aehnlich ablaufen wie vor 10 Jahren oder mit den Midi Seiten. Einige sind verdonnert worden, andere nicht.

    Generell sollte man sich im Internet darueber im klaren sein das nicht alles was dort im Ausland angeboten wird auch im eigenen Land legal ist.

    AllofMP3 hat die Verantwortung auf die User abgeschoben, und ich denke das werden sie auch vor Gericht entsprechend anbringen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  3. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. über duerenhoff GmbH, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
    Yakuza und Dirt 5 angespielt
    Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

    Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
    2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
    3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen