1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: 429.000 Haushalte…

A-Karte bei falschen Provider

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. A-Karte bei falschen Provider

    Autor: tobster 08.05.18 - 14:25

    >> Wichtig für die Kunden: Wer die höheren Bandbreiten nutzen möchte,
    >> muss einen entsprechenden Tarif buchen.

    --------------------------------------------------------

    >> Sehr geehrter Herr ########,
    >> wir haben Ihr Anliegen geprüft und können Ihnen mitteilen, dass ein
    >> Produktwechsel im DSL-Bereich leider nicht möglich ist.

    >> Sie haben jedoch die Möglichkeit Ihren aktuellen Vertrag zum Ablauf Ihrer
    >> Mindestvertragslaufzeit zu kündigen und das gewünschte Produkt unter der
    >> Rufnummer ############ neu zu bestellen.

    >> Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall eine neue Rufnummer erhalten.
    >> Im Zuge der Neubestellung fallen die Bereitstellungsgebühr sowie die
    >> Technikerkosten erneut an.

    >> Wir bitten um Ihr Verständnis.
    >> Ihr congstar Team

  2. Re: A-Karte bei falschen Provider

    Autor: Dwalinn 08.05.18 - 14:37

    Also wenn ich das richtig gesehen habe bietet Congster nur bis zu 50 Mbit an. Ich schätze mal für 100 Mbit muss man dann zur Muttergesellschaft also die Telekom wechseln. Schade nur das das so umständlich ist da könnte man ruhig besser zusammenarbeiten.

  3. Re: A-Karte bei falschen Provider

    Autor: tobster 08.05.18 - 14:49

    Für die 50 Mbit hätte ich denen bereits das Geld hinterher geschmissen. Leider mag man da keine Kunden.

  4. Re: A-Karte bei falschen Provider

    Autor: trolling3r 08.05.18 - 17:35

    Nein, konnte bei meinem 1und1 Anschluss (läuft über Telekom Leitung) auch sofort auf VDSL 100 wechseln, nach dem das durch die Telekom auf Vectoring in meinem Gebiet umgestellt wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.18 17:36 durch trolling3r.

  5. Re: A-Karte bei falschen Provider

    Autor: Anonymer Nutzer 08.05.18 - 17:47

    Er schreibt von Congstar, Du von 1&1 ;)

  6. Re: A-Karte bei falschen Provider

    Autor: highfive 09.05.18 - 09:31

    Seit wann ist denn VDSL bei dir Verfügbar? Bei der Umstellung bei mir waren die 3. Anbieter auch unterschiedlich mit Ihren Angaben ob überhaupt VDSL 50 oder 100 Verfügbar ist. So hatte Vodafone dieses schon vorab bei der Onlineprüfung eingebunden und O2 war erst nach der Freischaltung soweit.

  7. Re: A-Karte bei falschen Provider

    Autor: RipClaw 09.05.18 - 10:17

    highfive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann ist denn VDSL bei dir Verfügbar? Bei der Umstellung bei mir waren
    > die 3. Anbieter auch unterschiedlich mit Ihren Angaben ob überhaupt VDSL 50
    > oder 100 Verfügbar ist. So hatte Vodafone dieses schon vorab bei der
    > Onlineprüfung eingebunden und O2 war erst nach der Freischaltung soweit.

    Auf die Onlineprüfungen bei Drittanbietern kann man nicht gehen.

    Wenn ich einen Verfügbarkeitscheck bei O2 oder 1&1 macht zeigen mir beide an das VDSL100 bei mir verfügbar wären was aber ohne Vectoring nicht gegeben ist. Lediglich der Onlinecheck von Vodafone zeigt es korrekt an.

    Zudem sind auch die Anzeigen von den Vergleichsportalen wie z.B. Verivox sehr unzuverlässig. Hier wird mir Kabel mit bis 400 Mbit/s angezeigt obwohl überhaupt kein Kabelanschluss im Ort vorhanden ist.

    Am besten bei dem Anbieter prüfen der den Ausbau macht aber sogar da ist die Verfügbarkeitsprüfung kein Garant dafür das eine Buchung möglich ist. Der geförderte Ausbau im Ort hat sich z.B. mehrfach nach hinten geschoben und darum war ein lustiges Wechselspiel zwischen VDSL50 vorhanden und nicht vorhanden zu beobachten.
    Teilweise gingen sogar die Angaben auseinander wenn man zum einen mit der Telefonnummer geprüft hat und zum anderen mit der Adresse.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareprogrammierer / Inbetriebnehmer (m/w/d) für Roboter- und Automatisierungstechnik
    ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen
  2. Releasemanager und Testkoordinator (m/w/d)
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  3. SAP MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Fürth
  4. Junior IT Consultant Business Intelligence (m/w/d)
    MEA Service GmbH, Aichach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 40 Prozent auf Sharkoon-Produkte
  2. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3070 Ti GAMING OC LHR für 1.149€)
  3. (u. a. GeForce RTX 3070 Ti Gaming X Trio 8G LHR für 1.214,21€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6