Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recycling: Die Plastikwaschmaschine

interessant mal wieder

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. interessant mal wieder

    Autor: Prinzeumel 09.05.18 - 13:32

    Das es offenbar keine sau interessiert dass bisher der ganze klimbim einfach exportiert wurde statt damit das zu tun weswegen man es denn sammelt...recycling.

    JETZT kommt man drauf das man das zeug tatsächlich trennen und recyceln kann? Suuuuper.

  2. Re: interessant mal wieder

    Autor: Eheran 09.05.18 - 13:45

    Was war/ist denn so schlimm daran, wenn man es nicht vor Ort recycelt?

  3. Re: interessant mal wieder

    Autor: Prinzeumel 09.05.18 - 13:54

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was war/ist denn so schlimm daran, wenn man es nicht vor Ort recycelt?
    Die Abnehmer wie china haben das zeug nicht recycelt sondern verbrannt.

  4. Re: interessant mal wieder

    Autor: Eheran 09.05.18 - 13:59

    >Tausende Verwertungsunternehmen dort [China] nahmen sich des Mülls aus dem Westen dankbar an. [...] Mit der Schere schnitten sie Etiketten aus, um reine Fraktionen zu erhalten.

    Wo siehst du da irgendwas mit verbrennen? Und warum sollte man den erst nach China schippern, nur um ihn dort zu verbrennen? Das wäre absoluter Unsinn, da viel zu teuer.

  5. Re: interessant mal wieder

    Autor: demaddin 09.05.18 - 14:04

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Tausende Verwertungsunternehmen dort nahmen sich des Mülls aus dem Westen
    > dankbar an. [...] Mit der Schere schnitten sie Etiketten aus, um reine
    > Fraktionen zu erhalten.
    >
    > Wo siehst du da irgendwas mit verbrennen? Und warum sollte man den erst
    > nach China schippern, nur um ihn dort zu verbrennen? Das wäre absoluter
    > Unsinn, da viel zu teuer.

    Du weißt, wie die Welt funktioniert mein Freund, wir bräuchten mehr von Deiner Sorte. Oh... wait...

  6. Re: interessant mal wieder

    Autor: Sea 09.05.18 - 14:45

    Du hast zwar recht dass das absoluter Unsinn ist, aber du hast nicht recht damit, dass das teurer wäre ... leider

  7. Re: interessant mal wieder

    Autor: nicoledos 09.05.18 - 14:53

    solange es nicht vor der eigenen Haustür gelagert, recycelt, verbrannt, ... wird interessiert es auch keinen. Dann sind aber alle dagegen.

  8. Re: interessant mal wieder

    Autor: DY 09.05.18 - 15:13

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es offenbar keine sau interessiert dass bisher der ganze klimbim
    > einfach exportiert wurde statt damit das zu tun weswegen man es denn
    > sammelt...recycling.
    >
    > JETZT kommt man drauf das man das zeug tatsächlich trennen und recyceln
    > kann? Suuuuper.

    Und worauf hat bislang die Geschäftsgrundlage des grünen Punktes beruht ,die machen Milliardengewinne mit angeblichem Recycling, was aber nur bedeutet: aufs Schiff und die billigen Frachten nach China ausnutzen....

  9. Re: interessant mal wieder

    Autor: Dwalinn 09.05.18 - 15:38

    PET Flaschen zum Beispiel werden in China zu Kleidung weiterverarbeitet.

  10. Re: interessant mal wieder

    Autor: Eheran 09.05.18 - 16:12

    Niemand schippert feste Brennstoffe um die Welt, wenn er sie auch genauso an Ort und Stelle verbrennen könnte und es dort etwa reichlich Kohle gibt.

  11. Re: interessant mal wieder

    Autor: DeathMD 09.05.18 - 16:39

    Nein, aber solange es günstiger ist das Zeug zu exportieren, die Chinesen einen Teil davon recyceln und den Rest verbrennen wird das auch gemacht. Transportkosten sind nahezu nicht vorhanden und auf kg oder Stk gerechnet Peanuts. Es wird auch tonnenweise Elektromüll nach Afrika verschifft, obwohl man das auch nicht dürfte. In den Container werden dann einfach vorne ein paar noch halbwegs funktionierende Geräte gestellt und dahinter ist Müll.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  12. Re: interessant mal wieder

    Autor: Dadie 09.05.18 - 17:20

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es offenbar keine sau interessiert dass bisher der ganze klimbim
    > einfach exportiert wurde statt damit das zu tun weswegen man es denn
    > sammelt...recycling.
    >
    > JETZT kommt man drauf das man das zeug tatsächlich trennen und recyceln
    > kann? Suuuuper.

    Witzig, genau dasselbe dachte ich mir auch. Wobei die Nachricht jetzt auch nicht so schockierend ist. Wer die Nachrichten ließt weiß, dass ein signifikanter Anteil des Recycling-Müll am Ende doch in den Müllverbrennungsanlagen landet um die dortigen Kapazitäten zu füllen.[1]


    [1]
    https://www.derwesten.de/politik/die-haelfte-des-recycling-muells-wird-verbrannt-id9229462.html
    https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2001/Sinnlos-sammeln-und-sortieren-Das-Maerchen-von-der-Muelltrennung,erste4788.html

  13. Re: interessant mal wieder

    Autor: Niaxa 09.05.18 - 19:04

    Was ist der unterschied zwischen Recycling in China oder hier? Es gibt scheinbar einen Markt dafür, also warum sollte man diesen nicht nutzen?

  14. Re: interessant mal wieder

    Autor: Niaxa 09.05.18 - 19:05

    Ja ein ganz schlauer bist du.

  15. Re: interessant mal wieder

    Autor: Niaxa 09.05.18 - 19:07

    Niemand schickt einfach so den Müll nach China. Die haben Interesse daran gehabt und das schon sehr lange. Schon Mal daran gedacht, dass die damit Geld verdienen? :-O

  16. Re: interessant mal wieder

    Autor: Prinzeumel 09.05.18 - 20:21

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand schickt einfach so den Müll nach China. Die haben Interesse daran
    > gehabt und das schon sehr lange. Schon Mal daran gedacht, dass die damit
    > Geld verdienen? :-O

    Ahja. Und nun wollen die Chinesen kein geld mehr damit verdienen? Klingt logisch.

  17. Re: interessant mal wieder

    Autor: Niaxa 09.05.18 - 20:53

    China hat sich in den letzten Jahren enorm gewandelt und ihre Interessen ebenfalls. Was daran sollte nicht logisch sein?

  18. Re: interessant mal wieder

    Autor: blaub4r 10.05.18 - 00:50

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was war/ist denn so schlimm daran, wenn man es nicht vor Ort recycelt?
    > Die Abnehmer wie china haben das zeug nicht recycelt sondern verbrannt.


    Blödsinn da wurde nichts verbrannt. Die haben daraus Klamotten gemacht. Wie war das immer 3 Flaschen sind ein t-Shirt oder so. Gibt genug Videos dazu auf YouTube.

  19. Re: interessant mal wieder

    Autor: blubberer 10.05.18 - 11:47

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es offenbar keine sau interessiert dass bisher der ganze klimbim
    > einfach exportiert wurde statt damit das zu tun weswegen man es denn
    > sammelt...recycling.
    >
    > JETZT kommt man drauf das man das zeug tatsächlich trennen und recyceln
    > kann? Suuuuper.

    Das ging schon vor Jahren. Auch ein Deutscher hatte eine TrennNlage für Kunstoffe gebaut, die mehr Durchsatz und eine bessere Reinheitsquote hatte, als die Anlage von Duales System Deutscland (gelber Sack). Angeblich (was nie zu 100% bewiesen werden konnte) hätte er ein Patent von DSD oder so verletzt und wurde entsprechend in Grund und Boden geklagt, nur damit die Säcke vom Gelben Sack weiter ihren Kommerz weiter betreiben können. Und wenn DSD eines nicht macht, dann ist es ordentliches Recycling. Das meiste geht in die Verbrennung...

  20. Re: interessant mal wieder

    Autor: FreiGeistler 10.05.18 - 21:24

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist der unterschied zwischen Recycling in China oder hier? Es gibt
    > scheinbar einen Markt dafür, also warum sollte man diesen nicht nutzen?


    Frachtschiffe schalten ein paar Kilometer von der Küste entfernt auf Schweröl um. -.-

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  2. Realizer GmbH, Bielefeld
  3. BWI GmbH, Koblenz
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 30,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45