1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recycling: Die Plastikwaschmaschine

Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: derdiedas 09.05.18 - 13:38

    Wenn ich sehe das Gurken und Bananen in Folie eingeschweißt auf einem Plastikunterteil verkauft werden, oder kleine Plastikperlen als Peeling denke ich haben wir den Gipfel der Perversion mittlerweile erreicht.

    Kunstoff ist sinnvoll, wenn es lange verwendet wird (Lichtschalter, Steckdosen, Lego, Tastaturen usw.). Aber jede kurzfristige Verwendung - und sei es als Strohhalm den man maximal 10min verwendet muss schlichtweg verhindert werden.

    Gruß ddd

  2. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Hypfer 09.05.18 - 13:39

    Oder halt einfach beide Ansätze fahren. Der im Artikel vorgestellte dürfte leichter umzusetzen sein.

  3. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.18 - 13:56

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich sehe das Gurken und Bananen in Folie eingeschweißt auf einem
    > Plastikunterteil verkauft werden, oder kleine Plastikperlen als Peeling
    > denke ich haben wir den Gipfel der Perversion mittlerweile erreicht.
    >
    > Kunstoff ist sinnvoll, wenn es lange verwendet wird (Lichtschalter,
    > Steckdosen, Lego, Tastaturen usw.). Aber jede kurzfristige Verwendung - und
    > sei es als Strohhalm den man maximal 10min verwendet muss schlichtweg
    > verhindert werden.
    >
    > Gruß ddd

    Bin soweit ganz bei dir. Aber das mit dem strohhalm würde mich interessieren. Aus was soll der denn sonst gefertigt werden?

  4. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: derdiedas 09.05.18 - 13:58

    Na aus Stroh... http://www.strohhalme-strohmi.de/strohhalme.html

  5. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ArcherV 09.05.18 - 14:08

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na aus Stroh... www.strohhalme-strohmi.de


    nein danke!

  6. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: peh.guevara 09.05.18 - 14:13

    Das perverseste finde ich immer noch, dass Gurken einzeln eingeschweißt in Plastik dann als Bio-Gurke verkauft werden. Was ist denn da noch Bio bitte?

    Meine absolute top Lieblingsverpackung:
    • die geschälte Banane in Plastik verpackt: https://utopia.de/app/uploads/2016/04/151014-plastik-verpackungen-billabananen-fb.jpg

    Weitere zukunftsträchtige Verpackungskonzepte:
    https://utopia.de/absurde-plastikverpackungen-17699/

  7. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ArcherV 09.05.18 - 14:14

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das perverseste finde ich immer noch, dass Gurken einzeln eingeschweißt in
    > Plastik dann als Bio-Gurke verkauft werden. Was ist denn da noch Bio
    > bitte?

    Bio ist halt reine Abzocke.

    https://www.stern.de/wirtschaft/news/bio-essen-wahrheit-lebensmittel-7209494.html

  8. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.18 - 14:16

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das perverseste finde ich immer noch, dass Gurken einzeln eingeschweißt in
    > Plastik dann als Bio-Gurke verkauft werden. Was ist denn da noch Bio
    > bitte?
    Kleiner tipp: vor dem verzehr die plastikfolie entfernen. ;)

    >
    > Meine absolute top Lieblingsverpackung:
    > • die geschälte Banane in Plastik verpackt: utopia.de
    >
    > Weitere zukunftsträchtige Verpackungskonzepte:
    > utopia.de

  9. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Mingfu 09.05.18 - 14:17

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin soweit ganz bei dir. Aber das mit dem strohhalm würde mich
    > interessieren. Aus was soll der denn sonst gefertigt werden?

    Die Frage ist eher, ob es einen braucht. Gerüchteweise kann man aus den meisten Trinkbehältnissen auch direkt trinken - ganz ohne Strohhalm.

  10. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Quantium40 09.05.18 - 14:18

    derdiedas schrieb:
    > Na aus Stroh... www.strohhalme-strohmi.de

    Bei den Preisen wird das aber nix.

  11. Bio-Gurken in Plaste ökologisch sinnvoll

    Autor: Mingfu 09.05.18 - 14:21

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das perverseste finde ich immer noch, dass Gurken einzeln eingeschweißt in
    > Plastik dann als Bio-Gurke verkauft werden. Was ist denn da noch Bio
    > bitte?

    Es gibt dafür einen simplen Grund: Die Supermärkte fordern das, um an der Kasse Bio-Gurken von konventionellen Gurken unterscheiden zu können. Natürlich könnte man auch die konventionellen Gurken in Plastik einschweißen und die Bio-Gurken offen lassen (würde dem Bio-Gurken-Käufer vermutlich das bessere Gewissen geben), aber solange mehr konventionelle Gurken verkauft werden, wäre der Plastikbedarf so sogar höher.

  12. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.18 - 14:23

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na aus Stroh... www.strohhalme-strohmi.de

    Falls du wen aus dem laden kennst. Sag denen mal die sollen ihre Website mal auf den aktuellen stand der technik bringen.
    Kann ja net sein das ich 2018 auf dem tel noch nach links und rechts schieben muss.
    Und ein vernünftiger shop mit großen Produktbildern wäre auch ganz nice. (Oder bin ich blind?)

    Die Preise sind leider nicht massenmarkt tauglich. Sorry.

  13. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Abstragento 09.05.18 - 14:23

    Also es gibt Papier Strohhalme bei dm die sind sehr gut...

  14. Re: Bio-Gurken in Plaste ökologisch sinnvoll

    Autor: peh.guevara 09.05.18 - 14:25

    Nö, bei uns im Edeka sind sowohl Bio als auch konventionelle Gurken eingeschweißt.

  15. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.18 - 14:26

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin soweit ganz bei dir. Aber das mit dem strohhalm würde mich
    > > interessieren. Aus was soll der denn sonst gefertigt werden?
    >
    > Die Frage ist eher, ob es einen braucht. Gerüchteweise kann man aus den
    > meisten Trinkbehältnissen auch direkt trinken - ganz ohne Strohhalm.
    Hat teilweise schon seine Berechtigung das ding. Will meinen Milchshake halt durch einen Strohhalm ziehen.
    Im übrigen gibt es ja nunmal den Strohhalm und er wird auch gern genutzt. Daher kannst ihn kaum einfach verschwinden lassen ausser mit einem verbot.

  16. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Aluz 09.05.18 - 14:28

    > Meine absolute top Lieblingsverpackung:
    > • die geschälte Banane in Plastik verpackt: utopia.de

    Nicht alles, was nach Plastik aussieht ist Umweltschaedliches oder begrenztes Erdoel-Plastik. Die Bananenpackung scheint mir Zellulose zu sein.
    Viele Verpackungen schlagen heute diesen Weg ein. Z.B. gehen 40% der Kartoffelproduktion in Deutschland heutzutage in Biokunstoffe wie z.B. PLA.

  17. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.18 - 14:29

    Abstragento schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also es gibt Papier Strohhalme bei dm die sind sehr gut...
    Die sind doch aber sicher auch beschichtet mit irgendwas, oder?

    Was aber richtig pervers ist sind die einzeln verpackten Strohhalme bei mcdo...xD

  18. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: nicoledos 09.05.18 - 14:35

    da wäre auch die essbare alternative
    https://wisefood.de/
    https://www.startnext.com/essbarer-trinkhalm

  19. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: nicoledos 09.05.18 - 14:40

    Biokunststoffe bringen jedoch auch ihre Probleme mit sich. Die sind so gut wie nicht kompostierbar.

  20. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Mingfu 09.05.18 - 14:40

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im übrigen gibt es ja nunmal den Strohhalm und er wird auch gern genutzt.
    > Daher kannst ihn kaum einfach verschwinden lassen ausser mit einem verbot.

    Im Vereinigten Königreich denkt die Regierung darüber gerade laut nach. Es ist also nicht so, dass das unmöglich ist.

    In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gab es auch Radium frei verkäuflich und es wurde auch gern in Gesundheitsprodukten, Trinkkuren, Kosmetika und sogar in Kinderspielzeug (zwecks Leuchten im Dunkeln) verwendet. Man hat es dann trotzdem verboten...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 649,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)
  4. 24,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00