Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recycling: Die Plastikwaschmaschine
  6. Thema

Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: peh.guevara 09.05.18 - 14:42

    Ähm, falls es übersehen wurde: Die Banane hatte bereits eine sehr tolle natürliche Verpackung (Schale), bevor sie jemand ausgepackt und in Plastik (von mir aus auch Zellulose) umgepackt hat.

    WARUM? Das ist doch absoluter Blödsinn!

  2. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: AllDayPiano 09.05.18 - 14:42

    33ct pro stück? Das ist ja 3x so teuer wie ein echter Strohhalm, der immernoch 30x so teuer wie ein Plastehalm ist.

    Nee, da hilft nur eine Steuer oder ein Verbot.

  3. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: nicoledos 09.05.18 - 14:43

    aber du sparst die chips

  4. Re: Bio-Gurken in Plaste ökologisch sinnvoll

    Autor: AllDayPiano 09.05.18 - 14:44

    Man könnte auch mit Laser eine Gravur einbrennen. Da gibt es inzwischen Verfahren, die das Gemüse nicht vorzeitig verderben lassen.

  5. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: AllDayPiano 09.05.18 - 14:46

    Das ist der größte Schwachsinn, den es je gab. Man muss denen allerdings zu gute halten, dass sie Papier dafür hernehmen. Natürlich frisches, denn recyclingpapier enthält viel zu viel MOSH und MOAH und dank Thermopapierirrsinn auch noch unmengen BPA.

    Schlimmer ist nur noch BC, die jeden Plastestrohhalm nochmal in Plastik eingeschweist haben.

  6. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.18 - 14:46

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, falls es übersehen wurde: Die Banane hatte bereits eine sehr tolle
    > natürliche Verpackung (Schale), bevor sie jemand ausgepackt und in Plastik
    > (von mir aus auch Zellulose) umgepackt hat.
    >
    > WARUM? Das ist doch absoluter Blödsinn!

    xD soll sogar leute geben die die schale mitessen.

  7. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: dEEkAy 09.05.18 - 14:49

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich sehe das Gurken und Bananen in Folie eingeschweißt auf einem
    > > Plastikunterteil verkauft werden, oder kleine Plastikperlen als Peeling
    > > denke ich haben wir den Gipfel der Perversion mittlerweile erreicht.
    > >
    > > Kunstoff ist sinnvoll, wenn es lange verwendet wird (Lichtschalter,
    > > Steckdosen, Lego, Tastaturen usw.). Aber jede kurzfristige Verwendung -
    > und
    > > sei es als Strohhalm den man maximal 10min verwendet muss schlichtweg
    > > verhindert werden.
    > >
    > > Gruß ddd
    >
    > Bin soweit ganz bei dir. Aber das mit dem strohhalm würde mich
    > interessieren. Aus was soll der denn sonst gefertigt werden?

    Stroh oder Papier. Pappe hält die paar Minuten locker aus.

    Oder man verzichtet einfach auf den Einweg-Strohhalm.

  8. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: AllDayPiano 09.05.18 - 14:49

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xD soll sogar leute geben die die schale mitessen.

    Das ist grob! Da ist so dermaßen viel Gift drinnen. Man soll sich sogar nach dem Schälen die Hände gründlich waschen, bevor man seinen Kindern dann mit den Händen, mit denen man die Banane geschält hat, die Banane reicht, um die Kontamination zu verhindern...

    Bio heißt hier auch nicht pestizidfrei!

  9. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: peh.guevara 09.05.18 - 14:49

    Ja wahrscheinlich war die Schale so voller Pestizide dass die entfernt werden musste.

  10. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Aluz 09.05.18 - 15:06

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, falls es übersehen wurde: Die Banane hatte bereits eine sehr tolle
    > natürliche Verpackung (Schale), bevor sie jemand ausgepackt und in Plastik
    > (von mir aus auch Zellulose) umgepackt hat.
    >
    > WARUM? Das ist doch absoluter Blödsinn!

    Ich meinte ja nur, ist nicht zwingend ALLES Plastik vom selben Schlag.
    Kaufen wuerde ich das auch nicht, das is mir viel zu gruselig.

  11. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Dino13 09.05.18 - 15:14

    Vergleichst du gerade Strohalme mit Radium?

  12. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Dwalinn 09.05.18 - 15:29

    Klar kann man das machen, nur will ich bei einem Trinkpäckchen nicht an der Verpackung nuckeln.... obwohl man könnte das ganze Trinkpäckchen an sich ja nochmal in Folie einschweißen :)

    Bei Cocktails gehört der Strohhalm auch dazu

  13. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: tingelchen 09.05.18 - 15:29

    Biologisch ist Plastik leider auch nicht gerade das gesündeste. Der Vergleich ist dennoch witzig :D

  14. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: tingelchen 09.05.18 - 15:30

    Man könnte das Trinkpäckchen auch einfach liegen lassen und statt dessen das gleiche aus der Glasflasche trinken ;)

  15. Re: Bio-Gurken in Plaste ökologisch sinnvoll

    Autor: Dwalinn 09.05.18 - 15:32

    Und bei uns sind beide nicht eingeschweißt :)

  16. Re: Bio-Gurken in Plaste ökologisch sinnvoll

    Autor: Dwalinn 09.05.18 - 15:33

    oder wie bei Äpfeln nur einen kleinen Aufkleber nutzen statt das ganze ding in Folie zu packen.

  17. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: derdiedas 09.05.18 - 15:47

    Dann halt welche die wiederverwendbar sind - oder aus PLA Kunstoff der zumindest eingeschränkt biologisch abbaubar ist.

  18. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: derdiedas 09.05.18 - 15:57

    Na ja Plastik ist aktuell einer Umwelttechnische Atombombe deren Auswirkungen wir noch gar nicht abschätzen können. Daher ist der Vergleich gar nicht so weit hergeholt... am Ende werden mehr Menschen dadurch sterben als durch den Alpha Strahler (Und der war bei den Uhrmachern damals sehr Effizient beim bereinigen der Rentenansprüche).

  19. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: tingelchen 09.05.18 - 16:06

    https://i.imgur.com/6So1ueg.jpg

    Passt exakt in die gleiche Kategorie ^^ Wer es nicht erkennt... es sind Chips.

  20. Re: Bio-Gurken in Plaste ökologisch sinnvoll

    Autor: tingelchen 09.05.18 - 16:09

    Bei uns im Edeka sind die auch nicht verpackt. Es sei denn man hat ein paar gesammelt und fertig verpackt und gewogen zum mitnehmen eingeschweißt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  2. Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH, Karlsruhe
  3. über experteer GmbH, Künzelsau
  4. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45