1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Fifa und Madden…

Fantasiezahlen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fantasiezahlen?

    Autor: Crass Spektakel 11.05.18 - 03:43

    Ich wunder mich immer über die Fantasiezahlen die Hersteller bei ihren Spielen an gleichzeitigen Spielern angeben. Und zwar immer genau dann wenn man sie nicht nachprüfen kann.

    Bei Steam z.B. kann man exakt einsehen wieviele Leute gerade welches Spiel spielen. Bisheriger Spitzenreiter ist hier PUBG mit über zwei Millionen, danach DOTA2 mit über einer Million.

    Oder World of Tanks. Da sieht man sehr oft auf Servern 60.000 Spieler und da es ein Dutzend Server gibt darf man die 600.000 bis eine Million Spieler gleichzeitig durchaus ernst nehmen.

    Aber dann kommt Blizzard und EA... "angeblich" zig Millionen Spieler... nur wo? Live-Stats gibt es ja nicht und Community-Game-Tracker zeigen eher "einige 10.000" anstatt "einige zehn Millionen".

    Mir erscheint das alles sehr suspekt. Warum soll irgend ein X-beliebiges Sport-Spiel mehr Spieler haben als alle Steam-Spiele zusammen? Warum hat Overwatch angeblich eintausendmal mehr Spieler als TF2 und das obwohl ich hunderte kenne die aktiv TF2 spielen und keinen einzigen aktiven OW-Spieler?

  2. Re: Fantasiezahlen?

    Autor: Dwalinn 11.05.18 - 10:35

    Ganz einfach es ist von Aktiven Spielern und nicht von gleichzeitigen Spielern die Rede.

    90 Millionen Verkaufte Einheiten und 18 mio haben bei der letzten Ranglisten Saison mitgemacht (oder überhaupt Multiplayer gezockt, keine Ahnung wie das bei FiFa und co. funktioniert)


    Und das du hunderte kennst die TF2 Spielen ist ziemlich egal.
    Ich beispielsweise kenne keinen einzigen aber Spiele mit mehreren Overwatch, 2-3 davon regelmäßig und mit 3-4 vll einmal im Monat oder zu beginn einer neuen Saison.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Media Cologne GmbH, Hürth
  3. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  4. BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32