1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Fifa und Madden…

Fantasiezahlen?

  1. Beitrag
  1. Thema

Fantasiezahlen?

Autor: Crass Spektakel 11.05.18 - 03:43

Ich wunder mich immer über die Fantasiezahlen die Hersteller bei ihren Spielen an gleichzeitigen Spielern angeben. Und zwar immer genau dann wenn man sie nicht nachprüfen kann.

Bei Steam z.B. kann man exakt einsehen wieviele Leute gerade welches Spiel spielen. Bisheriger Spitzenreiter ist hier PUBG mit über zwei Millionen, danach DOTA2 mit über einer Million.

Oder World of Tanks. Da sieht man sehr oft auf Servern 60.000 Spieler und da es ein Dutzend Server gibt darf man die 600.000 bis eine Million Spieler gleichzeitig durchaus ernst nehmen.

Aber dann kommt Blizzard und EA... "angeblich" zig Millionen Spieler... nur wo? Live-Stats gibt es ja nicht und Community-Game-Tracker zeigen eher "einige 10.000" anstatt "einige zehn Millionen".

Mir erscheint das alles sehr suspekt. Warum soll irgend ein X-beliebiges Sport-Spiel mehr Spieler haben als alle Steam-Spiele zusammen? Warum hat Overwatch angeblich eintausendmal mehr Spieler als TF2 und das obwohl ich hunderte kenne die aktiv TF2 spielen und keinen einzigen aktiven OW-Spieler?


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Fantasiezahlen?

Crass Spektakel | 11.05.18 - 03:43
 

Re: Fantasiezahlen?

Dwalinn | 11.05.18 - 10:35

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  3. Technische Hochschule Rosenheim, Rosenheim
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 47€
  2. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  4. 77,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Beschlagnahmt: Webseite bot 12 Milliarden Zugangsdaten zum Verkauf an
    Beschlagnahmt
    Webseite bot 12 Milliarden Zugangsdaten zum Verkauf an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hatte im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus über 10.000 Datenlecks stammen sollen.

  2. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.

  3. Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar
    Seehofer
    5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar

    Bundesinnenminister Horst Seehofer spricht sich "gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen" aus. In Bezug auf Huawei wurde er noch deutlicher.


  1. 15:08

  2. 13:26

  3. 13:16

  4. 19:02

  5. 18:14

  6. 17:49

  7. 17:29

  8. 17:10