1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Halbleiter: China pumpt 47…

Bei der letzten dieser Ankündigungen hat uns das unsere Solarfertigung gekostet (kT)

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei der letzten dieser Ankündigungen hat uns das unsere Solarfertigung gekostet (kT)

    Autor: Tremolino 09.05.18 - 15:22

    Naja. Chipfertigung haben wir ja eh keine nennenswerte mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.18 15:23 durch Tremolino.

  2. Re: Bei der letzten dieser Ankündigungen hat uns das unsere Solarfertigung gekostet (kT)

    Autor: PatrickSchlegel 09.05.18 - 22:06

    Fuer irgend etwas muss die Regierung sich entscheiden in welche Richtung ein Land gehen soll. Einfach nur zusehen und allen anderen die Zukunft zu ueberlassen fuehrt nirgens hin. Ansonsten wird dieses Land nur noch aus User und Konsumenten bestehen die aber keine Jobs haben und somit kein Geld und ergo dann auch nicht mehr konsumieren.

    Solarpanels ist noch nie wirklich lukrativ gewesen und das liegt nach wie vor an zwei essentiellen Schwachstellen …. 1. Der Wirkungsgrad (ist halt immer noch schei...e) 2. Der Alterungsprozess macht die Dinger nach 20 Jahren einsatz unbrauchbar (weil nix mehr rauskommt) und dann war es das mit der Rentabilitaet.

  3. Re: Bei der letzten dieser Ankündigungen hat uns das unsere Solarfertigung gekostet (kT)

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.18 - 09:55

    Nach 20 Jahren haben Solarzellen noch ca 80% ihres ursprünglichen Wirkungsgrades.

  4. Re: Bei der letzten dieser Ankündigungen hat uns das unsere Solarfertigung gekostet (kT)

    Autor: Dwalinn 11.05.18 - 10:19

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fuer irgend etwas muss die Regierung sich entscheiden in welche Richtung
    > ein Land gehen soll. Einfach nur zusehen und allen anderen die Zukunft zu
    > ueberlassen fuehrt nirgens hin. Ansonsten wird dieses Land nur noch aus
    > User und Konsumenten bestehen die aber keine Jobs haben und somit kein Geld
    > und ergo dann auch nicht mehr konsumieren.


    Schon mal was vom komparativen Kostenvorteil gehört? Man kann ruhig auch anderen das Feld überlassen und sich auf seine stärken konzentrieren.

  5. Re: Bei der letzten dieser Ankündigungen hat uns das unsere Solarfertigung gekostet (kT)

    Autor: PatrickSchlegel 12.05.18 - 08:23

    Dwalinn schrieb:

    > Schon mal was vom komparativen Kostenvorteil gehört? Man kann ruhig auch
    > anderen das Feld überlassen und sich auf seine stärken konzentrieren.

    Im moment habe ich eher den Eindruck, dass sich die Regierung um links oder rechts streitet, und mit allen Mitteln versucht die eigene Autoindustrie zu zerschlagen. Oder tatsaechlich immer noch versucht die Vollbeschaeftigung zum Ziel zu setzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wacker Neuson SE, München, Linz (Österreich)
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Dessau-Roßlau
  3. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 8,29€
  3. 10,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme