1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security-Umfrage: Zwei Drittel der…

Wie lässt sich das Problem lösen?

  1. Beitrag
  1. Thema

Wie lässt sich das Problem lösen?

Autor: Anonymer Nutzer 11.05.18 - 16:52

Ich denke, die IT wächst einfach zu stark, jedes kleine Unternehmen braucht einen it Dienstleister oder Angestellte. Bei solch teilweise komplexen Themen fehlen aber auch die Fachkräfte.

Dann sind da die bwler (Chefs) , die einfach nur den neuesten Trends folgen. Personaler haben von dem Thema erst recht keine Ahnung. Die Gehälter sind oft zu niedrig, so dass gute Entwickler oder Admins schnell mal wechseln oder ins Ausland gehen. Und sobald erst mal ein senior den Betrieb verlässt, gibt es dutzende Projekte in denen sich keiner mehr so richtig auskennt.

Auf die it Abteilungen wird zu wenig gehört, das Vertrauen ist zu gering. Bei Frage nach Updates oder kostenpflichtigen Tools muss man wochenlang warten oder bekommt gleich eine Absage.

Es reicht ja schon ein schlechter Abteilungs / Projektleiter um 20 Entwickler / Admins total zu blockieren und das wars dann mit der Sicherheit und den bugfreien Programmen.

Passwörter sind oft das größte Einfallstor denke ich. In fast jeder Firma in der ich gearbeitet hab, gab es irgendwo admin Passwörter mit Firmennamen, oder 8 stellige Wörterbuch pws.

Was könnte helfen? 6 stellige Gehälter um treue admin und senior Entwickler einzustellen, die hauptsächlich darauf achten, dass alles aktuell ist Und gezielt alte Projekte überprüfen. Dann sollte man diesen Verantwortlichen noch das Leben möglichst einfach machen, was Budgets usw angeht. Das sind natürlich Sachen, die sich viele Firmen nicht leisten können oder wollen oder es gibt einfach zu viel Bürokratie.

Es zeigen ja regelmäßig auch wieder milliardenschwere Konzerne, dass sie nicht mal einen bugfreien online Shop hinbekommen, also Budget sollte hier nicht mal das Problem sein. Da kann man eigentlich nur von Unfähigkeit sprechen, was Personalentscheidungen und interne Prozesse angeht.

An der Situation wird sich also vermutlich nicht so viel ändern in nächster Zeit.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wie lässt sich das Problem lösen?

Anonymer Nutzer | 11.05.18 - 16:52
 

Re: Wie lässt sich das Problem lösen?

schnedan | 11.05.18 - 17:16

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Stadt Cuxhaven, Cuxhaven
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30