1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19…

Gibts das dann auch ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibts das dann auch ...

    Autor: halfbit 17.05.18 - 09:00

    auf Krankenschein ?

  2. Re: Gibts das dann auch ...

    Autor: HeroFeat 17.05.18 - 11:18

    halfbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auf Krankenschein ?


    Ich würde es nicht ausschließen. Es fördert ja die "Integration" in die Gesellschaft. Aber ganz ehrlich die 100¤ (+ x ¤ für zusätliche Eingabegeräte) sind bezahlbar.

    Es gibt ja auch solche Geräte für Computer und die sind weitaus teurer. Das sind teilweise mehrere Tausend Euro um den "billig" PC bedienen zu können.

  3. Re: Gibts das dann auch ...

    Autor: Mel 17.05.18 - 11:27

    Also wenn ich mir sowas anschaue:

    https://www.integramouse.com/integramouse-plus/kosten/

    Mundbedienbare Maus/Joystick für querschnittsgelähmte um ~2.000 ¤. Da gibts sicherlich Zuzahlungen.

    Dann sollte es für dieses Ding wohl auch gehen. Problem könnte höchstens sein das es zu billig ist...

  4. Re: Gibts das dann auch ...

    Autor: Manto82 17.05.18 - 16:39

    Kommt wahrscheinlich stark auf die KK an.
    Ein Bekannter ist FAST blind, braucht aber für seine (ehrenamtliche) Arbeit eine spezielle Software, die ihm Bildschirminhalte extrem vergrößert und auch vorliest.

    Preislich liegt die SW bei NUR ca. 700¤.
    Getragen hat die KK nichts. Wurde aus der Vereinskasse gezahlt.

    When you got me on my Nerven, I'll put you into the Gulli and do the Deckel druff so that you'll never come back to the Tageslicht.

  5. Re: Gibts das dann auch ...

    Autor: stereo12 26.05.18 - 13:08

    Die Krankenkasse (oder ein anderer Sozialträger) muss so ein Gerät überhaupt nur zahlen, wenn es als Hilfsmittel zum Ausgleich einer Behinderung geeignet und (Knackpunkt!) speziell dafür entwickelt wurde, insbesondere kein Ding des normalen alltäglichen Gebrauchs auch nicht-behinderter Menschen ist.

    Z.B. wäre eine Braille-Zeile ein Hilfsmittel, ein großer Monitor für einen sehbehinderten nicht (da ich den als sehender auch nutze). Aus dem gleichen Grund zahlt die KK auch Apps auf Telefonen, aber nicht das Telefon selbst.

    Im vorliegenden Fall müsste also erst einmal argumentiert werden, dass ich das Gerät als Ausgleich zwingend benötige (alles was nicht zwingend benötigt wird, ist "Luxus" und wird nicht bezahlt) und dann eben auch der Hilfsmittelstatus geklärt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareprogrammierer / Inbetriebnehmer (m/w/d) für Roboter- und Automatisierungstechnik
    ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen
  2. IT-Projektmanager (m/w/d)
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  3. Softwareentwickler (m/w/d) für die Systemsoftware-/Web-Entwickl- ung
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  4. Business Intelligence (BI) Berater (m/w/d)
    Iodata GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 28,49€
  3. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum