1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19…

Unvorstellbar teuer

  1. Beitrag
  1. Thema

Unvorstellbar teuer

Autor: Crass Spektakel 18.05.18 - 02:11

Das schlimme an behindertenangepasster Hardware: Sie ist unvorstellbar teuer.

Alleine das Eingabe-Pad eines elektrischen Rollstuhls - technisch kaum mehr als ein Joysstick - kann mit Anpassung und Montage schnell mal auf 2000 Euro kommen. Dazu kommt dass man sich jahrelang mit Hersteller, Anpassungshandwerker und Kasse rumschlagen darf. Ein betroffener Bekannter erzählt mir am Rande immer von Anpassungsproblemen und bei seinem aktuellen elektrischen Rollstuhl ist er seit nunmehr sechs Jahren in der Warteschleife und sobald der fertig ist wird er gleich den nächsten beantragen.

Oft reichen kleine Umbauten um normale Hardware nutzbar zu machen. Z.B. bauen wir seine Mäuse elektrisch so um dass die Maustasten anders belegt sind.

Überhaupt... Mäuse... eine Katastrophe... er braucht eigentlich "nur" eine leichte und flache Maus mit leichtgängigen Tasten, die Tasten sollen dabei nicht zu gross sein und deutlich im Gehäuse getrennt sein damit er sie nicht versehentlich auslöst aber sie leicht zu drücken sind. Ausserdem brauchen sie eine enorm hohe Auflösungen damit er sie nicht zu weit schieben muss. Also von der Form so etwas wie die uralten und allerersten Mäuse für den Amiga http://scacom.bplaced.net/Collection/maus/maus3.jpg nur eben moderner. Gibbet aber nicht.

Aktuell nehmen wir uralte PS2-Mäuse und bauen sie elektrisch um, feilen die Plastikverstrebungen unter den Knöpfen etwas an und installieren einen Windows Vista Maustreiber für maximale Mausbeschleunigung unter grossen Geburtswehen unter Windows 10. Ein irrsinnniger Aufwand aber fertiges gibt es nicht.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Unvorstellbar teuer

Crass Spektakel | 18.05.18 - 02:11
 

Re: Unvorstellbar teuer

plutoniumsulfat | 25.05.18 - 19:55
 

Re: Unvorstellbar teuer

Crass Spektakel | 14.06.18 - 16:44

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d) im Referat "Informationstechnik&qu- ot; der Zentralabteilung
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  2. Junior Testingenieur Hardware (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Senior Consultant IT-Projekte und -Support im Produktions- und Officeumfeld (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  4. Android / Kotlin Developer (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Intel Core i7-11700F + AMD Radeon RX 6800 XT für 2.500€)
  2. 1.249€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. (u. a. Mount & Blade 2: Bannerlord für 28,49€, Cities: Skylines für 2,99€, Cities Skylines...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TCT 65 Zoll QLED für 1.294€ inkl. Direktabzug, bis zu 300€ Direktabzug...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020