Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesichtserkennung: Schule in…

George Orwell hätte es sich nicht besser ausdenken können...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. George Orwell hätte es sich nicht besser ausdenken können...

    Autor: Kukulkan 18.05.18 - 16:17

    Offenbar sind wir nur noch ein ganz kurzes Stück von der Gedankenpolizei zur Erkennung von Gedankenverbrechen entfernt... So traurig. Mir tun die Schüler so leid :-(

  2. Re: George Orwell hätte es sich nicht besser ausdenken können...

    Autor: quasides 18.05.18 - 18:27

    weiso entfernt

    kanada hat das schon
    bill c-16 - gillt gottseidankt "".nur" für den bildugnssektor (schulen, unis)
    dort kansnt du vor einem tribunal bestraft werden wenn deine aussage oder handlung als verltzend aufgefasst wird.
    AUFGEFASST - d.h. es ist vollkommen egal wie nachweislich gut die intention war, es geht nur darum ob sich jemand betroffen fühlt.
    dazu kommt - kein recht auf einen anwalt - die kommision hat keinerlei rechenscahft abzulegen - kann soagr hausdurchsuchungen ohne richterliche genehmigung durchführen etc etc

    und wenn man sich unsere"hatespeech" geschichten anschaut wo private firmen sozialen medien kontrollieren und frei löschen dürfen - ohne prozess, ohne richter, ohne rechenschaft und ohne rechtliche möglichkeit dagegen vorzuegehen - dann sollte langsam kalr werden das die gedankenpolizei längst aktiv ist.
    nuir noch nicht so vollumfassend wie bei orwell aebr das kommt schon noch

  3. Re: George Orwell hätte es sich nicht besser ausdenken können...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.05.18 - 22:45

    Orwell war ein Optimist.

  4. Re: George Orwell hätte es sich nicht besser ausdenken können...

    Autor: Das Osterschnabeltier 19.05.18 - 13:34

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weiso entfernt
    >
    > kanada hat das schon
    > bill c-16 - gillt gottseidankt "".nur" für den bildugnssektor (schulen,
    > unis)
    > dort kansnt du vor einem tribunal bestraft werden wenn deine aussage oder
    > handlung als verltzend aufgefasst wird.
    > AUFGEFASST - d.h. es ist vollkommen egal wie nachweislich gut die intention
    > war, es geht nur darum ob sich jemand betroffen fühlt.
    > dazu kommt - kein recht auf einen anwalt - die kommision hat keinerlei
    > rechenscahft abzulegen - kann soagr hausdurchsuchungen ohne richterliche
    > genehmigung durchführen etc etc
    >
    > und wenn man sich unsere"hatespeech" geschichten anschaut wo private firmen
    > sozialen medien kontrollieren und frei löschen dürfen - ohne prozess, ohne
    > richter, ohne rechenschaft und ohne rechtliche möglichkeit dagegen
    > vorzuegehen - dann sollte langsam kalr werden das die gedankenpolizei
    > längst aktiv ist.
    > nuir noch nicht so vollumfassend wie bei orwell aebr das kommt schon noch

    Apfel? Birnen?!!
    Sorry, der Vergleich ist mal so etwas von daneben.

    In China ist Orwell schon längst eingetroffen: Ein Sozialistisches Bewertungssystem nach den Werten der führenden Partei. Ständige Überwachung sowieso, es gibt kein privat, alles ist laut Ideologie Eigentum vom Staat. Es ist schon einige male bewiesen worden, dass in China so ziemlich jede Hardware mit Internetanschluss die Daten ganz brav an die Parteizentrale schickt.
    Und die Bürger freuen sich, weil sie dadurch bessere Werbung bekommen.

    Xi Jingping diktiert was die Presse berichten hat. Die Presse ist eine reine Zensur und Propagandamaschine. Und Xi darf jetzt auch Diktator auf Lebenszeit sein. Wer gegen die Partei arbeitet wird als Korrupt angeklagt und hingerichtet.

    Und sag jetzt bloß nicht "die Presse ist im Westen genau so unfrei wie im Osten". Damit disqualifizierst du dich vollkommen.

  5. Re: George Orwell hätte es sich nicht besser ausdenken können...

    Autor: LokiLokus 19.05.18 - 18:23

    Das Osterschnabeltier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quasides schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Und sag jetzt bloß nicht "die Presse ist im Westen genau so unfrei wie im
    > Osten". Damit disqualifizierst du dich vollkommen.
    Im osten sagt man wahrscheinlich exakt das selbe ^^

  6. Re: George Orwell hätte es sich nicht besser ausdenken können...

    Autor: Abstragento 20.05.18 - 13:38

    Orwell war ein Optimist...der war gut!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim, Mannheim
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  3. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  4. Gesellschaft für Öltechnik mbH, Waghäusel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 19,99€
  3. (-70%) 8,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. SpaceIL: Der Mond ist keine Herausforderung mehr
      SpaceIL
      Der Mond ist keine Herausforderung mehr

      Die Landung auf dem Mond hat zwar nicht geklappt, aber ein zweiter Versuch wäre langweilig: Die israelische Raumfahrtorganisation SpaceIL will ihr zweites Raumfahrzeug zu einem anderen Himmelskörper schicken. Welcher das sein wird, verrät sie noch nicht.

    2. 5. TKG-Änderungsgesetz: Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen
      5. TKG-Änderungsgesetz
      Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen

      Durch eine Änderung im Telekommunikationsgesetz werden hohe Zwangsgelder möglich, wenn Mobilfunk-Betreiber die Ausbauauflagen nicht erfüllen. In Ausnahmefällen kann künftig lokales Roaming angeordnet werden.

    3. IBM und Oracle: China migriert schneller von US-Hardware auf lokale Chips
      IBM und Oracle
      China migriert schneller von US-Hardware auf lokale Chips

      Immer mehr chinesische Unternehmen wollen anscheinend von amerikanischen Produkten auf lokal hergestellte Hardware setzen. Davon betroffen sind beispielsweise IBM und Oracle, die einen großen Teil ihres Umsatzes in Asien machen. Noch sei die chinesische Technik aber nicht weit genug.


    1. 13:48

    2. 13:39

    3. 13:15

    4. 12:58

    5. 12:43

    6. 12:35

    7. 12:22

    8. 12:00