1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paketdienste: Trump will Posttarife…

Trinkgeld für die Paketboten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trinkgeld für die Paketboten

    Autor: 2ge 21.05.18 - 04:11

    Ich kenne zumindest einen Kurier Dienst (SF Express in China), welcher ein System eingeführt hat wo man dem Paketboten ein Trinkgeld spendieren kann. Das wäre doch eine Überlegung wert, so was auch bei uns einzuführen. Trinkgeld APP installieren und bei jeder Lieferung kommt automatisch eine Meldung ob man mit dem Service zufrieden war und ob und wie viel man Trinkgeld zahlen möchte.

  2. Re: Trinkgeld für die Paketboten

    Autor: mannzi 21.05.18 - 08:22

    Da ist die Entscheidung ja leicht. Gar keins, denn auch ein Paket Bote bekommt genauso wie die Bedienung im Lokal oder lagerarbeiter die dir deine Möbel zum Wagen bringen ein Gehalt/Lohn. Da ist es nicht meine Aufgabe als Kunde für bessere Bezahlung zu sorgen.

  3. Re: Trinkgeld für die Paketboten

    Autor: FreierLukas 21.05.18 - 10:01

    Es bezahlt aber immer der Kunde das Gehalt, wieso solltest du also nicht in der Lage sein zu steuern wer es verdient mehr zu bekommen und wer nicht? Trinkgeld dient der Motivation immer das beste zu geben. Bekommt man so wie nen Lehrer immer das gleiche Gehalt völlig egal was man tut dann gehts mit der Bildung in Deutschland eben bergab. Das gilt für jeden anderen bereich auch. In nem Großunternehmen hat man eben Boni und weiß der Geier was. Letzten endes zahlt es immer der Kunde ob er das nun weiß oder nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.18 10:02 durch FreierLukas.

  4. Re: Trinkgeld für die Paketboten

    Autor: PuckPoltergeist 21.05.18 - 10:17

    Trinkgeld ist so ziemlich das Schlimmste, was man den Leuten antun kann. Wie in einem anderen Thread schhon bemerkt wurde, kommt das böse Erwachen mit der Rente.

  5. Re: Trinkgeld für die Paketboten

    Autor: luoc 21.05.18 - 11:19

    Als jemand, der sein Arbeitsleben noch vor sich hat, habe ich genauso wenig Hoffnung, wie die Leute in solch prekären Arbeitsverhältnissen, von meiner Rente mal leben zu können. Bei privater Vorsorge kann ich dann auch Trinkgeld einsetzen.
    Da krieg ich echt das Kotzen, wenn ich an das Thema denke, und ich bin erst Mitte zwanzig.

    [EDIT]
    Das bezieht sich jetzt natürlich auf DE. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das in den Staaten besser ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.18 11:20 durch luoc.

  6. Re: Trinkgeld für die Paketboten

    Autor: PaBa 21.05.18 - 14:52

    Ich stehe Trinkgeld auch kritisch gegenüber.
    Warum gibt es Branchen, in denen ein Trinkgeld üblich ist, oder wo es sogar erwartet wird, und andere, bei denen es keines gibt?

    Ich bekomme auch kein Trinkgeld, egal wie gut meine Leistung ist, weil mein Kunde gar nicht weiß, dass es mich gibt. Und auch im Restaurant ist es so eine Sache. Kellner ja, Köche nur wenn geteilt wird, die Putzfrau niemals. Dann würde ich schon lieber dem Koch und der Putzfrau das Trinkgeld geben, der Kellner muss nur die Bestellung richtig notieren und nichts fallen lassen.

    Wir verschenken zu/vor Weihnachten an den Stammzusteller eine Pralinenbox mit einer kleinen Aufmerksamkeit darin. Dafür benötige ich keine App.

  7. Re: Trinkgeld für die Paketboten

    Autor: berritorre 21.05.18 - 16:05

    Ein Trinkgeld sollte aber auch immer ein Trinkgeld bleiben. D.h. eine freiwillige Zahlung, basierend auf dem was ich als Service erhalten habe. Leider gibt es in den USA Jobs, bei denen die Angestellten ohne Trinkgelder nicht über die Runden kommen können (Bedienung, z.T. auch die Putzfrauen in den Hotels). Da lagern die Unternehmen die Bezahlung der Mitarbeiter auf den Kunden aus und das sollte nicht sein. Meiner Meinung nach sollte jeder von seinem Arbeitgeber so bezahlt werden, dass er/sie davon leben kann, d.h. eine ordentliche und faire Bezahlung. Die Mitarbeiter sollte nicht von den Trinkgeldern der Kunden abhängig sein. Nach diesem Prinzip sollte auch der Service ohne Trinkgeld gut sein. Wenn dann jemand etwas besonderes geleistet hat, dann kann man auch noch extra ein Trinkgeld geben.

    Aber dem Postboten ein Trinkgeld geben, weil er seinen Job gemacht hat und das Paket geliefert hat?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. IDS GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47