1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Musk kündigt Model 3 mit…

„Budget Car“

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. „Budget Car“

    Autor: bifi 22.05.18 - 07:41

    Sollte das Model 3 nicht das bezahlbare Elektroauto für die breite Masse werden? 78k¤... da bekommt man doch schon (fast?) ein Model s.

  2. Re: „Budget Car“

    Autor: Pixel5 22.05.18 - 08:07

    bifi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte das Model 3 nicht das bezahlbare Elektroauto für die breite Masse
    > werden? 78k¤... da bekommt man doch schon (fast?) ein Model s.


    die Grundversion ist ja auch deutlich billiger, hier hat man mehr power, Allrad und einen größeren Akku da ist es klar das er viel teurer wird.

    ein Model S gibt es ab ca. 60k, schon mit allrad aber kein dual motor und weniger Reichweite.

    um ein Model S Performance model zu bekommen mit dual motor usw. legt man mindestens 123k hin

  3. Re: „Budget Car“

    Autor: DasGuteA 22.05.18 - 08:11

    bifi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte das Model 3 nicht das bezahlbare Elektroauto für die breite Masse
    > werden? 78k¤... da bekommt man doch schon (fast?) ein Model s.

    Die Basisversion soll es ja irgendwann mal ab 35.000$ geben.

  4. Re: „Budget Car“

    Autor: F1ndus 22.05.18 - 08:48

    DasGuteA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bifi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sollte das Model 3 nicht das bezahlbare Elektroauto für die breite Masse
    > > werden? 78k¤... da bekommt man doch schon (fast?) ein Model s.
    >
    > Die Basisversion soll es ja irgendwann mal ab 35.000$ geben.

    ... vor Steuern, ja. Bis das Ding in DE auf der Straße ist, geht der eine oder andere Euro zusätzlich den Bach runter, siehe mobile.de => 65-90k¤ für das aktuelle Modell. Jaja, das Elektroauto fürs Volk, ich merk schon. :D

  5. Re: „Budget Car“

    Autor: AndyMt 22.05.18 - 09:02

    F1ndus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DasGuteA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bifi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sollte das Model 3 nicht das bezahlbare Elektroauto für die breite
    > Masse
    > > > werden? 78k¤... da bekommt man doch schon (fast?) ein Model s.
    > >
    > > Die Basisversion soll es ja irgendwann mal ab 35.000$ geben.
    >
    > ... vor Steuern, ja. Bis das Ding in DE auf der Straße ist, geht der eine
    > oder andere Euro zusätzlich den Bach runter, siehe mobile.de => 65-90k¤ für
    > das aktuelle Modell. Jaja, das Elektroauto fürs Volk, ich merk schon. :D
    Was die Preisgestaltung in anderen Ländern angeht ist Tesla eigentlich sehr transparent und schöpft nicht extra noch einen Euro-Bonus ab:
    Tesla Model S 75D:
    US$ 74'500 (keine Steuern enthalten)
    EUR 71'999 (MWSt enthalten, noch ohne Umweltbonus)

    Wenn ich jetzt US$ in EUR umrechne komm ich auf 63'300. Plus MWSt, landen wir bei ca 75'500.

    Sollte das Model 3 also tatsächlich mal in einer Basis-Version für 35'000$ zu haben sein wird sie in Deutschland auch nicht mehr als 35'000¤ kosten, evtl sogar weniger.

  6. Re: „Budget Car“

    Autor: SanderK 22.05.18 - 09:25

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > F1ndus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DasGuteA schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > bifi schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Sollte das Model 3 nicht das bezahlbare Elektroauto für die breite
    > > Masse
    > > > > werden? 78k¤... da bekommt man doch schon (fast?) ein Model s.
    > > >
    > > > Die Basisversion soll es ja irgendwann mal ab 35.000$ geben.
    > >
    > > ... vor Steuern, ja. Bis das Ding in DE auf der Straße ist, geht der
    > eine
    > > oder andere Euro zusätzlich den Bach runter, siehe mobile.de => 65-90k¤
    > für
    > > das aktuelle Modell. Jaja, das Elektroauto fürs Volk, ich merk schon. :D
    > Was die Preisgestaltung in anderen Ländern angeht ist Tesla eigentlich sehr
    > transparent und schöpft nicht extra noch einen Euro-Bonus ab:
    > Tesla Model S 75D:
    > US$ 74'500 (keine Steuern enthalten)
    > EUR 71'999 (MWSt enthalten, noch ohne Umweltbonus)
    >
    > Wenn ich jetzt US$ in EUR umrechne komm ich auf 63'300. Plus MWSt, landen
    > wir bei ca 75'500.
    >
    > Sollte das Model 3 also tatsächlich mal in einer Basis-Version für 35'000$
    > zu haben sein wird sie in Deutschland auch nicht mehr als 35'000¤ kosten,
    > evtl sogar weniger.
    Was es für mich dann auch eher für die Mittelschicht, gehobene, interessant macht, nicht für das breite Volk.
    Aber die Richtung ist schon mal gut. (Wenngleich für 35k sollte es in einem Jahr noch alternativen geben)

  7. Re: „Budget Car“

    Autor: Palerider 22.05.18 - 09:30

    geht doch noch - bei autoscout steht einer für 125.000

    übrigens mit:
    "Enhanced Autopilot
    Full-Self-Driving-Fähigkeit"

    ...hatten wir da nicht kürzlich die Diskussion, mit was die beworben werden und was sie tatsächlich können?

  8. Re: „Budget Car“

    Autor: Dwalinn 22.05.18 - 09:34

    Wobei die 60k Version nur auf dem Papier existiert um unter anderem in Deutschland Förderung zu bekommen.

  9. Re: „Budget Car“

    Autor: pre3 22.05.18 - 09:59

    Tesla ist für mich das rollende Eierphone, ein Statement.

    Und ja, einige Leute lassen sich das richtig was kosten. Zum Neidwesen der anderen;-)

    Schön, die niederen Instinkte bedient zu wissen.

  10. Re: „Budget Car“

    Autor: donadi 22.05.18 - 10:22

    Wie bitte realisiert Tesla allrad ohne Dual Motor?

  11. Re: „Budget Car“

    Autor: mattiscb 22.05.18 - 10:47

    genau wie Verbrenner mit nur einem Motor. Mit einem Zentralen Differential

  12. Re: „Budget Car“

    Autor: Pixel5 22.05.18 - 10:47

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei die 60k Version nur auf dem Papier existiert um unter anderem in
    > Deutschland Förderung zu bekommen.


    das hieß es anfangs aber man kann die wohl wirklich genau so bestellen, macht halt keiner weil dann funktionen fehlen die man haben möchte aber es geht.

    Tesla hat sogar extra einen Hinweis auf die Homepage gemacht weil die Leute davon ausgehen das man so nicht bestellen könnte.

    "Wir weisen darauf hin, dass das Tesla Model S auch ohne Komfort-Paket bestellt werden kann und geliefert wird."

  13. Re: „Budget Car“

    Autor: SanderK 22.05.18 - 10:59

    mattiscb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau wie Verbrenner mit nur einem Motor. Mit einem Zentralen Differential

    Aber, aber, dann gibt es ja wieder mehr Verschleißteile, oder nicht?

  14. Re: „Budget Car“

    Autor: gromit73 22.05.18 - 10:59

    donadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie bitte realisiert Tesla allrad ohne Dual Motor?

    Es wird allem Anschein nach auch vom Model 3 eine Allrad-Variante mit zwei kleinen Motoren und eine mit kleinem und großem Motor (Performance) geben, wie beim Model S auch schon. Wenn man den Artikel richtig liest, braucht man diese Frage auch nicht stellen. Das nur nebenbei.

    Da sich zwischen Vorder- und Hinterachse der Akku befindet, scheidet ein zentrales Differenzial aus, lass dir keinen Bären aufbinden :)

    LG

  15. Re: „Budget Car“

    Autor: donadi 22.05.18 - 13:00

    Falsch.
    Ich beantworte mir meine Frage einfach selbst.

    Es gibt keinen Tesla mit einem Motor und Allrad.

  16. Re: „Budget Car“

    Autor: ChMu 22.05.18 - 17:43

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber die Richtung ist schon mal gut. (Wenngleich für 35k sollte es in einem
    > Jahr noch alternativen geben)

    Ja? Waere interessant. Was denn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. HUESKER Synthetic GmbH, Gescher
  3. Hays AG, München
  4. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (garantierte Lieferung vor Weihnachten bei Bestellung bis 14.12.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 3,7GHz mit Wraith Stealth Kühler für 437,95€)
  3. gratis (bis 10.12., 17 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher