Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz DSGVO: Whatsapp teilt nun…

Reaktion von Freunden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reaktion von Freunden

    Autor: against 25.05.18 - 07:40

    habe den Artikel an zwei Freunde weitergeleitet, die mich versuchen zu überreden, wieder WA zu benutzen. Der eine hat gar nicht reagiert, der andere fing wieder damit an, dass es ihm egal ist, er hätte nichts zu verbergen.
    Ich bin fassungslos über so viel Ignoranz.

    Hätte WA einen anständigen Datenschutzplan, der das Teilen von Daten mit FB o.a. ausschließt würde ich es mir wohl tatsächlich wieder installieren, der FB-Zug ist vor Jahren abgefahren und so weit weg, dass er wohl nie wieder zurück kommen wird.

    Zusammengefasst: Less people you speak with, less Bullshit you deal with.

  2. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: Pornstar 25.05.18 - 09:28

    In unserer Fachhochschule, informatik wird WhatsApp für die kompletten Semester benutzt. Es gibt acht verschiedene Gruppen.

    Als ich fragte ob es Alternativen gäbe (obwohl es wohl einen jabber server gibt)
    Kam nur ein nein und niemanden hat es interessiert, als ich die neuen WhatsApp Bedingungen vorgetragen habe.

    Wenn dies bei angehenden Informatikern schon solchen Anklang findet, dann kann ich dich nur allzu gut verstehen.

  3. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: matzems 25.05.18 - 10:16

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In unserer Fachhochschule, informatik wird WhatsApp für die kompletten
    > Semester benutzt. Es gibt acht verschiedene Gruppen.
    >
    > Als ich fragte ob es Alternativen gäbe (obwohl es wohl einen jabber server
    > gibt)
    > Kam nur ein nein und niemanden hat es interessiert, als ich die neuen
    > WhatsApp Bedingungen vorgetragen habe.
    >
    > Wenn dies bei angehenden Informatikern schon solchen Anklang findet, dann
    > kann ich dich nur allzu gut verstehen.

    Denke die einzige Alternative die es wirklich gibt ist "Signal". Das ist das einzige ehrlich quelloffene projekt und einfach nutzbare projekt.
    Jabber ist war auch top aber für viele zu kompliziert zu verstehen was es ist und wie man es nutzt. Ist eher was für IT Fans.

  4. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: Pornstar 25.05.18 - 10:51

    matzems schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In unserer Fachhochschule, informatik wird WhatsApp für die kompletten
    > > Semester benutzt. Es gibt acht verschiedene Gruppen.
    > >
    > > Als ich fragte ob es Alternativen gäbe (obwohl es wohl einen jabber
    > server
    > > gibt)
    > > Kam nur ein nein und niemanden hat es interessiert, als ich die neuen
    > > WhatsApp Bedingungen vorgetragen habe.
    > >
    > > Wenn dies bei angehenden Informatikern schon solchen Anklang findet,
    > dann
    > > kann ich dich nur allzu gut verstehen.
    >
    > Denke die einzige Alternative die es wirklich gibt ist "Signal". Das ist
    > das einzige ehrlich quelloffene projekt und einfach nutzbare projekt.
    > Jabber ist war auch top aber für viele zu kompliziert zu verstehen was es
    > ist und wie man es nutzt. Ist eher was für IT Fans.


    Threema ist mir halt nicht geheuer, ebenso Telegramm aufgrund des Cloud Dienstes nicht.
    Signal hat wenigstens ein langes Audit, jedoch von 2015/2016.
    Es ist einfach traurig, das es keine Feature reiche, Sichere und für den Massenmarkt einfache App gibt.

  5. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: Volker Vollhorst 25.05.18 - 11:13

    matzems schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In unserer Fachhochschule, informatik wird WhatsApp für die kompletten
    > > Semester benutzt. Es gibt acht verschiedene Gruppen.
    > >
    > > Als ich fragte ob es Alternativen gäbe (obwohl es wohl einen jabber
    > server
    > > gibt)
    > > Kam nur ein nein und niemanden hat es interessiert, als ich die neuen
    > > WhatsApp Bedingungen vorgetragen habe.
    > >
    > > Wenn dies bei angehenden Informatikern schon solchen Anklang findet,
    > dann
    > > kann ich dich nur allzu gut verstehen.
    >
    > Denke die einzige Alternative die es wirklich gibt ist "Signal". Das ist
    > das einzige ehrlich quelloffene projekt und einfach nutzbare projekt.
    > Jabber ist war auch top aber für viele zu kompliziert zu verstehen was es
    > ist und wie man es nutzt. Ist eher was für IT Fans.

    Nö, da gibts noch einige. Hier dies paar die ich nutze:
    1.) Wire. Server u. Client Quelloffen, viele Plattformen werden unterstützt, von mir sehr zu empfehlen.
    2.) Signal, wie du schon sagst. Leider Server closed source.
    3.) Telegram ... glaube Server sind auch closed source

    Schaust du z.B. hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_mobilen_Instant-Messengern

  6. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: denta 25.05.18 - 13:16

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Threema ist mir halt nicht geheuer, ebenso Telegramm aufgrund des Cloud
    > Dienstes nicht.
    > Signal hat wenigstens ein langes Audit, jedoch von 2015/2016.

    Threema hat auch ein Audit und wenn ich die Verbindungen von Conversations, Threema, Wire und Signal vergleiche, baut Threema erstaunlich wenig Verbindungen auf. Das, obwohl es bei mir zusammen mit Conversations die am meisten benutze IM-App ist.

  7. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: tezmanian 25.05.18 - 13:17

    against schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > er hätte nichts zu verbergen.

    Na dann kann er Dir ja auch seine Kontonummer, Pin und ne Tan geben. Hat ja nix zu verbergen ;-)

  8. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: tingelchen 25.05.18 - 13:34

    Jabber ist überhaupt nicht kompliziert. Es sei denn du bist Entwickler. Du hast auch hier lediglich Benutzername und Passwort. Den Rest erledigt das System. Das Problem an der Sache ist, dass es zu viele Zusätze im Standard gibt. So das es kaum bis gar keine Server/Clients gibt, die das Protokoll vollständig können. Auch gibt es Probleme beim Versand von Dateien (Einrichtung eines Proxy ist nötig) und für heute übliche Standards werden nicht direkt unterstützt und werden daher oft entweder gar nicht unterstützt oder gehen als Special Feature durch. Welche dann aber alle anderen nicht können.

    Das Konzept von XMPP ist super. Dezentral, jeder kann seinen eigenen Server betreiben. Jedoch ist das Protokoll leider überaltert. Man müsste es von Grund auf neu aufsetzen.

  9. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: tingelchen 25.05.18 - 13:35

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In unserer Fachhochschule, informatik wird WhatsApp für die kompletten
    > Semester benutzt. Es gibt acht verschiedene Gruppen.
    >
    Und was ist wenn du kein WhatsApp hast und auch keines willst?

  10. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: tingelchen 25.05.18 - 13:41

    Sehe derzeit auch keinen Grund WA wieder zu installieren. Seit dem neuen Handy hab ich es nicht mehr drauf. Wegen der Übergabe der Daten war es eigentlich der letzte Akt den ich machen wollte. Wurde dann aber nie umgesetzt. Vermisse es kein Stück. Ohne WhatsApp läuft das Gerät auch besser. Die App produziert Unmengen an Daten und müllt den internen Speicher zu. Auch beim Energieverbrauch sieht es bei der App schlecht aus.

    Gibt andere Messenger. Aber wer heute eh schon einen FB Account hat, dem kann das ganze auch egal sein. Da FB eh schon alle Daten von dieser Person hat. Das Problem dabei ist nur, dass damit auch automatisch Daten anderer auf FB landen. Die Menschen posten einfach was, ohne sich dabei zu fragen ob es den anderen überhaupt recht ist.

  11. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: ibsi 25.05.18 - 14:06

    Auf so was kommt dann zurück: Na, vor Dir schon, aber Du hast ja keinen Zugriff auf die Daten von WhatsApp bzw der Bank.

  12. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: ArcherV 25.05.18 - 14:44

    against schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > habe den Artikel an zwei Freunde weitergeleitet, die mich versuchen zu
    > überreden, wieder WA zu benutzen. Der eine hat gar nicht reagiert, der
    > andere fing wieder damit an, dass es ihm egal ist, er hätte nichts zu
    > verbergen.
    > Ich bin fassungslos über so viel Ignoranz.


    Mir ist es auch egal. Mir ist meine Lebenszeit dafür zu schade, habe wichtigeres zu tun.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  13. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: plutoniumsulfat 25.05.18 - 14:49

    zB, das hier zu posten? ;)

  14. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: ArcherV 25.05.18 - 14:54

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zB, das hier zu posten? ;)


    Si Senior.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  15. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: fox82 25.05.18 - 15:02

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In unserer Fachhochschule, informatik wird WhatsApp für die kompletten
    > Semester benutzt. Es gibt acht verschiedene Gruppen.
    >
    > Als ich fragte ob es Alternativen gäbe (obwohl es wohl einen jabber server
    > gibt)
    > Kam nur ein nein und niemanden hat es interessiert, als ich die neuen
    > WhatsApp Bedingungen vorgetragen habe.
    >
    > Wenn dies bei angehenden Informatikern schon solchen Anklang findet, dann
    > kann ich dich nur allzu gut verstehen.

    Na da kann man ja jetzt dank DSGVO Druck machen, und den Laden auseinandernehmen ;)

    Oder einfach: Altes Smartphone mit einer Prepaid Sim bestücken, dort Whatsapp installieren, nur nutzen wenn man konkret diese Infos braucht, nicht herumtragen (GPS Daten...), keine Notifications.

  16. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: ArcherV 25.05.18 - 15:03

    fox82 schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > nicht herumtragen (GPS Daten...)

    Nutzt du Android oder iOS ?

    rationale Grüße,
    ArcherV

  17. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: tingelchen 25.05.18 - 18:14

    Ist das in diesem Fall wichtig? Man kann GPS bei beiden Geräten abschalten.

  18. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: ArcherV 25.05.18 - 18:22

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das in diesem Fall wichtig? Man kann GPS bei beiden Geräten abschalten.


    Beide tracken aber erst einmal ungefragt.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  19. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: Seizedcheese 25.05.18 - 18:39

    iMessage.


    Schönes Wochenende

  20. Re: Reaktion von Freunden

    Autor: tingelchen 25.05.18 - 22:06

    Was erst einmal aber nicht relevant ist, solange kein Account dahinter steht. Heißt, bevor du deinen Google Account einrichtest (muss man nicht machen, auch wenn das Gerät danach fragt. Bei iOS keine Ahnung), einfach GPS abschalten. Bzw. wirst du bei Einrichtung des Gerätes und des Google Accounts gefragt ob du derartige Daten abschicken möchtest oder nicht. Widersprichst du dem, wird auch mit GPS nichts gesendet.

    Davon ab. Du kannst das Gerät ja auch einfach im nächst besten Cafe einrichten, statt zu hause ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. mobileX AG, München
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  2. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.

  3. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.


  1. 17:23

  2. 16:37

  3. 15:10

  4. 14:45

  5. 14:25

  6. 14:04

  7. 13:09

  8. 12:02