Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Laden von…

Dafür brauchen die nen Test?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dafür brauchen die nen Test?

    Autor: TrollNo1 25.05.18 - 11:51

    Zum jetzigen Zeitpunkt hätte ich das auch so sagen können, dass das noch nicht funktioniert :D

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  2. Re: Dafür brauchen die nen Test?

    Autor: nille02 25.05.18 - 11:58

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum jetzigen Zeitpunkt hätte ich das auch so sagen können, dass das noch
    > nicht funktioniert :D

    So gibt es aber nun einen Testbericht von einer anerkannten Organisation und nicht nur von einem User im Internet.

  3. Re: Dafür brauchen die nen Test?

    Autor: GenXRoad 25.05.18 - 12:16

    Bei mir in der Region gibt es überdurchschnittlich viele Ladesäulen, dafür bei meinen Eltern kaum eine

  4. Re: Dafür brauchen die nen Test?

    Autor: mannzi 25.05.18 - 12:34

    Mir als nicht Elektroauto fahrer ist das nicht unbedingt bekannt. Auch, wie ich in einem anderen Beitrag hier im Forum gelesen habe, dass man scheinbar diverse Mitgliedskarten braucht ist mir nicht bewusst in schreckt mich sehr ab. Mit einem verbrenner kann ich einfach an (fast) jede x-beliebige tanke und mein Auto "laden" ich weiß mich das kosten wird und ich kann einfach und ohne probleme zahlen.
    Bei den e-autos weiß ich ja nicht mal, ob mein Strom Anschluss in 5 Jahren überhaupt noch passt oder ob es da jetzt schon Probleme gibt

  5. Re: Dafür brauchen die nen Test?

    Autor: DeathMD 25.05.18 - 13:27

    Keine Sorge, das regelt der Markt von ganz alleine. Die großen Hersteller gehen schon Kooperationen ein um das Ladenetz auszubauen und die Insellösungen werden nach der Reihe wegsterben oder aufgekauft. Die Mineralölkonzerne werden über kurz oder lang auch einsteigen, wenn sie realisiert haben, dass das mit Wasserstoff doch nicht das große Geschäft wird und dort werden dann auch wieder alle laden können.
    Dein Stromanschluss wird in 5 Jahren auch noch passen, keine Sorge, denn Schnelllader wird zu Hause niemand brauchen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Dafür brauchen die nen Test?

    Autor: mannzi 25.05.18 - 13:35

    Es geht ja nicht um den heimischen sondern um unterwegs schnell mal voll zu laden

  7. Re: Dafür brauchen die nen Test?

    Autor: DeathMD 25.05.18 - 13:43

    Dort wird es auch kein Problem sein, denn zumindest bei den SuperChargern von Tesla scheint die Anbindung kein Problem zu sein. Dort stehen fast immer min. 4 Stk. und meist sind es 8. Die jetzigen Anbieter sind zum Teil einfach komplett unfähig, aber wie gesagt, das regelt der Markt sobald mehr E-Autos unterwegs sind.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: Dafür brauchen die nen Test?

    Autor: Der Spatz 25.05.18 - 16:10

    Dazu gibt es ja den Standard IEC 62196-1 bis -3 der bei neuen Schnell-Ladesäulen vorgeschrieben ist (hier bei uns).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holdin, Karlsruhe
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. 239,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45