1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gewerkschaft: Kündigungsprämie von…

Wieso auf die Wirtschaft verlassen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso auf die Wirtschaft verlassen?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.18 - 16:37

    Unternehmen handeln primär im eigenen wirtschaftlichen Interesse, sind Aktionären etwas schuldig, etc. Man kann moralisch argumentieren, aber naja. Wenn hier etwas passieren soll, dann ist imho die Politik gefragt entsprechend zu regulieren und soziale gesetzliche Bedingungen mit entsprechenden Sanktionen ggü. Arbeitgebern zu schaffen.

  2. Re: Wieso auf die Wirtschaft verlassen?

    Autor: AllDayPiano 29.05.18 - 07:55

    Die Politik wird hier gar nichts regulieren, denn unsere einstige soziale Marktwirtschaft verkommt zusehends dem Turbokapitalismus und Deregulierung, wie sie in den USA mit allen absolut negativen Folgen zu sehen sind.

    Das fing an mit der Deregulierung des Kapitalmarktes, des Bankensektors, der Abschaffung der Sozialabgabenpflicht (PKV, PRV), Riester- und Rüruprente, Hartz4 + ALG 2, Wegfall der Sozialhilfe, und ging weiter bis heute zur Amnestie für Vorstände, die wissentlich und vorsätzlich millionenfach gegen Gesetze agieren.

    Ein gutes Beispiel: Eine Baufirma baute in einer deutschen Stadt. Die Genehmigung sollte nicht mehr im "Zeitplan der Baufirma" erfolgen. Der Chef dieser Firma empfand das als "Inakzeptabel", machte bei der Bürgermeisterin einen Termin und Zack... Baugenehmigung erteilt. Etwas nachdruck verlieh die Drohung, bei Nichterteilung den dortigen Firmensitz zu schließen, und 500 Angestellte auf die Straße zu setzen. Die Bürgermeisterin sprach hinterher im Interview von einem normalen Vorgang bei der Planung von Großbauprojekten.

    Was denkst Du, wer Schröder damals den Wahlkampf finanziert hat? Wieso wurde Kohl nie von seiner diplomatischen Immunität befreit? Weil er sich soooo um Deutschland verdient gemacht hat? Wieso exportieren deutsche Waffenhersteller, obwohl es ein Embargo gibt? Warum sperrt sich Bayern gegen das Gerichtsurteil zur Luftreinhaltung, das klar sagt: Zur not müssen es Fahrverbote sein? Wieso werden Unternehmen immernoch nicht so besteuert, wie es die Quellensteuer eigentlich schon vor Jahren vorgesehen hätte, wenn das Veto aus Deutschland diese nicht verhindert hätte?

    Prinzipiell ist eine übermäßige Regulierung nicht funktional. Das sieht man in allen Planwirtschaften. Da tut sich nichts.

    Aber das, was Deutschland betreibt, ist einfach unter aller Würde! Wir sind eines der exportstärksten Länder der Welt. Wir schieben so viel Kohle ein, dass es stinkt. Die Bürger beteiligen? Nein Danke!

    Jeder Sozialabbau hat nur dazu geführt, dass das reichste 1% noch reicher wurde. Nicht dazu, dass die nicht-reichsten 99% mehr Wohlstand erwirtschaftet haben.

    Die einzigen Institutionen, die dagegen noch massiv gegenan gehen, sind die Gewerkschaften. Doch deren Einfluss bröckelt, weil so mancher denk-resistente lieber das Geschwurbel des geizigen Abteilungsleiters hirnlos nachplappert, als sich zu überlegen, was 1 oder 2 Euro mehr die Stunde für die Leute dort, und wie wenig es für den Betrieb selbst bedeuten würde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Butzbach
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. dormakaba International Holding GmbH, Ennepetal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

  1. EU-Instrumentarium: EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu
    EU-Instrumentarium
    EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu

    Die EU-Kommission beschließt erhöhte Sicherheitsanforderungen für 5G, schließt aber keinen Anbieter pauschal aus. Huawei äußert sich erfreut über die Entscheidung.

  2. Smartphones und Tablets: Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel
    Smartphones und Tablets
    Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel

    Die EU-Kommission will einen neuen Vorstoß für einheitliche Smartphone-Ladekabel unternehmen. Damit soll auch Elektronikschrott reduziert werden. Vor allem Apple sträubt sich seit Jahren dagegen.

  3. Mikromobilität: Lime will E-Scooter-Nutzer vom Bürgersteig vertreiben
    Mikromobilität
    Lime will E-Scooter-Nutzer vom Bürgersteig vertreiben

    Wenn Radwege fehlen, weichen E-Scooter-Fahrer zum Unmut vieler Fußgänger gern auf den Bürgersteig aus. Der Vermieter Lime hat eine Technik entwickelt, die erkennt, wenn der Fahrer auf dem Bürgersteig fährt. Er wird anschließend gebeten, das zu lassen.


  1. 14:41

  2. 14:22

  3. 14:01

  4. 13:41

  5. 13:17

  6. 12:27

  7. 12:05

  8. 11:52