Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erprobung in Sacramento: E-Ink…

Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: recluce 30.05.18 - 08:29

    ... jedenfalls nicht in den letzten zig Jahrzehnten, weder in Kalifornien noch sonst wo in USA und Kanada. Es wird lediglich ein kleiner Aufkleber aufgebracht, der die Gültigkeit des Nummernschilds um ein Jahr verlängert (in Kanada ist das auch ein Versicherungsnachweis).

    Den Preis von 700 Dollar plus jährlich nochmals 84 Dollar finde ich allerdings illusorisch.

  2. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: zoeck 30.05.18 - 08:39

    recluce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird lediglich ein kleiner Aufkleber
    > aufgebracht, der die Gültigkeit des Nummernschilds um ein Jahr verlängert
    > (in Kanada ist das auch ein Versicherungsnachweis).

    Fast wie in Deutschland beim TÜV alle 2 Jahre :D
    Wobei das ja andere Hintergründe hat... aber im Prinzip ähnlich ;)

  3. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: JetGirl 30.05.18 - 11:17

    Du musst noch nicht mal über den großen Teich schauen, um zu sehen, das deine aussage Müll ist.

    Ich sag nur Moped und Versicherungskennzeichen. Da wechselst du Jährlich.

  4. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: Sharra 30.05.18 - 11:31

    zoeck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > recluce schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wird lediglich ein kleiner Aufkleber
    > > aufgebracht, der die Gültigkeit des Nummernschilds um ein Jahr
    > verlängert
    > > (in Kanada ist das auch ein Versicherungsnachweis).
    >
    > Fast wie in Deutschland beim TÜV alle 2 Jahre :D
    > Wobei das ja andere Hintergründe hat... aber im Prinzip ähnlich ;)

    Nicht mal im Prinzip. Der TÜV soll die Verkehrssicherheit der Technik sicherstellen. In Kanada ist das nur der Nachweis, dass du versichert bist. Was hierzulande dadurch dokumentiert wird, dass du ein amtliches Kennzeichen hast. (Ohne Versicherung kein Kennzeichen, bei Erlöschen des Schutzes wird das Kennzeichen entstempelt)
    Und in den USA zahlst du einfach nur die Registrierung. Nicht mal eine Versicherungspflicht gibt es.

  5. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: redrat 30.05.18 - 12:52

    JetGirl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst noch nicht mal über den großen Teich schauen, um zu sehen, das
    > deine aussage Müll ist.
    >
    > Ich sag nur Moped und Versicherungskennzeichen. Da wechselst du Jährlich.

    Also ich mache das bei meinem nicht. Kannst du uns aufklären auf welcher Seite des Teichs du lebst?

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  6. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: bazoom 30.05.18 - 12:57

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JetGirl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du musst noch nicht mal über den großen Teich schauen, um zu sehen, das
    > > deine aussage Müll ist.
    > >
    > > Ich sag nur Moped und Versicherungskennzeichen. Da wechselst du
    > Jährlich.
    >
    > Also ich mache das bei meinem nicht. Kannst du uns aufklären auf welcher
    > Seite des Teichs du lebst?

    Er meint vermutlich Roller (25er, 50er) wo das Schild jedes Jahr eine andere Farbe bekommt...

  7. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: DWolf 30.05.18 - 12:58

    Bei der Mofa war das damals(tm) so, stimmt schon.
    Da gabs von der VGH in meinem Fall jedes Jahr ein neues Kennzeichen mit anderer Farbe und anderen Lettern drauf.

    Beim Auto ist das aber Blödsinn. Hab bei meinem Erstwagen das Nummernschild jetzt 27 Jahre lang nicht gewechselt und werde das, solange man mich nicht zwingt den Euromüll dranzuschrauben, auch nicht tun.
    Wenn man jedes Jahr andere Autos fährt wäre das vielleicht was, sonst gibt's keinen logischen Grund dafür, außer man zieht vielleicht häufiger um und die Versicherungen sind in den neuen Gegenden günstiger.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  8. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: redrat 30.05.18 - 13:08

    Ah danke für die Info. Dann hab ich wohl zu viel Hubraum und kannte diese Praxis deshalb nicht.

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  9. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: treysis 30.05.18 - 16:33

    DWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab bei meinem Erstwagen das Nummernschild
    > jetzt 27 Jahre lang nicht gewechselt und werde das, solange man mich nicht
    > zwingt den Euromüll dranzuschrauben, auch nicht tun.

    Dass es keinen Sinn macht, das Schild einfach so zu wechseln, ist klar. Aber wieso sollen die Euro-Schilder Müll sein? Immerhin kann man auf das Länderkennzeichen verzichten (solange man nicht in exotische Länder fährt).

  10. Re: Euro-Schild

    Autor: Missingno. 30.05.18 - 16:38

    Außerhalb Europäische Union / Schweiz = exotisches Land?

    --
    Dare to be stupid!

  11. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: ibecf 30.05.18 - 17:15

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zoeck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > recluce schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es wird lediglich ein kleiner Aufkleber
    > > > aufgebracht, der die Gültigkeit des Nummernschilds um ein Jahr
    > > verlängert
    > > > (in Kanada ist das auch ein Versicherungsnachweis).
    > >
    > > Fast wie in Deutschland beim TÜV alle 2 Jahre :D
    > > Wobei das ja andere Hintergründe hat... aber im Prinzip ähnlich ;)
    >
    > Nicht mal im Prinzip. Der TÜV soll die Verkehrssicherheit der Technik
    > sicherstellen. In Kanada ist das nur der Nachweis, dass du versichert bist.
    > Was hierzulande dadurch dokumentiert wird, dass du ein amtliches
    > Kennzeichen hast. (Ohne Versicherung kein Kennzeichen, bei Erlöschen des
    > Schutzes wird das Kennzeichen entstempelt)
    > Und in den USA zahlst du einfach nur die Registrierung. Nicht mal eine
    > Versicherungspflicht gibt es.

    Das in den USA keine Versicherungspflicht für Autos gibt lässt pauschal nicht sagen da jeder Bundesstaat anderes regelt.

    In den meisten Bundesstaaten gibt ein solche Pflicht, allerdings sind die mindestdecksummen oft ein Witz, glaub das niedrigste ist 10.000 USD. Bei uns sind es Millionen

    Wenn nach der Anmeldung der versicherungsschutz erlischt juckt das die Behörden dort oft nicht.

    Lass bei uns mal den versicherungsschutz, aus welchen Gründen auch immer, erlischen.

  12. Re: Euro-Schild

    Autor: treysis 30.05.18 - 18:46

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerhalb Europäische Union / Schweiz = exotisches Land?

    Für die Schweiz reicht das EU-Kennzeichen mit blauem Balken. Island, Norwegen, Russland, Türkei, Ukraine haben auch mittlerweile die Länderkürzel ins Kennzeichen integriert, und akzeptieren die EU-Kennzeichen. Ansonsten ja, da muss man schon sehr weit fahren, um in ein exotisches Land zu kommen, wo man zusätzlich zum EU-Kennzeichen noch den Länderaufkleber braucht. Das nähste wäre wohl Marokko. Und wer fährt solche Touren heute noch? Da nehmen doch alle den Flieger...

  13. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: CyberDot 30.05.18 - 19:01

    Es gibt doch noch Saisonkenzeichen, also nur von ca. Mai bis Oktober (keine Ahnung ob das so genau Stimmt...) Und bei Motorrädern, auch bei dem großen, werden oft Saisenkennzeichen benutzt, da die Versicherung nicht ganz billig ist und man im Winter normalerweise nicht fährt.

    Soweit ich weis, kann man sich da schon jedes Jahr ein Kennzeichen aussuchen, solange es nicht schon vergeben ist, aber ob das stimmt... keine Ahnung

  14. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: treysis 30.05.18 - 19:11

    CyberDot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt doch noch Saisonkenzeichen, also nur von ca. Mai bis Oktober (keine
    > Ahnung ob das so genau Stimmt...) Und bei Motorrädern, auch bei dem großen,
    > werden oft Saisenkennzeichen benutzt, da die Versicherung nicht ganz billig
    > ist und man im Winter normalerweise nicht fährt.
    >
    > Soweit ich weis, kann man sich da schon jedes Jahr ein Kennzeichen
    > aussuchen, solange es nicht schon vergeben ist, aber ob das stimmt... keine
    > Ahnung

    Also Saisonkennzeichen kenne ich nur aus Deutschland. Und im Artikel geht es ja auch um Kalifornien. Klar gibt es da auch Gegenden mit Schnee, aber auch genug, wo es niemals schneit und das ganze Jahr über warm genug fürs Motorrad ist.

  15. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: menno 30.05.18 - 22:02

    Als Klugscheißer sage ich mal, dass das daran liegt, dass Du gar kein Moped fährst.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Moped

  16. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: recluce 30.05.18 - 22:07

    JetGirl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst noch nicht mal über den großen Teich schauen, um zu sehen, das
    > deine aussage Müll ist.
    >

    Erst den Artikel nicht lesen, dann meine Antwort nicht verstehen und letztendlich so einen Stuss schreiben....

    > Ich sag nur Moped und Versicherungskennzeichen. Da wechselst du Jährlich.

    Der Artikel bezog sich auf Kalifornien und schwadronierte etwas von jährlichem Kennzeichenwechsel. Meine Antwort zeigte, dass das bezüglich ganz USA und Kanada nicht zutrifft.

    Dein Sermon über Moped in Deutschland ist völlig off-topic.

  17. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: GrandmasterA 31.05.18 - 15:04

    CyberDot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt doch noch Saisonkenzeichen, also nur von ca. Mai bis Oktober [...]
    > Soweit ich weis, kann man sich da schon jedes Jahr ein Kennzeichen
    > aussuchen, solange es nicht schon vergeben ist, aber ob das stimmt... keine
    > Ahnung

    Nein. Das Saisonkennzeichen erspart einem nur das ständige An- und Abmelden. Es bleibt dauerhaft montiert, die Zulassung ist aber automatisch nur im angegebenen Zeitraum (frei wählbar, es müssen aber mind. 3 aufeinanderfolgende Monate sein) gültig.
    Da kann man nicht jedes Jahr ein anderes nehmen. Wer das will, muss abmelden und neu anmelden. Genau diesen Aufwand soll das Saisonkennzeichen ja vermeiden.
    Mein Zweitwagen ist von Mai bis Oktober zugelassen und hat sein Kennzeichen seit 12 Jahren. Von November bis April darf er nicht im öffentlichen Straßenverkehr fahren. Dafür zahle ich halt auch nur 7 Monate Steuern und Versicherung.
    E-Ink bringt da aber nix.

  18. Re: Niemand wechselt jährlich das Nummernschild...

    Autor: DWolf 31.05.18 - 15:42

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass es keinen Sinn macht, das Schild einfach so zu wechseln, ist klar.
    > Aber wieso sollen die Euro-Schilder Müll sein? Immerhin kann man auf das
    > Länderkennzeichen verzichten (solange man nicht in exotische Länder fährt).

    Naja Müll war ein wenig übertrieben, ich mags nicht.
    Es ist mittlerweile ein Merkmal geworden, weil der Wagen seit 27 Jahren nie Probleme gemacht hat und deshalb auch nie abgemeldet wurde.
    Das Nummernschild bleibt solange es geht dran, find das schöner ohne den blauen Balken und die Reflektionsfolie. Wenn die Buchstaben ausbleichen wirds einmal abgeklebt und das schwarz aufgefrischt mit Lackfarbe,
    Und auffälliger, dass da Nummernschilddiebe die Finger von lassen, ist es auch. Neuwagen mit alten Vor-Euro-Nummernschildern? Nicht möglich > sofort auffällig.
    Da stört mich der große D Aufkleber mittig hinten am Kofferraum auch nicht. :)

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  2. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55