1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interesse an mobiler Internet- und TV…

Legitimation für GEZ

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Legitimation für GEZ

    Autor: Dr. No 06.07.06 - 09:25

    Hier geht es nur um eins: Die Einführung der generellen GEZ-Abgabepflicht auf alle PCs zu untermauern.
    Ab 2007 ist es soweit. Dannn gelten auch PCs in Privathaushalten und Unternehmen als Rundfunkempfänger. ..

  2. Genau das war mein erster Gedanke ... (nT)

    Autor: uri 06.07.06 - 09:55

    nT

  3. Re: Legitimation für GEZ

    Autor: asdff 06.07.06 - 11:01

    LOL

    zudem kommt noch hinzu, dass doch gerade erst zwei Studien hier bei Golem gelinkt waren bzw. kurz berichtet wurde...

    Die eine meinte, dass es einen Markt gibt, und bis zu 20% Mobiles TV haben wollen, die andere meinte sogar, dass MobileTV wohl ein ziemlich Nieschenprodukt bleiben wird, da es kaum Interessenten gibt, die dafür zahlen wollen.

    Nun gut, ich bin da eher der zweiten (über die aber bei Golem vor der anderen Studie berichtet wurde ^^)erwähnten Studie, da ich keinen Cent für sowas ausgeben würde ^^.

    Das witzige, erstmal wird beides in einen Topf geworfen, weil das Internet-Thema ja reichlich umstritten ist und (hoffentlich) endlich vor Gericht gegen die GEZ entschieden wird, hoffe ich wirklich, ja ich bete fast dafür, immerhin sind sich sehr viele Menschen einig, dass das nicht zum Aufgabengebiet gehört, zum Glück (wow, einmal ist die EU "gut") auch die EU, die ja schonmal Kritik geäußert hat.

    öR ja, ok, wir möchten ja keine US-Verhältnisse (hmm, Bild, pro7sat1-mediagroup, Bertersmannsche RTL Group, gibts noch mehr? )

    Aber nicht in dieser extremen Form!

    Ein, zwei Sender, Politik (wobei ja grade diese Sendungen sinnlos sind, oder hat jemals schon einer nach so einer Gähn-Gastrunde gedacht, "ja, etz gehts aufwärts?", die reden und reden, aber wirklich Neues kommt da nicht raus, alles nur Retorik, und selbst wenn da was "versprochen" wurde, sieht die Umsetzung dann ganz anders aus...), Kultur, und das wichtigste, Nachrichten, politisch neutral (also keine Parteigenossen in den Vorständen, die bitte auch deutlichst reduziert werden sollten...) und Dokumentationen und Wissenschaft, Nano, Quakrz, evlt. Regional Quer, das sind gute Sendungen. Mit zwei Sendern kann man sichelrich auch Regionales ermöglichen.

    Die Kosten würden erheblich reduziert werden, natürlich würde es Jahre, eher Jahrzehnte dauern, bis die überdimensionierten Einrichtungen sozialverträglich schlank werden.

    (wo sollen die hunderten von Musikern der dutzenden Orchester des öR hin, die Paleste sollen ja auch nicht verramscht werden...)

    Eine gute Idee wäre es wohl auch, die GEZ abzuschaffen!

    Diese "Zentrale" und ihre Methoden erwähne ich jetzt nicht, das meiste ist aber sicherlich wahr!

    Auch wenn laut Wiki die Kosten der GEZ-Verwaltung sehr niedrig sind, eigentlich fantastisch, naja, ist eher augenwischerei...

    Die tausenden "Gebühreneintreiber" sind da ja nicht dabei, schöner, netter Trick, denn grade diese "Eintreiber" bekommen nicht wenig, bzw. warum handeln diese Menschen so? (wie man immer hört?)

    Diese "Eintreiber" bekommen kein Gehalt, sondern Prämien für GEZ-Anmeldungen. Wenn sie Leute dazu bringen, Geräte rückwirkend anzumelden, dann bekommen sie 50% dieser Zahlung (soweit ich das gelesen habe), wenn wundert es da noch?

    Meiner Meinung nach, sollte es von Steuern bezahlt werden.

    Ja, die GEZ/öR argumentieren mit ihrer Unanhängigkeit...

    Nur die gibt es nicht, wenn die Regierung wollte, könnte sie die öR abschaffen, diese stehen nicht im GG.

    Die BBC ist doch nicht schlecht, oder?

    Dort wird es so gemacht, die BBC bekommt Geld vom Steuerzahler, aber! diese muss einen jährlichen Bericht veröffentlichen, wo und für was wieviel ausgegeben wurde!

    Das wäre doch etwas, oder?

    So könnte man die letzens 6,8 MRD. Euro !!! (zum Vergleich, der gesamte TV-Werbemarkt ist ca. 5MRD schwer, wo aber auch die öR sich mitbedienen!) reduziert werden!

    Dabei wird 2007 wohl noch besser für die GEZ, die perverse Änderung mit dem Internetpc, die 2004 oder 2005 beschlossen wurde, und 2007 in Kraft tritt, machen sicherlich nochmal eine MRD. an Gebühren aus. (Betreffen aber nur Kleingewerbetreibende, Privatleute die kein TV haben, Handy nutzer (upps, also lt. Statistik 100% der Leute), aber keine Großkonzerne, das wurde mit absicht so gehandhabt, wenn es um Geld geht, ist die GEZ schon klever! )

    Mfg



    Dr. No schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier geht es nur um eins: Die Einführung der
    > generellen GEZ-Abgabepflicht auf alle PCs zu
    > untermauern.
    > Ab 2007 ist es soweit. Dannn gelten auch PCs in
    > Privathaushalten und Unternehmen als
    > Rundfunkempfänger. ..
    >
    >


  4. Re: Legitimation für GEZ

    Autor: superfluence 06.07.06 - 15:32

    naja, so ganz stimmt das nun aber auch nicht. Immerhin ist bei Events wie der Wm oder ähnlichem eine Spiel auf problemlos auf einen PDA-Screen verfolgbar. Auch das Onlineangebot z.B. vom ZDF ist schon sehr gut - zumindest schaue ich die Nachrichten lieber Online, weil ich keine lust habe (wie Fritz und sein Kurzhaardackel) pünklich um 20:15 vor die Kiste zu hechten nur weil das der Sender so vorgibt. Auch die Podcasts sind super - bin mir jetzt nicht sicher ob der SWR2 auch unter GEZ steht, aber das SWR2 Forum ist sehr hörenswert: Jeden Tag eine Expertendiskussion von 45min. - find ich super!


    andererseits... als in Österreich lebender Deutscher zahle ich auch keinen Cent GEZ...


    na dann zahlt mal schön für mich und den Rest der Welt ;)

    ———————————
    http://www.superfluence.com <- JETZT die aktuelle Ausgabe des Magazins downloaden
    http://blog.superfluence.com/ <-Blog

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GRAPHISOFT Deutschland GmbH, Nürnberg,München
  2. Meibes System-Technik GmbH, Gerichshain
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. 8,75€
  3. 8,99€
  4. 34,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme