1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terrorinhalte: Seehofer…

Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: Sinnfrei 05.06.18 - 11:33

    Das ist mal wieder ein U-Boot von der Content-Industrie, und am Ende könnte es dafür sorgen, dass man gar keinen Dienst mit nutzergenerierten Inhalten mehr ohne Risiko betreiben kann, inkl. Kommentarbereichen wie diesem hier.

    __________________
    ...

  2. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: David64Bit 05.06.18 - 11:37

    Könnte? Wird. Man brauch sich die Entwicklung der letzten Jahre doch nur mal angucken und ein ganz klein wenig extrapolieren. Egal in welche Richtung es geht, das wird noch dicker kommen.

  3. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: Seismoid 05.06.18 - 11:38

    Die gewohnte Reihenfolge eben:
    Terroristen!!! --- Kinderpornos!!!!! --- und dann der ganze Rest, yeah!

  4. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.06.18 - 11:39

    Was sollen terroristische Inhalte überhaupt sein? Ist Counter Strike auch ein terroristischer Inhalt? Sind die CSU-Pressemitteilungen, terroristische Inhalte? Letzteres wäre es jedenfalls für mich. Jeden Tag fühle ich mich durch die terrorisiert. Was ist eigentlich aus der BAMF Korruptions-Affäre geworden? Lasst mich raten, das waren terroristische Inhalte?

  5. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: KillerKowalski 05.06.18 - 11:58

    Immerhin sind sie ja so ehrlich und geben zu dass die Filter "gegebenenfalls um Maßnahmen zur Bekämpfung kinderpornografischer Inhalte und sonstiger rechtswidriger Inhalte erweitert werden".
    Und was Terrorismus ist, ist oft eine Frage des Standpunkts.
    Für den nächsten oder übernächsten Heimatminister könnte bereits undeutsches Verhalten den Volkskörper gefährden.

  6. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: firstwastheblub 05.06.18 - 12:11

    "...und sonstiger rechtswidriger Inhalte erweitert werden"

    3 Mal dürft ihr raten was unter sonstige dann fällt, missbillige Meinungen natürlich!

  7. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: robinx999 05.06.18 - 12:25

    krawatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sollen terroristische Inhalte überhaupt sein? Ist Counter Strike auch
    > ein terroristischer Inhalt? Sind die CSU-Pressemitteilungen, terroristische
    > Inhalte?

    Wobei ich ein mal tatsächlich einen Bericht darüber gelesen habe, dass derartige Computerspiele zur Kommunikation von Kriminellen genutzt werden und dann auch nicht der normale Chat den man leicht überwachen kann, sondern da stellen sich dann zwei Spieler vor eine Wand und schießen Texte auf die Wand, da dort Kugeleinschläge sichtbar sind kann man damit schreiben und leicht überwachen kann man es auch nicht

  8. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: Jorgo34 05.06.18 - 13:16

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > krawatte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was sollen terroristische Inhalte überhaupt sein? Ist Counter Strike
    > auch
    > > ein terroristischer Inhalt? Sind die CSU-Pressemitteilungen,
    > terroristische
    > > Inhalte?
    >
    > Wobei ich ein mal tatsächlich einen Bericht darüber gelesen habe, dass
    > derartige Computerspiele zur Kommunikation von Kriminellen genutzt werden
    > und dann auch nicht der normale Chat den man leicht überwachen kann,
    > sondern da stellen sich dann zwei Spieler vor eine Wand und schießen Texte
    > auf die Wand, da dort Kugeleinschläge sichtbar sind kann man damit
    > schreiben und leicht überwachen kann man es auch nicht


    Und nu? Wie möchtest du das unterbinden? Und selbst wenn, dass dient der Kommunikation und nicht der Propaganda. Damit kannste höchstens ne Uhrzeit und nen Ort bekanntgeben, mehr auch nicht.
    Das ist alles einfach nur Hirnrissig!

  9. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: Yash 05.06.18 - 13:39

    Ich hatte bis 2016 eine Community für die schwarze Szene inkl. Forum, Galerie, (geschlossenen) Gruppen, Userprofilen usw. und dann wegen Zeit- und Usermangel geschlossen. Aber bei der DSGVO hätte ich den Betrieb eh eingestellt, spätetens aber, bei der Umsetzung von Seehofers Vorschlägen.

    Es war schon echt anstrengend die ganzen Naziinhalte zu verhindern, aber mit den ganzen neuen Gesetzen jetzt (hate speech usw.) hätte ich auf sowas gar keine Lust mehr. Dafür haben wir jetzt eine Facebook Gruppe :D

  10. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: captaincoke 05.06.18 - 13:50

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > krawatte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was sollen terroristische Inhalte überhaupt sein? Ist Counter Strike
    > auch
    > > ein terroristischer Inhalt? Sind die CSU-Pressemitteilungen,
    > terroristische
    > > Inhalte?
    >
    > Wobei ich ein mal tatsächlich einen Bericht darüber gelesen habe, dass
    > derartige Computerspiele zur Kommunikation von Kriminellen genutzt werden
    > und dann auch nicht der normale Chat den man leicht überwachen kann,
    > sondern da stellen sich dann zwei Spieler vor eine Wand und schießen Texte
    > auf die Wand, da dort Kugeleinschläge sichtbar sind kann man damit
    > schreiben und leicht überwachen kann man es auch nicht

    Das geht heute viel einfacher, viele Multiplayer-Spiele haben inzwischen integrierte Voice-Tools. Oder einfach Discord nutzen, in weniger als einer Minute hast du da nen Voice-Channel mit Passwortschutz erstellt. Und gelöscht ist der Channel mit zwei Klicks.

  11. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.06.18 - 14:02

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > krawatte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was sollen terroristische Inhalte überhaupt sein? Ist Counter Strike
    > auch
    > > ein terroristischer Inhalt? Sind die CSU-Pressemitteilungen,
    > terroristische
    > > Inhalte?
    >
    > Wobei ich ein mal tatsächlich einen Bericht darüber gelesen habe, dass
    > derartige Computerspiele zur Kommunikation von Kriminellen genutzt werden
    > und dann auch nicht der normale Chat den man leicht überwachen kann,
    > sondern da stellen sich dann zwei Spieler vor eine Wand und schießen Texte
    > auf die Wand, da dort Kugeleinschläge sichtbar sind kann man damit
    > schreiben und leicht überwachen kann man es auch nicht

    Da kann es nur eine Lösung geben. Alle online-games verbieten!!! Dann hat der Terror endlich ein Ende...

  12. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: robinx999 05.06.18 - 15:58

    captaincoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > krawatte schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was sollen terroristische Inhalte überhaupt sein? Ist Counter Strike
    > > auch
    > > > ein terroristischer Inhalt? Sind die CSU-Pressemitteilungen,
    > > terroristische
    > > > Inhalte?
    > >
    > > Wobei ich ein mal tatsächlich einen Bericht darüber gelesen habe, dass
    > > derartige Computerspiele zur Kommunikation von Kriminellen genutzt
    > werden
    > > und dann auch nicht der normale Chat den man leicht überwachen kann,
    > > sondern da stellen sich dann zwei Spieler vor eine Wand und schießen
    > Texte
    > > auf die Wand, da dort Kugeleinschläge sichtbar sind kann man damit
    > > schreiben und leicht überwachen kann man es auch nicht
    >
    > Das geht heute viel einfacher, viele Multiplayer-Spiele haben inzwischen
    > integrierte Voice-Tools. Oder einfach Discord nutzen, in weniger als einer
    > Minute hast du da nen Voice-Channel mit Passwortschutz erstellt. Und
    > gelöscht ist der Channel mit zwei Klicks.

    Klar gibt es Voice Chats, die von Multiplayer spielen können aber vermutlich abgehört werden von Amtlicher stell, eigene Server mit Passwort Schutz ist natürlich eine Frage wie gut da der Schutz funktioniert, klar gibt es da durchaus Systeme die gut sind, aber vermutlich kann man zumindest erkennen das dort Leute kommunizieren, das ist bei der Online spiel Variante vermutlich viel schwieriger, da sie nicht direkt kommunizieren sondern nur über Texte mittels Einschusslöchern in Virtuelle wände, da müsste man also die Szene wirklich rendern um dann dort einen Text zu lesen, dies dürfte nicht so einfach auszuwerten sein

  13. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: M.P. 05.06.18 - 16:23

    Auch da kann man sich womöglich bald nicht mehr hinter Facebook verstecken

  14. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: Korashen 05.06.18 - 16:29

    krawatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Da kann es nur eine Lösung geben. Alle online-games verbieten!!! Dann hat
    > der Terror endlich ein Ende...

    Hey hey, mal nicht so laut, du bringst die ganzen Vollpfosten in der Politik sonst nur auf dumme Ideen.

  15. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: Palerider 05.06.18 - 16:32

    Killerspiele + Terroristentreff - wundert mich eh, dass noch keiner in diese rostige Horn geblasen hat...

  16. Re: Es geht nicht um "terroristische Inhalte" ...

    Autor: Jasmir 05.06.18 - 20:38

    robinx999 schrieb:
    ...
    > sondern da stellen sich dann zwei Spieler vor eine Wand und schießen Texte
    > auf die Wand, da dort Kugeleinschläge sichtbar sind kann man damit
    > schreiben...

    Na _das_ ist doch mal ne state of the art Kommunikation zwischen Terroristen. So richtig schön stilecht. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerk- und Security Administrator (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München, Mannheim, Bietigheim-Bissingen
  2. IT-Spezialist*in VMware vSphere / ESXi
    Hamburger Hochbahn AG, Hamburg
  3. Wirtschaftsinformatiker (m/w/d) als Berater mit Schwerpunkt Rechenzentrum und Netzprodukte
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. BI Data Engineer (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro 14,2 Zoll M1 Pro 16GB 512GB SSD 14-Core-GPU für 2.249 Euro - Liefertermin "04...
  2. 368,17€
  3. 144€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Need for Speed: Heat - Standard Edition PC für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order PS5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Watch Series 7 im Test: Sportliches Schnellladen trifft Leuchtstärke
Apple Watch Series 7 im Test
Sportliches Schnellladen trifft Leuchtstärke

Quick Charge macht den Unterschied: Das neue Ladesystem bringt bei der Apple Watch Series 7 erstaunlich viel Komfortgewinn im Alltag.
Von Peter Steinlechner

  1. Begrenzt reparierbar iFixit zerlegt Apple Watch Series 7
  2. Smartwatch Apple erklärt Schnellladen der Apple Watch 7
  3. Apple WatchOS 8.0.1 behebt Fehler bei der Apple Watch Series 3

Datenschutz: Google weiß fast alles - aber nicht über mich
Datenschutz
Google weiß fast alles - aber nicht über mich

Die E-Mail, der Browser, die Suchmaschine: alles von Google - das muss nicht sein. Wie ich seit 15 Jahren ohne Google lebe und warum das wichtig ist.
Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

  1. Klage Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
  2. Android Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
  3. Silifuzz Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch