1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Druck on Demand: Wenn der…

Wochenlange Daten-Aufbereitung? Das geht schneller... in wenigen Minuten sogar!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wochenlange Daten-Aufbereitung? Das geht schneller... in wenigen Minuten sogar!

    Autor: RS-Christian 06.06.18 - 23:03

    N'Abend zusammen. Ich bin seit Jahren aktiv ein passiver Leser bei Golem.de, doch dieser Artikel über AM/3D-Druck lässt mich aufhorchen und ein Konto erstellen.

    Wieso lässt man Euch (liebes Tester-Team von Golem.de) "wochenlang" zwecks Datenaufbereitung warten? Und wahrscheinlich auch noch teuer dafür bezahlen... das geht doch viel schneller und vor allem extrem kostengünstig; auch im Privat-Bereich.

    Bitte verzeiht mir die Werbung in eigener Sache, aber meine beiden Mitgründer und ich haben vor knapp zwei Jahren genau dafür eine Software auf den Markt gebracht. Und im Gegensatz zu Autodesk und Materialise bedienen wir auch den B2C-Sektor, ergo die Maker.

    Unsere Software - CUR3D - titulieren wir als die erste echte 3D-Druckvorstufe. CUR3D macht alles 3D-druckbar, voll automatisch und fast ohne händisches Zutun. Aktuell befindet sie sich deshalb sogar in einer TÜV-Prüfung.

    Wie gesagt, haben wir auch eine Lösung für Maker: die CUR3D Maker Edition, die es exklusiv auf Steam gibt.

    Liebes Golem.de-Team: Falls ihr Interesse habt, würde ich Euch gerne 1-2 Steam-Keys zur Verfügung stellen. Tobt Euch damit aus. Ich schenke sie Euch. Und wenn Euch die CUR3D Maker Edition gefällt, stelle ich Euch ebenfalls gerne 2-3 weitere Keys für Eure Community zur Verfügung. Meinetwegen für ein Gewinnspiel, das von Euch veranstaltet wird.

    Also, falls ihr Interesse habt, sendet mir doch einfach eine E-Mail an cf@ruhrsource.com.

    Viele Grüße,
    Christian

    CMO CEO RUHRSOURCE
    https://www.ruhrsource.com

  2. Re: Wochenlange Daten-Aufbereitung? Das geht schneller... in wenigen Minuten sogar!

    Autor: IchWeißNix 07.06.18 - 07:10

    Respekt ! Geben und nehmen, So wurde man erzogen !

  3. Re: Wochenlange Daten-Aufbereitung? Das geht schneller... in wenigen Minuten sogar!

    Autor: |=H 07.06.18 - 07:40

    Oder einfach nur günstige und wahrscheinlich relativ effektive Werbung?

  4. Re: Wochenlange Daten-Aufbereitung? Das geht schneller... in wenigen Minuten sogar!

    Autor: ArcherV 07.06.18 - 08:58

    IchWeißNix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Respekt ! Geben und nehmen, So wurde man erzogen !


    Nennt sich Marketing... Die Jungs machen alles richtig. :)

    rationale Grüße,
    ArcherV

  5. Re: Wochenlange Daten-Aufbereitung? Das geht schneller... in wenigen Minuten sogar!

    Autor: kevla 07.06.18 - 09:28

    RS-Christian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > N'Abend zusammen. Ich bin seit Jahren aktiv ein passiver Leser bei
    > Golem.de, doch dieser Artikel über AM/3D-Druck lässt mich aufhorchen und
    > ein Konto erstellen.
    >
    > Wieso lässt man Euch (liebes Tester-Team von Golem.de) "wochenlang" zwecks
    > Datenaufbereitung warten? Und wahrscheinlich auch noch teuer dafür
    > bezahlen... das geht doch viel schneller und vor allem extrem
    > kostengünstig; auch im Privat-Bereich.
    >
    > Bitte verzeiht mir die Werbung in eigener Sache, aber meine beiden
    > Mitgründer und ich haben vor knapp zwei Jahren genau dafür eine Software
    > auf den Markt gebracht. Und im Gegensatz zu Autodesk und Materialise
    > bedienen wir auch den B2C-Sektor, ergo die Maker.
    >
    > Unsere Software - CUR3D - titulieren wir als die erste echte
    > 3D-Druckvorstufe. CUR3D macht alles 3D-druckbar, voll automatisch und fast
    > ohne händisches Zutun. Aktuell befindet sie sich deshalb sogar in einer
    > TÜV-Prüfung.
    >
    > Wie gesagt, haben wir auch eine Lösung für Maker: die CUR3D Maker Edition,
    > die es exklusiv auf Steam gibt.
    >
    > Liebes Golem.de-Team: Falls ihr Interesse habt, würde ich Euch gerne 1-2
    > Steam-Keys zur Verfügung stellen. Tobt Euch damit aus. Ich schenke sie
    > Euch. Und wenn Euch die CUR3D Maker Edition gefällt, stelle ich Euch
    > ebenfalls gerne 2-3 weitere Keys für Eure Community zur Verfügung.
    > Meinetwegen für ein Gewinnspiel, das von Euch veranstaltet wird.
    >
    > Also, falls ihr Interesse habt, sendet mir doch einfach eine E-Mail an
    > cf@ruhrsource.com.
    >
    > Viele Grüße,
    > Christian
    >
    > CMO CEO RUHRSOURCE
    > www.ruhrsource.com

    Hab mir mal ein paar Videos angeschaut. Wow! Respekt! Bitte weiter machen. Genau so eine, für den "Normalo" leicht zu bedienende Software, braucht der Markt, um überhaupt die Chance zu haben 3D-Druck jemals massentauglich zu machen.

  6. Re: Wochenlange Daten-Aufbereitung? Das geht schneller... in wenigen Minuten sogar!

    Autor: RS-Christian 07.06.18 - 13:06

    Vielen Dank für die Blumen. :-) Das ließt man gerne!

    Ich habe Herrn Sawall jetzt persönlich eine Mail geschrieben. Da ich ungern gegen die Foren-Regeln verstoßen möchte, soll er entscheiden, wie das mit den angepriesenen Steam-Keys gehandhabt werden soll.

    Viele Grüße,
    Christian.

  7. Re: Wochenlange Daten-Aufbereitung? Das geht schneller... in wenigen Minuten sogar!

    Autor: Agina 19.06.18 - 17:01

    Hallo Christian,

    gibt es auch eine Version für Studenten für die studentische und private Nutzung?

  8. Re: Wochenlange Daten-Aufbereitung? Das geht schneller... in wenigen Minuten sogar!

    Autor: RS-Christian 19.06.18 - 17:05

    Hallo Agina,
    ja - wir bieten auch dafür Lösungen an.

    Kontaktiere uns am besten direkt über https://www.ruhrsource.com/cur3d/#offer und erwähne, dass Du über das Golem.de-Forum auf uns aufmerksam geworden bist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TU Dresden, Dresden
  2. abilex GmbH, Sindelfingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Amstetten (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,07€
  3. 4,98€
  4. (-11%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38