1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorläufiger Unfallbericht: Teslas…

Eigentlich ist schon klar, warum das Auto nach links zog.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Beitrag
  1. Thema

Eigentlich ist schon klar, warum das Auto nach links zog.

Autor: WonderGoal 08.06.18 - 13:39

Wenn man die nachgestellte Szene eines Tesla-Fahrers auf YT an jener Stelle betrachtet, dann taucht auf der Fahrspur, auf der der Tesla unterwegs ist, plötzlich in der Mitte eine neue Linie auf.

Die Folge: Das Fahrzeug orientiert sich weiterhin an der linken Linie und damit auf die vermeintliche Fahrspur auf den Poller zu, anstatt der neuen Linie, und damit jener Fahrspur zu folgen, die rechts am Poller vorbeiführt.

In der Nachstellung konnte der Fahrer, auch wenn er auf die die Situation schon eingestellt war, das Fahrzeug bei weitem rechtzeitig anhalten.

Andere Fahrer, die die Szene auch nachstellen, griffen einfach kurz ein, zogen das Fahrzeug auf die rechts verlaufende Fahrspur und aktivierten den AP wieder.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Eigentlich ist schon klar, warum das Auto nach links zog.

WonderGoal | 08.06.18 - 13:39
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

SJ | 08.06.18 - 13:45
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

Rolf Schreiter | 08.06.18 - 17:02
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

Cok3.Zer0 | 08.06.18 - 18:23
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

EasyEl2 | 08.06.18 - 18:04
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

KlugKacka | 08.06.18 - 18:25
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

ChMu | 08.06.18 - 23:34
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

baldur | 09.06.18 - 03:54
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

SJ | 09.06.18 - 06:18
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

Perry3D | 11.06.18 - 14:25
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

ChMu | 11.06.18 - 15:06
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

ChMu | 09.06.18 - 07:58
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

Megusta | 08.06.18 - 23:59
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

Anonymer Nutzer | 10.06.18 - 13:53
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

SJ | 10.06.18 - 16:11
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

JackIsBlack | 10.06.18 - 17:59
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

SJ | 10.06.18 - 22:10
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

Perry3D | 11.06.18 - 14:26
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

Anonymer Nutzer | 10.06.18 - 21:13
 

Re: Eigentlich ist schon klar, warum...

SJ | 10.06.18 - 22:12

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. J. Schmalz GmbH, Stuttgart, Glatten, Home-Office
  2. Hays AG, Berlin
  3. Wacker Neuson SE, München, Hörsching (Österreich)
  4. Der_Kontaktbeschaffer, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 16,29€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme