1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bethesda: Wolfensteins Töchter und die…

Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: Aki-San 11.06.18 - 10:07

    1) TES5 Spielprinzip. Quasi 1:1. Einfach die Grafik, Story, Optionen aktualisieren / erneuern und gut ist.
    2) Modding. TES wäre ohne freies Modding nicht, wo es heute ist.

  2. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: Bouncy 11.06.18 - 10:18

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) TES5 Spielprinzip. Quasi 1:1. Einfach die Grafik, Story, Optionen
    > aktualisieren / erneuern und gut ist.
    So toll fand ich das Kampfsystem jetzt nicht, das dürfte man imho ruhig vollständig ersetzen. Und das Dialogsystem könnte man auch von Grund auf neu machen, zeitgemäß geht anders. Und das Partysystem darf man ruhig auch in die Tonne treten und sich Rat von Bioware holen.

    Viel zu tun, eine simple Aktualisierung eines bei Erscheinen von TES6 sicher 9 Jahre alten Spiels wäre wohl erbärmlich...

  3. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: KillerKowalski 11.06.18 - 10:59

    Ich liebe die TES-Spiele und das ganze dazugehörige Universum aber in manchen Dingen tut sich die Reihe echt schwer.
    Vom Handling fühlt es sich oft altbacken an, besonders das Kampfsystem und die UI.
    Das Kampfsystem ist sehr simpel und das Spielen fühlt sich oft trotzdem ziemlich umständlich an.
    Hab manchmal auch das Gefühl mehr Zeit in Menü und Inventar zu verbringen, als in der Spielwelt.
    Was Leveldesign und Atmosphäre angeht könnte man sich auch 'ne dicke Scheibe abschneiden von Witcher 3.
    Die instanzierten Städte, Gebäude und Dungeons sind ebenfalls lange nicht mehr Stand der Technik.

  4. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: Keto 11.06.18 - 11:09

    Das Kampfsystem mit Nahkampfwaffen sollte grundlegend erneuert werden. Wenn es keine Bögen in TES gäbe könnte ich mir die Reihe nicht antun.

    Außerdem sollten die endlos Quests erst einmal alle Locations durchlaufen, bevor sie sich wiederholen.

    Das Schmiedesystem muss zudem gefixt werden. Die beste Art um max skill zu erreichen ist es hunderte Stahldolche herzustellen.

  5. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: Vaako 11.06.18 - 11:38

    Kingdom Come Deliverance ist schon um einiges besser wie TES nur nicht ganz so modding freundlich bisher, aber wenigstens muss man da sobald keine Angst haben das die ganzen spiele nur noch Online sind und TES6 ist noch 3-4 Jahre entfernt mindestens da baun sie online sicher auch noch ein wenn genug Fanboys für Fallout 76 Geld rauswerfen und Microtransactions werden sie da sicherlich auch haben.

  6. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: mnementh 11.06.18 - 13:55

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) TES5 Spielprinzip. Quasi 1:1. Einfach die Grafik, Story, Optionen
    > aktualisieren / erneuern und gut ist.
    Naja, das sehe ich etwas anders. Welt, Quests usw. sind OK. Das Entwicklungssystem (der Rollenspielaspekt) ist sehr gut gelungen. Aber das Kampfsystem ist sterbenslangweilig. Sich da etwas von den japanischen Actionspielen (Warriors, Monster Hunter, Souls) abzuschauen würde nicht schaden. Also Combos, Dodging, Target Zones, Gegneranimationen mit Zeitpunkten für günstigen Gegenangriff...

    > 2) Modding. TES wäre ohne freies Modding nicht, wo es heute ist.
    Zustimmung.

  7. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: TheUnichi 11.06.18 - 13:57

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich liebe die TES-Spiele und das ganze dazugehörige Universum aber in
    > manchen Dingen tut sich die Reihe echt schwer.
    > Vom Handling fühlt es sich oft altbacken an, besonders das Kampfsystem und
    > die UI.
    > Das Kampfsystem ist sehr simpel und das Spielen fühlt sich oft trotzdem
    > ziemlich umständlich an.
    > Hab manchmal auch das Gefühl mehr Zeit in Menü und Inventar zu verbringen,
    > als in der Spielwelt.

    Das war bei Skyrim für PC generell ein Problem, da die UI "Hybrid" war und ohne große Veränderungen auch auf der Konsole funktionieren sollte/hat.
    Das wurde erst durch Community-Mods wirklich gelöst.

    > Was Leveldesign und Atmosphäre angeht könnte man sich auch 'ne dicke
    > Scheibe abschneiden von Witcher 3.
    > Die instanzierten Städte, Gebäude und Dungeons sind ebenfalls lange nicht
    > mehr Stand der Technik.

    Och, das seh ich aber mal völlig anders. Das Gefühl beim betreten einer neuen Stadt und betrachten der Atmosphäre war in etwa das selbe wie bei Witcher 3. Da muss man nicht viel anders machen, nur noch mal verbessert.

  8. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: burzum 11.06.18 - 14:24

    Eine andere Engine als die Creation Engine wäre verdammt wünschenswert. Ich weiß nicht wie andere Open World Titel es lösen, aber offenbar nicht mit dem sehr sichtbaren Nachladen von Zellen... Auch bessere Animationen wären ein RIESEN Wunsch von mir für neue Fallout und Elderscrolls Titel. VR Out of the Box wäre auch noch sehr wünschenswert.

    Das Kampfsystem könnte auch besser sein, ja, aber bitte nicht so ein Scheiß bei dem man wild auf dem Controller rumhämmert wie bei dem ganzen Asiakram. Lieber schlaue Gegner die sich gut decken und man gezielt Schwachstellen angreifen kann.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  9. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: KillerKowalski 11.06.18 - 14:56

    Joa, ich find Skyrim nicht komplett furchtbar, aber Verbesserungspotential ist auf jeden Fall vorhanden. Witcher (3) sieht für mich da etwas handgemachter und liebevoller aus. Da sieht ein kriegsverwüstetes Gebiet kriegsverwüsteter aus und ein lieblicher Landstrich ist umso lieblicher.
    TES-Spiele wirken da oft bisschen generisch.
    In Skyrim tobt z.B. ein Bürgerkrieg, aber großen Einfluss auf das Spiel hat es nicht. In der einen Kaserne sitzen diese Leute, in der anderen jene und manchmal hauen sich im Wald drei Leute den Kopf ein. Mit der Oblivion-Invasion in Oblivion war's ähnlich.
    Und so'n Skyrim-Dungeon sieht eigentlich auch ganz gut aus, aber haste einen gesehen, haste fast alle gesehen.

  10. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: Vaako 11.06.18 - 17:27

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aki-San schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1) TES5 Spielprinzip. Quasi 1:1. Einfach die Grafik, Story, Optionen
    > > aktualisieren / erneuern und gut ist.
    > Naja, das sehe ich etwas anders. Welt, Quests usw. sind OK. Das
    > Entwicklungssystem (der Rollenspielaspekt) ist sehr gut gelungen. Aber das
    > Kampfsystem ist sterbenslangweilig. Sich da etwas von den japanischen
    > Actionspielen (Warriors, Monster Hunter, Souls) abzuschauen würde nicht
    > schaden. Also Combos, Dodging, Target Zones, Gegneranimationen mit
    > Zeitpunkten für günstigen Gegenangriff...
    >
    > > 2) Modding. TES wäre ohne freies Modding nicht, wo es heute ist.
    > Zustimmung.
    Du bist der erste den ich sehe der den Rollenspielaspekt als gelungen bezeichnet. Es gibt keine Klassen mehr, immer weniger Skills (keine Akrobatik, Atlethik oder Ohne Rüstung oder Nahkampf mehr), Attribute sind ganz weg dadurch haben sie auf den verzauberungen bei Waffen/Rüstungen fast immer nur die gleichen langweiligen bonis drauf. Verzauberung mit Dauerhafteneffekten wie mit Levitation, Langsamerfall, oder mehrere Rüstungsteile mit + stärke verzaubern wie in Morrowind (so ein Daedrischen Turmschild mit 40 extra Stärke) gibts nicht mehr. Dazu kommt noch das man Kleidung nicht über Rüstungen tragen kann. (Kingdom Come Deliverance hat das sehr gut gemacht im Vergleich, man muss es nur wollen und nicht immer nur clipping als Ausrede nehmen)

    Ob einen das Perksystem gefällt ist wohl Geschmackssache mir gefällt es weniger da man früher einfach mehr davon hatte wenn man alle Skills auf 100 bringt in Oblivion/Morrowind, in Skyrim haste da vllt 15% mehr Schaden am Ende uih! Ergo bringen praktisch nur noch Perks was, in Fallout4 haben sie die Skills dann komplett abgeschafft würde mich nicht wundern wenn sie das beim nächsten TES dann auch tun. Rollenspieldialogue mit irgend welchen Skillchecks gabs in Skyrim auch nicht (auch wenns das noch nie in TES gab). Also Skyrim geht schon mehr als ein Actionspiel durch als ein Rollenspiel und das wird bei TES6 nur noch schlimmer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.18 17:28 durch Vaako.

  11. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: TurbinenBewunderer 11.06.18 - 18:12

    Keto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kampfsystem mit Nahkampfwaffen sollte grundlegend erneuert werden. Wenn
    > es keine Bögen in TES gäbe könnte ich mir die Reihe nicht antun.
    >
    > Außerdem sollten die endlos Quests erst einmal alle Locations durchlaufen,
    > bevor sie sich wiederholen.
    >
    > Das Schmiedesystem muss zudem gefixt werden. Die beste Art um max skill zu
    > erreichen ist es hunderte Stahldolche herzustellen.

    gebe dir recht, aber das mit dem schmieden wurde relativ schnell gefixt.

  12. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: JouMxyzptlk 11.06.18 - 21:34

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aki-San schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1) TES5 Spielprinzip. Quasi 1:1. Einfach die Grafik, Story, Optionen
    > > aktualisieren / erneuern und gut ist.
    > So toll fand ich das Kampfsystem jetzt nicht, das dürfte man imho ruhig
    > vollständig ersetzen.

    Du musst mal das Daggerfall Kampfsystem versuchen zu nutzen. Da Morrowind (ehm, das alte, nichts online Teil) schon ein großer Schritt nach vorne. Die Nachfolger waren da nur noch feintuning.

  13. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: JouMxyzptlk 11.06.18 - 23:14

    Was sie fixen sollten: Wieso kann ich nur so wenig Ringe tragen? Ich habe zwei Hände, und pro Hand gehen mindestens acht Ringe. Dasselbe mit Amuletten: Wieso nur eines? Ist mein Hals so dick dass nur eines drüberpasst, aber kein zweites? Das ist unlogisch.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  14. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: Dwalinn 12.06.18 - 09:25

    Also mir macht das Kampfsystem bei KCD keinen spaß, Skyrim ist da zwar sehr simpel gehalten aber das hat auch seinen Charme.

    TES6 sollte sich (für mich) so spielen wie Skyrim mit den Top Downloads auf Nexus, okay die Grafik sollte allgemein etwas aufpoliert werden gerade was die Tiefe von Objekten betrifft.

  15. Re: Nur zwei Dinge die Bethesda für TES6 behalten soll:

    Autor: Dwalinn 12.06.18 - 09:46

    Keto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kampfsystem mit Nahkampfwaffen sollte grundlegend erneuert werden. Wenn
    > es keine Bögen in TES gäbe könnte ich mir die Reihe nicht antun.
    Also ich mag das Kampfsystem, klar das ist jetzt nicht so herausfordernd aber wenn da eine 08/15 Stadtwache auf mich zukommt will ich auch nicht erstmal 1 Minuten lang Blocken/Angreifen/Ausweichen.
    Edit: Man müsste aber alles etwas anpassen damit nicht ein Build zu OP ist, gerade bei der Magie war man schnell aufgeschmissen.

    > Außerdem sollten die endlos Quests erst einmal alle Locations durchlaufen,
    > bevor sie sich wiederholen.
    Da weiß ich nicht welche Endlosquest du meinst (Kopfgelder vielleicht?), an Quest hat es ja nicht gemangelt in Skyrim.

    > Das Schmiedesystem muss zudem gefixt werden. Die beste Art um max skill zu
    > erreichen ist es hunderte Stahldolche herzustellen.
    Das wurde schon vor vielen Jahren geändert und wurde auch mit der Zeit angepasst wenn es andere tricks gab



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 09:53 durch Dwalinn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, verschiedene Standorte
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. AKKA, Nürnberg, Neutraubling
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
    Acht Wörter sollen reichen

    Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
    Von Justus Staufburg

    1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
    2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
    3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
    2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
    3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück