1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bethesda: Wolfensteins Töchter und die…

Wolfenstein-Story ausgelutscht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wolfenstein-Story ausgelutscht

    Autor: irisquelle 11.06.18 - 12:23

    Irgendwann ist die gruselig-groteske Geschichte um Nazis, die den zweiten Weltkrieg gewonnen haben, auch einmal ausgelutscht. Wolfenstein ist dann nur noch ein X-beliebiger Shooter mit Hakenkreuz-Texturen.

    Aber bei Bethesda wird man sich sagen: ein paar Fortsetzungen gehen noch. Und der Geschichte lässt sich noch immer ein noch absurderer Spin geben. Das ist wie bei Hollywood-Fortsetzungen. Risiko minimieren anstatt neuer Ideen ist angesagt. Für Doom gilt übrigens das Gleiche.

  2. Re: Wolfenstein-Story ausgelutscht

    Autor: Sybok 11.06.18 - 13:01

    irisquelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwann ist die gruselig-groteske Geschichte um Nazis, die den zweiten
    > Weltkrieg gewonnen haben, auch einmal ausgelutscht. Wolfenstein ist dann
    > nur noch ein X-beliebiger Shooter mit Hakenkreuz-Texturen.

    Das dachte ich bis zum Reboot auch, und dann kam einer der besten Shooter der letzten 10 Jahre. Der zweite Teil war dann zwar nicht mehr ganz so frisch, hat mich aber immer noch bestens unterhalten. Also bisher sehe ich keinen Grund, warum man die Trilogie nicht vollenden sollte. Lediglich das angebliche fehlen von B.J. macht mich etwas skeptisch. Andererseits wird man davon eh wenig merken, wenn der Rest sehr ähnlich ist wie bisher.

    > Aber bei Bethesda wird man sich sagen: ein paar Fortsetzungen gehen noch.
    > Und der Geschichte lässt sich noch immer ein noch absurderer Spin geben.

    ...klar. Aber irgendwie steht das in Widerspruch zu dem:

    > Das ist wie bei Hollywood-Fortsetzungen. Risiko minimieren anstatt neuer
    > Ideen ist angesagt. Für Doom gilt übrigens das Gleiche.

    The New Order war schon sehr neu im Vergleich zu den früheren Wolfenstein-Spielen. Und auch Wolfenstein von 2009 hatte schon viele neue Elemente, die damals allerdings nicht so gut ankamen. Man kann Wolfenstein also kaum vorwerfen, immer nur dasselbe zu bieten. Und die Idee mit den Töchtern im Koop-Modus ist - so sehr ich mir auch wünsche als B.J. zu spielen - sicherlich nicht unbedingt ohne Spaßpotential. Gute Koop-Spiele sind auch nicht gerade Massenware, und wenn es auch im Single-Player Spaß macht, dann passt doch alles!

  3. Re: Wolfenstein-Story ausgelutscht

    Autor: aLpenbog 11.06.18 - 13:04

    Ein brauchbarer Multiplayer wäre ja mal zur Abwechslung wieder was. Mit Return to Castle Wolfenstein hat man seinerzeit sehr viel richtig gemacht oder besser gesagt fällt mir nix ein, was man wirklich falsch gemacht hat. Außer dass es aufgrund des Themes in Bezug auf LANs und Sponsoren nicht groß punkten konnte. Gute Maps, gute Spielmodi, Balance trotz Klassen, schnell, actionreich. Damals ein perfekter Mix aus den gängigen Teamshootern wie Counter-Strike und den Arenashootern ala UT und Quake.

    Letzten Singleplayer sind aber trotz der Story so mit das Beste, was in dem Bereich in den letzten Jahren raus kam.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.18 13:04 durch aLpenbog.

  4. Re: Wolfenstein-Story ausgelutscht

    Autor: TheUnichi 11.06.18 - 13:54

    irisquelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwann ist die gruselig-groteske Geschichte um Nazis, die den zweiten
    > Weltkrieg gewonnen haben, auch einmal ausgelutscht. Wolfenstein ist dann
    > nur noch ein X-beliebiger Shooter mit Hakenkreuz-Texturen.
    >
    > Aber bei Bethesda wird man sich sagen: ein paar Fortsetzungen gehen noch.
    > Und der Geschichte lässt sich noch immer ein noch absurderer Spin geben.
    > Das ist wie bei Hollywood-Fortsetzungen. Risiko minimieren anstatt neuer
    > Ideen ist angesagt. Für Doom gilt übrigens das Gleiche.

    Die Verkaufszahlen belegen das Gegenteil.

    Hier geht es nicht um "eine Story". Hier geht es um ein gesamtes Story-Setting. Wolfenstein überhaupt mal gespielt?
    Star Wars ist ja auch nicht nur "eine Story".

    In einem Story-Setting, bzw. eigenem Universum kann man im Grunde so viele Geschichten aus dem Boden stampfen wie man möchte, dafür ist es ja ein eigenes Universum.

    Man kann das Ganze locker bis in die späte Zukunft treiben, wo man den Sohn vom Sohn vom Sohn vom Sohn vom Sohn von B. spielt und man könnte immer noch eine fette Hintergrund-Story mit Space-Nazis etc. realisieren.

  5. Re: Wolfenstein-Story ausgelutscht

    Autor: Sybok 11.06.18 - 14:05

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > irisquelle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Irgendwann ist die gruselig-groteske Geschichte um Nazis, die den
    > zweiten
    > > Weltkrieg gewonnen haben, auch einmal ausgelutscht. Wolfenstein ist dann
    > > nur noch ein X-beliebiger Shooter mit Hakenkreuz-Texturen.
    > >
    > > Aber bei Bethesda wird man sich sagen: ein paar Fortsetzungen gehen
    > noch.
    > > Und der Geschichte lässt sich noch immer ein noch absurderer Spin geben.
    > > Das ist wie bei Hollywood-Fortsetzungen. Risiko minimieren anstatt neuer
    > > Ideen ist angesagt. Für Doom gilt übrigens das Gleiche.
    >
    > Die Verkaufszahlen belegen das Gegenteil.
    >
    > Hier geht es nicht um "eine Story". Hier geht es um ein gesamtes
    > Story-Setting. Wolfenstein überhaupt mal gespielt?
    > Star Wars ist ja auch nicht nur "eine Story".
    >
    > In einem Story-Setting, bzw. eigenem Universum kann man im Grunde so viele
    > Geschichten aus dem Boden stampfen wie man möchte, dafür ist es ja ein
    > eigenes Universum.
    >
    > Man kann das Ganze locker bis in die späte Zukunft treiben, wo man den Sohn
    > vom Sohn vom Sohn vom Sohn vom Sohn von B. spielt und man könnte immer noch
    > eine fette Hintergrund-Story mit Space-Nazis etc. realisieren.

    ...oder mit Surf-Nazis. ;-)

  6. Re: Wolfenstein-Story ausgelutscht

    Autor: Phintor 11.06.18 - 16:45

    Sybok schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > ...oder mit Surf-Nazis. ;-)

    Must Die!

  7. Re: Wolfenstein-Story ausgelutscht

    Autor: kalleknackwurschd 11.06.18 - 16:56

    Für mich war der Reboot ebenfalls das beste was es zum ballern gab.
    Wer hier negativ schreibt kann entweder Shootern nichts abgewinnen oder hat die Reboot Titel nie gespielt!

  8. Re: Wolfenstein-Story ausgelutscht

    Autor: Umaru 11.06.18 - 19:34

    Kennt noch jemand den Film "Vaterland"? In diesem Setting ein Wolfenstein, ohne Fantasymurks, das wäre mal geil.

  9. Re: Wolfenstein-Story ausgelutscht

    Autor: Sybok 11.06.18 - 20:04

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt noch jemand den Film "Vaterland"? In diesem Setting ein Wolfenstein,
    > ohne Fantasymurks, das wäre mal geil.

    Das wäre dann praktisch 1:1 "The Man in the High Castle". Glaube aber auch, dass das auch als Spiel gut funktionieren würde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.18 20:05 durch Sybok.

  10. Re: Wolfenstein-Story ausgelutscht

    Autor: lanG 11.06.18 - 21:15

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt noch jemand den Film "Vaterland"? In diesem Setting ein Wolfenstein,
    > ohne Fantasymurks, das wäre mal geil.


    Aber Wolfenstein ohne lustige Waffen und kybernetisch veränderte supersoldaten wäre einfach nicht das selbe :-/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Die Unglaublichen 2 für 8,49€ (Blu-ray), Oben für 10,69€ (Blu-ray), Alice im...
  3. (aktuell u. a. Crucial MX500 1TB für 111€, Sandisk Extreme 128GB für 24€, Hama Essential PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad