Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Surf@home: Breitband-Internet ohne…

Der Preis wird's entscheiden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Preis wird's entscheiden

    Autor: A 21.01.05 - 12:16

    Der Preis wird es entscheiden: Wenn es billiger als T-DSL-1000 wird, dann sehe ich Massenmarktchancen - sonst wird es sich nur in Regionen ohne DSL-Versorgung verkaufen lassen. Aber ob es UMTS dort gibt, wo schon kein DSL erhältlich ist???

  2. Re: Der Preis wird's entscheiden

    Autor: derJan 21.01.05 - 12:41

    A schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber ob es UMTS dort gibt, wo schon kein DSL
    > erhältlich ist???

    Ja, z.B. Leipzigs Süden (alles Glasfaser). Die Frage ist wohl eher, ob es irgendwann einen Flat Tarif geben wird. Für X Euro pro MB brauch ich so nen Anschluss dann auch nicht.


  3. Strahlenkanone in der Wohnung

    Autor: Robert 21.01.05 - 12:47

    Niemals!!! Wer will schon eine Strahlenkanone im Wohnzimmer haben?
    Bin froh, wenn ich z.H. bin und mein Handy abschalten kann, da werde ich mich hüten, die noch gefährlicheren umts-Stahlen fürs Surfen in Kauf zu nehmen.

    Gruß Robert

    derJan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > A schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber ob es UMTS dort gibt, wo schon kein
    > DSL
    > erhältlich ist???
    >
    > Ja, z.B. Leipzigs Süden (alles Glasfaser). Die
    > Frage ist wohl eher, ob es irgendwann einen Flat
    > Tarif geben wird. Für X Euro pro MB brauch ich so
    > nen Anschluss dann auch nicht.
    >
    >


  4. rechnet sich allemal

    Autor: Janis 21.01.05 - 12:49

    Ich denke dieses Angebot zielt klar auf den Massenmarkt ab. Jeder in D sehnt sich nach Zuständen wie in USA oda FIN, wo nicht zwingend ein Tel.Anschluss gegeben sein muss um ins Internet zu gelangen.
    Zu dem ist dann das herkömmliche Telefon auch außen vor, siehe VoIP.

    Sofern das Angebot und die Leitung stimmt sag ich: auf Wiedersehen Telekom, ein Kunde weniger....


  5. wo wohnst du denn....

    Autor: Janis 21.01.05 - 12:51

    Robert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Niemals!!! Wer will schon eine Strahlenkanone im
    > Wohnzimmer haben?
    > Bin froh, wenn ich z.H. bin und mein Handy
    > abschalten kann, da werde ich mich hüten, die noch
    > gefährlicheren umts-Stahlen fürs Surfen in Kauf zu
    > nehmen.
    >
    > Gruß Robert
    >
    > derJan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > A schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Aber ob es UMTS dort gibt,
    > wo schon kein
    > DSL
    > erhältlich ist???
    >
    > Ja, z.B. Leipzigs Süden (alles Glasfaser).
    > Die
    > Frage ist wohl eher, ob es irgendwann
    > einen Flat
    > Tarif geben wird. Für X Euro pro
    > MB brauch ich so
    > nen Anschluss dann auch
    > nicht.
    > > >
    >
    >


    Was, also hast du auch keinen Fernseher oder Stereo-Anlage? Mikrowelle? Computer? Monitor? Wohnst du in einer Höhle.....hallo, willkommen auf Planet Erde

  6. Re: rechnet sich allemal

    Autor: oinga 21.01.05 - 12:52

    Wenn Sie dafür eine FLAT anbieten, dann muss das Angebot schon auf eine Homezone begrenzt sein.
    Sonst würde sich jeder das Teil holen um dann mit einem PDA und VoIP in ganz deutschland mobil für lau telefonieren zu können ...


    Janis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denke dieses Angebot zielt klar auf den
    > Massenmarkt ab. Jeder in D sehnt sich nach
    > Zuständen wie in USA oda FIN, wo nicht zwingend
    > ein Tel.Anschluss gegeben sein muss um ins
    > Internet zu gelangen.
    > Zu dem ist dann das herkömmliche Telefon auch
    > außen vor, siehe VoIP.
    >
    > Sofern das Angebot und die Leitung stimmt sag ich:
    > auf Wiedersehen Telekom, ein Kunde weniger....
    >
    >


  7. Re: Strahlenkanone in der Wohnung

    Autor: Magic 21.01.05 - 12:54

    Hmm, ob dich das auch vor dem Sendemast um die Ecke beschützt?

    Du bist nirgends wirklich sicher es sei den du schirmst deine bude elektromagnetisch ab.

    Und bevor du lauthals Panik schreist, war doch erstmal die SAR werte der dazu angeboten Endgeräte ab.

    Magic

    Robert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Niemals!!! Wer will schon eine Strahlenkanone im
    > Wohnzimmer haben?
    > Bin froh, wenn ich z.H. bin und mein Handy
    > abschalten kann, da werde ich mich hüten, die noch
    > gefährlicheren umts-Stahlen fürs Surfen in Kauf zu
    > nehmen.
    >
    > Gruß Robert
    >
    > derJan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > A schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Aber ob es UMTS dort gibt,
    > wo schon kein
    > DSL
    > erhältlich ist???
    >
    > Ja, z.B. Leipzigs Süden (alles Glasfaser).
    > Die
    > Frage ist wohl eher, ob es irgendwann
    > einen Flat
    > Tarif geben wird. Für X Euro pro
    > MB brauch ich so
    > nen Anschluss dann auch
    > nicht.
    >
    >


  8. Re: rechnet sich allemal

    Autor: Hotgun 21.01.05 - 12:55

    Ich denke "Surf@Home" zeigt schon, dass Du keine UMTS-Flat deutschlandweit bekommst...

    oinga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn Sie dafür eine FLAT anbieten, dann muss das
    > Angebot schon auf eine Homezone begrenzt sein.
    > Sonst würde sich jeder das Teil holen um dann mit
    > einem PDA und VoIP in ganz deutschland mobil für
    > lau telefonieren zu können ...
    >
    >




  9. Re: rechnet sich allemal

    Autor: Janis 21.01.05 - 12:56

    Wobei dass, wie in anderem Posting zu lesen, auf jeden die Zukunft sein
    sollte.
    -- VoIP everywhere --

  10. Re: Der Preis wird's entscheiden

    Autor: A 21.01.05 - 12:56

    > Ja, z.B. Leipzigs Süden (alles Glasfaser). Die
    > Frage ist wohl eher, ob es irgendwann einen Flat
    > Tarif geben wird. Für X Euro pro MB brauch ich so
    > nen Anschluss dann auch nicht.

    Eine vernünftige Volumenrate dürfte auch reichen. Wer normal surft, also ein paar Downloads hat, ein wenig Videostreaming o.a. nutzt und nicht rund um die Uhr Spieledemos zieht od. gar Filesharing betreibt kommt irgendwo zwischen 3-8 GB/Monat locker aus...

  11. Re: Strahlenkanone in der Wohnung

    Autor: A 21.01.05 - 12:58

    > Niemals!!! Wer will schon eine Strahlenkanone im
    > Wohnzimmer haben?

    Ich! Die alles und noch viel mehr *g*

  12. Re: Der Preis wird's entscheiden

    Autor: Lurvig 21.01.05 - 13:32

    genau, für die Glasfaser-Geschädigten ist das evtl. schon eine Alternative. Mit genion telefoniere ich heute schon, um der Telekom keinen Cent zu schenken. Und auf den Tag, wo ich mein "high-cost-low-speed" ISDN auch noch abmelden kann freue ich mich heute schon. Auf Widersehen, Telekom!

  13. Tipp für Genion Nutzer

    Autor: wzbw 21.01.05 - 13:56

    Hotgun schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denke "Surf@Home" zeigt schon, dass Du keine
    > UMTS-Flat deutschlandweit bekommst...
    >
    Das denke ich auch, aber die Homezone ist ja recht groß.
    Beispiel: mmeine Homezone (in Erlangen) Hat einen Radius!!!! von 3km (garantiert waren ja einmal 500m) ums Haus. Alle Masten, die innerhalb dieses Kreises liegen, werden freigeschaltet.
    das heisst, ich kann in ganz Erlangen (innere Stadt) die Homezone und vielleicht auch das neue Angebot nutzen, obwohl ich am Stadtrand wohne. das ist sehr respektabel!

    Tip für Genion-ner :
    wer seine eigene Homezone prüfen möchte, braucht einen Kartenleser und kann dann die Gauss-Krüger-Koordinaten (und die Radius der Homezone als kodierte Zahl) aus seiner Gsm-Karte auslesen.
    Das alles kann man dann auf Pattriks GSM-Seiten eingeben und bekommt seine freigeschalteten Masten angezeigt.
    grüner Kreis = garantierte Homezone
    roter Kreis = reelle Homezone
    weisse Gebiete = freigeschaltete Homezonegebiete
    es gibt auch ne Hilfe dazu.
    Ein Beispiel:
    der link für meine alte Wohnung:
    http://gsm.yz.to/karte.php?x=364677&y=549543&zoom=6&hz=1&rhz=1&resx=1024&resy=1024&cities=1&ehz=90000&ghz=1&kr=1

    da kann man dann seine Sachen eintragen.

  14. Tipp für O2 User - A

    Autor: FRONTKRAFT242 21.01.05 - 14:28

    und hier kommt ein mini Progi "GSMinfo" Freeware natürlich

    Bei o2 kann der Standort der Zelle, in der man gerade eingebucht ist, als NMEA-String ausgegeben werden. Der Standort kann dann mit einem üblichen GPS-fähigem Navigationsprogramm angezeigt werden.
    Ist mit dem Navigationsprogramm die gleichzeitige Anzeige zweier GPS-Signale möglich (z.B. TTQV), können mit GSMinfo beide Signale zusammengeführt und im Navigationsprogramm gleichzeitig der eigene Standort und der Standort der aktuellen Funkzelle angezeigt werden.

    Ohne Naviprogramm ist bei aktiver Verbindung die Anzeige der Position der Funkzelle auf einer Karte im Internet möglich.

    Hiermit ist u.A. eine kontinuierliche grobe Anzeige des eigenen Standortes auch ohne GPS-System möglich. Die Daten können auch in eine Log-Datei gespeichert und so später die Fahrt nachvollzogen werden.

    Einträge aus dem SIM-Telefonbuch können angezeigt und per Mausklick angerufen werden.

    Die eigene Position kann per SMS an eine Gegenstelle übermittelt und dort mit GSMinfo angezeigt werden.



  15. Re: Tipp für O2 User - B

    Autor: FRONTKRAFT242 21.01.05 - 14:28

    Anzeige des Standorts der aktuellen Sendezelle (nur o2)
    Hierzu muß im Handy der CB-SMS Empfang für Kanal 221 eingeschaltet werden.
    ( Bei S45i: 1. Meldungen -> CB-Dienste -> Empfang markieren
    2. Meldungen -> CB-Dienste -> Themenliste -> Neu.Thema -> Themen ID:221 )
    Die Koordinaten werden dann im Display des Handys angezeigt. Der Empfang dieser Nachrichten ist gebührenfrei.

  16. Re: Tipp für O2 User - LINK

    Autor: FRONTKRAFT242 21.01.05 - 14:35

    http://www.lichtenheld-mch.de/GSMinfo.htm

  17. Adieu Telekom

    Autor: yovoblanc 21.01.05 - 15:03

    > Zu dem ist dann das herkömmliche Telefon auch
    > außen vor, siehe VoIP.
    >
    > Sofern das Angebot und die Leitung stimmt sag ich:
    > auf Wiedersehen Telekom, ein Kunde weniger....
    >
    Nutze schon jetzt VoIP, leider behindert die Telekom aktiv meinen DSL-Umzug zu meinem Provider.( Leitungsqualität wurde verschlechtert-adieu FritzCard DSL!) Beschwerden führten zu einem geschwätzigen Techniker-Besuch, der nichts brachte, außer 140 € Kosten! Jade vernünftige, darf auch etwas mehr kosten, Lösung weg von der Telekom wird ein Erfolg werden!

  18. Re: Der Preis wird's entscheiden

    Autor: Huko2 21.01.05 - 15:23

    Schließe mich dem an!
    Die Telekom ist nicht gewillt, einen DSL-Anschluß zu schalten - wegen Glasfaser. Das Märchen der Unrentabilität glaube ich nicht. Wahrscheinlich ist es nicht ganz so gewinnträchtig wie DSL, aber bestimmt nicht unrentabel.
    Die Telekom wir erst merken, dass sie etwas falsch macht, wenn der DSL-Markt gesättigt ist und der Rest per Wimax oder UMTS surft.
    Bisher habe ich meinen ISDN-Anschluß nur noch für's Internet.

    Gruß, Huko.

  19. Re: rechnet sich allemal

    Autor: R-T-D 21.01.05 - 16:59

    Janis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denke dieses Angebot zielt klar auf den
    > Massenmarkt ab. Jeder in D sehnt sich nach
    > Zuständen wie in USA oda FIN, wo nicht zwingend
    > ein Tel.Anschluss gegeben sein muss um ins
    > Internet zu gelangen.
    > Zu dem ist dann das herkömmliche Telefon auch
    > außen vor, siehe VoIP.
    >
    > Sofern das Angebot und die Leitung stimmt sag ich:
    > auf Wiedersehen Telekom, ein Kunde weniger....
    >
    >

    Weiss irgendeiner ob das Angebot in Stuttgart von NGI mal erweitert wird?
    http://www.ngi-net.de/dsl-tarife/portable-dsl/

  20. Re: Strahlenkanone in der Wohnung

    Autor: jack the ripper 21.01.05 - 18:20

    mhm.. kann man so nicht sagen. prinzipiell unterscheidet sich umts duetlich von gsm, was die puls länge etc. angeht. also sind solche generellen aussagen zweifelhaft.
    jedoch, aus gründen der vorsorge, sollte man überall dort auf funk-technik verzichten, wo es nicht unbedingt nötig ist.
    so. amen.

    <die noch gefährlicheren umts-Stahlen fürs Surfen in Kauf zu
    <nehmen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven
  3. CYBEROBICS, Berlin
  4. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort