Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn…

@Golem: Razor Blade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Razor Blade

    Autor: nachgefragt 12.06.18 - 13:11

    "Wer einfach nur Gaming- oder Render-Power im mobilen Format wünscht, der greift lieber zu Notebooks wie einem Razer Blade 15, statt ein Ultrabook samt eGPU zu kombinieren."

    Meines wissen throtteln auch die 10xx GPUs im Razor Blade (sogar ein paar grad früher als der CPU).
    Habt ihr zu dieser Aussage effektiv einen Test gemacht oder is das nur so daher gesagt?

    Die 10xx haben da zwar einen riesen Sprung gemacht, ich glaube aber ein Setup aus einem 600-700 Euro Notebook ohne GPU, dafür mit EGPU, ist (unter Dauerlast) immernoch leistungsfähiger und billiger als ein 2000 Euro Razor Blade. Der Mobilitätsvorteil bleibt natürlich immer beim Gamingnotebook, wobei ich auch niemanden kenne der im Bus Wolfenstein spielen muss.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 13:20 durch nachgefragt.

  2. Re: @Golem: Razor Blade

    Autor: ms (Golem.de) 12.06.18 - 13:44

    Du meinst Razer? siehe Test, da steht's_:

    https://www.golem.de/news/razer-blade-2017-im-test-das-beste-gaming-ultrabook-nun-mit-4k-1801-131855-2.html

    Die GPU läuft in Spielen mit ~1,65 GHz und throttelt ergo nicht (offiziell sind 1,67 GHz Boost).

    https://www.nvidia.com/en-us/geforce/products/10series/laptops/

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: @Golem: Razor Blade

    Autor: nachgefragt 12.06.18 - 14:55

    Danke aber ein einfaches: Ne haben wir nicht getestet hätte gereicht.

    Der Test der hier grad verlinkt wurde bezieht sich auf eine 1060 und ihr merkt an dass man hier und da etwas runterregeln muss um auf 45-60fps zu kommen; das ganze für Schlanke 2150-3150 Euro.
    Der EGPU wurd mit einer Vega64 getestet (zusammen ca 1000¤); Schon ein kleiner Unterschied. Für 1150-2150¤ kriegt man ein recht ordentliches Notebook ohne GPU, dafür mit schicken Prozessor und Speicher.
    Da stellt sich wirklich gar nicht mehr die Frage ob das Blade mit einer 1060 oder ein EGPU mit Vega 64 leistungsfähiger ist.

    Dass Grafikkarten in Notebooks die maximal/angegebene Taktrate erreichen, stand gar nicht zur debatte. Natürlich tun sie das; warum auch nicht?

    Aber für wie lange. Die Frage ist eben, ob sie sie ab einer bestimmten Temperatur die Taktrate nicht mehr erreichen. Laut anderer Tests kommt es selbst beim Blade mit 1060 (genau wie bei den noch besser ausgestatteten) zum thermal throtteling. Laut den meisten Angaben ab 80-85 Grad Celsius (was im Desktop wohl nie erreicht wird). Dazu gibts eigentlich auch jede menge Videos die dies veranschaulichen.

    In Grim Dawn werdet ihr garantiert kein thermal throtteling feststellen. Auf Full HD, mit vollen Details wird der GPU vll zu 50-60% ausgelastet während 4k quasi unspielbar ist.



    9 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 15:14 durch nachgefragt.

  4. Re: @Golem: Razor Blade

    Autor: ms (Golem.de) 12.06.18 - 15:22

    Wer mit einem freundlichen "nur so daher gesagt" ankommt, muss mit einer ebenso freundlichen Antwort rechnen. Das Razer Blade 15 steht hinter mir, mehr dazu die Tage.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: @Golem: Razor Blade

    Autor: nachgefragt 12.06.18 - 15:31

    Achso ich sollte mich angegriffen fühlen.
    Ich denke ich habe mich bedankt, mal davon abgesehn, dass es ja in der Tat scheinbar "nur so daher gesagt" war. Aus meiner Sicht ist das hier geklärt.

    Zumindest kann ich den Vergleich mit einer 1060 in Grim Dawn (ohne Angabe der genauen Grafikeinstellungen) nicht ernst nehmen. Zumal der Vergleich nie stattgefunden hat.

    Wenns mehr dazu gibt, vll nochmal in Witcher 3, Battlefield One oder einem ähnlich hungrigen Spiel; Mehr als 5 Minuten; mit erzielten Werten.

    EDIT nebenbei: Ansonsten guter Artikel. Mehr davon.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 15:43 durch nachgefragt.

  6. Re: @Golem: Razor Blade

    Autor: ms (Golem.de) 12.06.18 - 16:03

    Ich erstelle passende Diagramme für das Blade 15, der Test sollte nächste Woche online gehen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, Duisburg
  3. GoDaddy, Ismaning
  4. EUROGATE GmbH & Co. KGaA, KG, Hamburg, Bremerhaven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  3. ab 149,00€
  4. 24,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
        Funklöcher
        Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

        Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

      2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
        Bethesda
        Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

        Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

      3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
        Roli Lumi
        Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

        Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


      1. 18:13

      2. 17:54

      3. 17:39

      4. 17:10

      5. 16:45

      6. 16:31

      7. 15:40

      8. 15:27