1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SCMD: Seasonic erfindet das…

"Kabellos" wär geil

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Kabellos" wär geil

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.18 - 20:19

    Damit meine ich nicht Funk o.ä.

    Aber ich träume von Gehäusen und Motherboards wo an einem standardisierten Ort ein Anschluss ist wo man ein Kabel vom Gehäuse sowie vom Netzteil reinsteckt und jeder Einschub hätte eine "Backplate" wo man das Laufwerk oder die Festplatte nur reinstecken muss und die Datenverbindung hergestellt wird und mit Strom versorgt werden. Dazu noch diverse Portanschlüsse an der Front und ich wäre glücklich. Keine sichtbaren Kabel mehr im Gehäuse

    Aber ich glaube selbst nicht dran, dass sich sowas Branchenweit durchsetzt und träume einfach weiter ...

  2. Re: "Kabellos" wär geil

    Autor: Poison Nuke 12.06.18 - 23:11

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich glaube selbst nicht dran, dass sich sowas Branchenweit durchsetzt
    > und träume einfach weiter ...

    sowas ist schon seit vielen Jahren Standard in einem nicht zu kleinem Teil der IT-Branche... aber nicht genau der Teil den du meinst, sondern in Servern. Dort gibt es schon lange keine Kabel mehr. Das Mainboard verbindet dort alles mit allem, auch bezüglich Strom. Backplanes werden direkt an das Mainboard geclipst usw.

    An sich spricht auch nichts dagegen, so einen Server als Workstation zu nutzen, wenn man die Lüfter etwas runterdrosselt. Aus 4U Gehäusen kann man auch wunderbare Tower-PCs machen, hab selbst so einen unter meinem Schreibtisch von Supermicro stehen. Unhörbar leise durch hocheffiziente Kühlung, keine sichtbaren Kabel mit Außnahme Stromkabel für Grafikkarte (das geht halt nicht anders) und die Teile laufen extrem robust über Jahre.

    Ja der Preis ^^
    Aber ich hatte mir den Rechner Anfang 2011 gekauft und konnte letztens sogar noch ganz annehmbar Watch Dogs 2 spielen. 7 Jahre ohne Upgrade, ich denke da haben sich die paar Euro mehr gelohnt und die nächsten 3 Jahre werde ich den sicher auch noch nicht tauschen.

  3. Re: "Kabellos" wär geil

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.18 - 09:18

    Das ist aber nicht vergleichbar. Da kauft man nämlich das Gehäuse direkt inklusive Motherboard. Wenn man dann später mal ein anderes Motherboard haben will, kann man es dort nicht einbauen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. über ATLAS TITAN Paderborn GmbH, Gütersloh
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. Prime 30 Tage kostenlos testen - danach 7,99€ pro Monat, jederzeit kündbar
  3. (u. a. 11 bis 12 Uhr: LG 49SM86007 für 389€ - 14 bis 15 Uhr: LG 65UM7000 für 499€ - 15 bis 16...
  4. 229,90€ (Vergleichspreis 254€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April