Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Kein wirklich neues Smash und…

Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: non_existent 12.06.18 - 20:58

    Das Spiel wurde komplett überarbeitet, neue Fighter, neue Stages, neuer Artstyle, neue Combos, neue Items und Nerfs, Buffs und neu bzw. wieder eingeführte Fähigkeiten wie z.B. Wavedashes oder Perfectblock.

    Sry, aber zu sagen, dass das "Kein wirklich neues Smash" ist, ist bestenfalls unwissend.

  2. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: mw (Golem.de) 12.06.18 - 21:09

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel wurde komplett überarbeitet, neue Fighter, neue Stages, neuer
    > Artstyle, neue Combos, neue Items und Nerfs, Buffs und neu bzw. wieder
    > eingeführte Fähigkeiten wie z.B. Wavedashes oder Perfectblock.
    >
    > Sry, aber zu sagen, dass das "Kein wirklich neues Smash" ist, ist
    > bestenfalls unwissend.

    Es handelt sich bei den meisten Dingen um Tweaks. Anders als zum Beispiel einst der Wechsel auf ein Street Fighter 3. Wir schreiben nicht umsonst von vielen Änderungen und dass diese detailliert und durchdacht wirken. Ich freue mich zum Beispiel darauf.

    Trotzdem und das weiß auch Nintendo - weshalb sie den Titel Ultimate nennen - werden hier eher alle bewährten und alten Dinge vereint. Die Änderungen an dem Grossteil des Rosters sind nicht so groß als bei dem ein oder anderen Rebalancing Patch für sagen wir mal Dota 2. Wir schreiben ja nicht, dass es ein Remake oder Remaster wäre. Das wäre definitiv falsch. Es ist nur eben viel mehr altes als neues - was ja auch genau richtig für so ein gutes Spiel wie Smash ist.

    Michael Wieczorek (wie@heise.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 21:11 durch mw (Golem.de).

  3. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: Doko 12.06.18 - 21:48

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es handelt sich bei den meisten Dingen um Tweaks. Anders als zum Beispiel
    > einst der Wechsel auf ein Street Fighter 3. Wir schreiben nicht umsonst von
    > vielen Änderungen und dass diese detailliert und durchdacht wirken. Ich
    > freue mich zum Beispiel darauf.
    >
    > Trotzdem und das weiß auch Nintendo - weshalb sie den Titel Ultimate nennen
    > - werden hier eher alle bewährten und alten Dinge vereint. Die Änderungen
    > an dem Grossteil des Rosters sind nicht so groß als bei dem ein oder
    > anderen Rebalancing Patch für sagen wir mal Dota 2. Wir schreiben ja nicht,
    > dass es ein Remake oder Remaster wäre. Das wäre definitiv falsch. Es ist
    > nur eben viel mehr altes als neues - was ja auch genau richtig für so ein
    > gutes Spiel wie Smash ist.

    Mag ja sein, dass die Änderungen nicht gerade gravierend sind, aber nicht jeder möchte sich bei jedem neuen Teil komplett auf ein total neues Gameplay umstellen müssen. Gerade aktive Spieler zb werden die kleinen Tweaks direkt bemerken.
    Trotzdem wird im Artikel das Spiel mit einem Port verglichen, was meiner Meinung nach ja ein Remaster auf einer neuen Konsole darstellt...

    Abgesehen davon haben sich viele Spieler die Charaktere aus den älteren SSB Teilen zurückgewünscht, die ja leider mit der WiiU/3DS Version verschwunden sind.
    Daher wäre es, meiner Ansicht nach, falsch Nintendo da anzuschwärzen, wenn sie auf ihre Spielerschaft hört.

  4. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: mw (Golem.de) 12.06.18 - 21:56

    Wir schreiben auch in keiner Weise, dass das nicht gut wäre, dass alles vereint wird. Wie gut wir es finden, zeigt doch auch unser Livestream :)

    Michael Wieczorek (wie@heise.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  5. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.18 - 22:13

    das ist bei Smash aber schon immer so gewesen! Zu sagen es wäre nicht neu impliziert dass keines der Nachfolger des ursprünglichen neu war!

  6. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: TenogradR5 12.06.18 - 22:34

    Es geht mehr Richtung Port sagt halt aus, es wäre mehr wie Donkey Kong Country, Pokemon Tekken DX oder Mario Kart 8 Deluxe und das ist eben nicht der Fall. Bei gleichem Maßstab wäre Smash 4 eine abgespeckte Version der Wii (Brawl) mit ein paar HD Texturen und 8 Spieler Mode gewesen, bei der auf Singleplayer und viele Charaktere verzichtet wurden.

    Wenn Nintendo das Spiel für einen Port halten würde, hätten sie es Smash Bros. for Switch (mit oder ohne Ultimate getauft) und kompatibel mit der 3Ds und Wii U Version gemacht. Das hier ist ein neues Smash und deutlich stärker aufgebohrt als Splatoon 1.5. Hier wurde jeder einzelne Fighter überarbeitet. So viel Arbeit hat sich Nintendo bei keinem anderen Teil seit dem Erstling gemacht. Das Smash hier Ultimate als genannt wird...bedeutet nicht, dass das ein Port ist, sondern vielleicht wirklich der letzte Ableger, zumindest von Sakurai, ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 22:36 durch TenogradR5.

  7. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.18 - 00:24

    ..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 00:26 durch Seroy.

  8. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: Z101 13.06.18 - 12:28

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem und das weiß auch Nintendo - weshalb sie den Titel Ultimate nennen
    > - werden hier eher alle bewährten und alten Dinge vereint. Die Änderungen
    > an dem Grossteil des Rosters sind nicht so groß als bei dem ein oder
    > anderen Rebalancing Patch für sagen wir mal Dota 2.

    Die ganzen alten Charaktere die nun hinzugefügt wurden müssen ja in ihren Kampfmechaniken völlig überarbeitet werden und die anderen Charaktere dementsprechend rebalanced werden. Es gibt mehr Änderungen als z.B. vom Sprung von Wii Smash zum WiiU Smash, da war der Unterschied aber halt auch grafisch deutlicher sichtbar (von 480p auf 1080p)

    Darum scheint es bei der Überschrift im Endeffekt zu gehen, grafisch sind die Änderungen mehr im Detail (also bessere Texturen, detaillierte Charaktere, bessere Lichteffekte usw.), anders kann man sich nicht erklären warum jemand darauf kommt, dass Ultimate "nicht richtig neu" ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Energie AG, Mannheim
  2. Störk-Tronic, Störk GmbH & Co. KG, Stuttgart (Vaihingen)
  3. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. 1,12€
  3. 4,99€
  4. (-56%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22