Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dirk Wössner: Deutsche Telekom…

Was Sawall nicht sagt:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was Sawall nicht sagt:

    Autor: Mett 13.06.18 - 19:02

    Die Anbindung eines MSAN kann easy-peasy aufgerüstet werden und schwupps, hat man 10 Gb symmetrisch an der Kiste hängen, wenn das nötig sein sollte. Die Erweiterung eines Segmentes kann man also viel schneller und mit weniger Aufwand durchführen als beim Kabelnetz, wo man die Glasfaser erstmal zum Verstärker an der Straße bringen muss.

    Die Telekom hat den Kabelnetzbetreibern die Glasfaser in der Fläche deutlich voraus. Soweit müssen die erstmal kommen. Dann haben sie aber wieder den Vorteil. :)

  2. Re: Was Sawall nicht sagt:

    Autor: M.P. 14.06.18 - 07:07

    *WENN* ein MSAN steht, und in dem MSAN Hardware steckt die überhaupt schon 10GB-Fähig ist ....

    *WENN* nur ein bemooster Kabelverzweiger, der mindestens 50 Jahre alt ist, vor der Haustür steht sieht die Sache anders ist...

    Ich habe die Vermutung, dass unsere Straße auch bis Ende 2019 noch keinen Outdoor MSAN bekommen haben wird ....



    BTW: Wie einfach ist der Ausbau eigentlich, wenn einem Potentiellen VDSL-Kunden gesagt wird, man könne ihn nicht anschließen, weil "alle Ports belegt sind"?

  3. Re: Was Sawall nicht sagt:

    Autor: bombinho 14.06.18 - 18:25

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BTW: Wie einfach ist der Ausbau eigentlich, wenn einem Potentiellen
    > VDSL-Kunden gesagt wird, man könne ihn nicht anschließen, weil "alle Ports
    > belegt sind"?

    Hier bewegst du dich in den Bereich theoretischer Diskussionen, ich hoere ja immer wieder aus Telekomkreisen, dass ein Vielfaches der geschalteten Anschluesse vorgehalten wird, deswegen kann es auch eine solche Situation eigentlich gar nicht geben. ;)

  4. Re: Was Sawall nicht sagt:

    Autor: sneaker 14.06.18 - 23:35

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BTW: Wie einfach ist der Ausbau eigentlich, wenn einem Potentiellen
    > VDSL-Kunden gesagt wird, man könne ihn nicht anschließen, weil "alle Ports
    > belegt sind"?
    Wenn's gut läuft, muß nur eine Linecard nachgeschoben werden. Hier als Video:
    [youtu.be]

    Problematisch wird's erst, wenn alle Linecard-Slots voll sind. Dann müßte man da irgendwie mit den Anschlüssen rumjonglieren, also z.B. von einer alten Linecard mit 24 Ports auf eine neuere mit mehr Ports umschalten.

    Heißt aber natürlich nicht, daß das wirklich innerhalb weniger Tage gemacht wird, auch wenn die eigentliche Arbeit wenig Umfang hat.

  5. Re: Was Sawall nicht sagt:

    Autor: bombinho 15.06.18 - 02:46

    Nanu, hoere ich nicht immer wieder von Miilionen neuer Anschluesse obwohl die Kundenzahlen im selben Zeitraum teils nur knapp 100.000 zugelegt haben? Da muessten doch noch hunderttausende freie Ports sein, oder?

    DU bist doch hier der Mann fuers Grosse-Zahlen-Bingo.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt oder Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 915€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

  1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


  1. 19:04

  2. 18:00

  3. 17:30

  4. 15:43

  5. 15:10

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00