1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unitymedia: "Werden alles…

Alles shared Medium

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles shared Medium

    Autor: Dakkaron 13.06.18 - 23:21

    Jede Art von Anschluss ist irgendwo shared medium, und sei's im Core-Netzwerk oder am Internet-Gateway. In Österreich hat die A1 z.B. regelmäßig das Problem, dass ihr Core-Netzwerk überlastet ist. Da ist völlig egal ob oder nicht die Anbindung bis dorthin shared ist oder ob da jeder ein einzelnes Direktkabel hat.

    Unser UPC-Kabelanschluss hält seine Bandbreite wesentlich besser als der theoretisch nicht gesharte A1-Anschluss meiner Eltern.

    Verstehe die Aufregung nicht so recht.

  2. Re: Alles shared Medium

    Autor: elmcrest 14.06.18 - 00:52

    Daher gilt meine Devise als Konsument ‚bitte ein Stück Internetz‘
    Also mit flat und stabilität und was das Netz halt momentan hergibt - so oder so gibt es tausende Möglichkeiten, dass die Bandbreite subjektiv zu langsam ist.
    Aber eine zuverlässige und ‚best efford‘ leitung würde mich vollkommen zufrieden stellen.
    Nach Prioritäten:
    - zuverlässigkeit
    - zuverlässigkeit
    - stabilität
    - stabilität
    - latenz
    - durchsatz

    Meine 5 cent ;)

  3. Re: Alles shared Medium

    Autor: LinuxMcBook 14.06.18 - 01:10

    Der Anschluss ist vielleicht immer Shared Medium.
    Aber die Technik des Anschlusses ist es nicht zwangsläufig.

    Ein DSL-Anschluss ist z.B. definitiv kein Shared Medium, weil du immer deine eigene Kupferdoppelader hast.

  4. Re: Alles shared Medium

    Autor: johnripper 14.06.18 - 07:53

    Hast du den ersten Beitrag in diesem Thread gelesen & verstanden?

    Bsp1:
    Die KvZ der Telekom sind tw. mit 1 Gbit angebunden. Was bringen mir das wenn einige einige Vectoring 100 oder bald SuperVectpeing 250 Kunden den Anschluss ausreitzen, und der Server nicht am KvZ steht? -> Shared.
    Bsp2:
    Die DG hat zwar dedizierte Leitungen, aber am PoP wird neuerdings aber GPON gebaut -> damit Shared. hier würde es nicht mal bringen wenn am PoP der Server steht, weil die Leitungen per GPON zusammnegefahren werden.

    Insofern ist die Aussagen ganz gut. Nur leider ist nicht jeder Provider so verantwortungsvoll.
    Siehe bspw Vodafone. Egal wie Kunden am kotzen warrn, eine Buchung von 200Mbit+ Anschlüssen geht immer. Bei UM kann es durchaus auch vorkommen, dass man gewissen Bandbreiten an bestimmten Gebieten nicht in der Vermarktung hat, bist ausgebaut wurde.

  5. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 09:36

    johnripper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du den ersten Beitrag in diesem Thread gelesen & verstanden?

    Es geht ihm denke ich mal wir mir, um die Fehlinterpretation des Begriffs "Shared Medium".
    Das ist bei DSL definitiv nicht der Fall.

    Ein Shared Medium beschreibt, wie der Begriff schon beinhaltet ein Medium, wie z.B. die Kupferdoppelader oder das Koaxialkabel.

    Was eigentlich gemeint wird ist die Überbuchung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.18 09:37 durch brainDotExe.

  6. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 10:14

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein DSL-Anschluss ist z.B. definitiv kein Shared Medium, weil du immer
    > deine eigene Kupferdoppelader hast.
    Das ist definitiv falsch.

    Hatte schon mehr als genügend DSL-Anschlüsse, die von anderen Anschlüssen im gleichen Strang gestört wurden. Nachts um 2 Uhr gesynct: 12 MBit, tagsüber bricht die Verbindung ab und es wird mit 10 MBit gesynct.

    Auch die Kupferdoppelader ist shared.

  7. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 10:20

    Dabei handelt es sich aber um Übersprechen.
    Es sind weiterhin aber nur 2 Teilnehmer auf dem Medium -> daher kein Shared Medium.

  8. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 10:23

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dabei handelt es sich aber um Übersprechen.
    > Es sind weiterhin aber nur 2 Teilnehmer auf dem Medium -> daher kein Shared
    > Medium.
    Das Frequenzspektrum ist das "Medium". Dieses wird von allen DSL-Kunden geteilt.

  9. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 10:27

    Nein, das Medium ist in der Regel der physische Träger.
    Deiner Logik nach, wäre PtP-Ethernet auch ein Shared Medium.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.18 10:30 durch brainDotExe.

  10. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 10:44

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das Medium ist in der Regel der physische Träger.
    Eben, somit ist DSL (mangels ausreichender Schirmung) eben doch Shared.

    PtP Ethernet nicht, die Kabel kannst du ja nebeneinander legen, ohne hier Einbußen zu haben.

  11. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 10:46

    Wenn du UTP Kabel neben anderen Kabel verlegst hast du definitiv Wechselwirkungen, nur merkt man das nicht unbedingt bei der Übertragunsrate.

    Die Definition eines Shared Medium erfolgt über die Anzahl der Teilnehmer auf dem Medium.
    Wenn Teilnehmer > 2 -> Shared Medium.
    Bei DSL gibt es genau 2 Teilnehmer: DSLAM und Modem.
    Störungen per Übersprechen sind keine Kommunikationsteilnehmer.

    https://www.itwissen.info/Shared-Medium-Verfahren-shared-medium.html



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.18 10:50 durch brainDotExe.

  12. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 11:01

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Definition eines Shared Medium erfolgt über die Anzahl der Teilnehmer
    > auf dem Medium.
    > Wenn Teilnehmer > 2 -> Shared Medium.
    > Bei DSL gibt es genau 2 Teilnehmer: DSLAM und Modem.
    > Störungen per Übersprechen sind keine Kommunikationsteilnehmer.
    >
    > www.itwissen.info
    Zitat aus deinem Link:
    "Alle Netzwerkstationen haben Zugriff auf das Übertragungsmedium und teilen sich dieses. Der Sendebetrieb einer einzigen Station blockiert gleichzeitig alle anderen Stationen."

    Demnach ist dann auch ein Kabelnetz kein Shared Medium ;-)

    Wie gesagt, auch DSL ist Shared. Mag auf der physischen, nicht auf der logischen Ebene sein, aber die diversen DSL-Anschlüsse stören sich auch Gegenseitig.

  13. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 11:53

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat aus deinem Link:
    > "Alle Netzwerkstationen haben Zugriff auf das Übertragungsmedium und teilen
    > sich dieses. Der Sendebetrieb einer einzigen Station blockiert gleichzeitig
    > alle anderen Stationen."
    >
    > Demnach ist dann auch ein Kabelnetz kein Shared Medium ;-)
    Das Kabelnetz verwendet DOCSIS verwendet TDMA als Multiplexverfahren.
    TDMA -> nur eine Station sendet gleichzeitig.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Data_Over_Cable_Service_Interface_Specification
    https://de.wikipedia.org/wiki/Multiplexverfahren#Zeitmultiplexverfahren_(TDMA)

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, auch DSL ist Shared. Mag auf der physischen, nicht auf der
    > logischen Ebene sein, aber die diversen DSL-Anschlüsse stören sich auch
    > Gegenseitig.

    Nur weil sich etwas gegenseitig stört ist es noch kein Shared Medium.
    Um das beispiel von oben weiter zu führen:
    Im Verzweigerkabel benachbarte DSL Anschlüsse können gleichzeitig senden ohne sich gegenseitig zu blockieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.18 11:54 durch brainDotExe.

  14. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 12:23

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kabelnetz verwendet DOCSIS verwendet TDMA als Multiplexverfahren.
    > TDMA -> nur eine Station sendet gleichzeitig.
    Es kann mehr als einen Station gleichzeitig senden -> unterschiedliche Frequenzspektren.

    Also doch kein Shared Medium mehr.

    > Nur weil sich etwas gegenseitig stört ist es noch kein Shared Medium.
    Wenn sich etwas gegenseitig stört, was ist dann daran kein Shared? :P

    > Im Verzweigerkabel benachbarte DSL Anschlüsse können gleichzeitig senden
    > ohne sich gegenseitig zu blockieren.
    Wenn sie sich gegenseitig stören, blockieren sie sich aber doch wieder -> Shared.

  15. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 12:39

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kann mehr als einen Station gleichzeitig senden -> unterschiedliche
    > Frequenzspektren.
    >
    > Also doch kein Shared Medium mehr.
    Doch, im Upstream wird TDMA verwendet.
    Außerdem sind mehrere Teilnehmer mit dem Medium verbunden.
    -> Shared Medium.

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sich etwas gegenseitig stört, was ist dann daran kein Shared? :P
    > Wenn sie sich gegenseitig stören, blockieren sie sich aber doch wieder ->
    > Shared.

    "Shared" ist aber nicht gleichzusetzen mit "Shared Medium".
    Es geht hier um die Definition eines "Shared Medium".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.18 12:40 durch brainDotExe.

  16. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 13:16

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, im Upstream wird TDMA verwendet.
    > Außerdem sind mehrere Teilnehmer mit dem Medium verbunden.
    > -> Shared Medium.
    Dito wie bei DSL :)


    > "Shared" ist aber nicht gleichzusetzen mit "Shared Medium".
    > Es geht hier um die Definition eines "Shared Medium".
    Ja und wir haben geklärt, dass das auch auf DSL zutrifft.

    Sonst hätte das Phänomen 12->10 MBit bei stärker Nutzung am Tage nicht auftreten dürfen.

  17. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 13:34

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dito wie bei DSL :)
    > Ja und wir haben geklärt, dass das auch auf DSL zutrifft.
    >
    > Sonst hätte das Phänomen 12->10 MBit bei stärker Nutzung am Tage nicht
    > auftreten dürfen.

    Bei DSL wird weder TDMA verwendet noch sind mehr als 2 Teilnehmer mit dem Medium verbunden.
    Wenn Teilnehmer physisch direkten Kontakt zum Medium haben.
    Also bei DSL mit dem Kupfer verbunden sind.
    Irgendwelche Störungen wie Übersprechen werden nicht betrachtet.
    Einschränkungen bei der Bandbreite auch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.18 13:35 durch brainDotExe.

  18. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 13:38

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwelche Störungen wie Übersprechen werden nicht betrachtet.
    > Einschränkungen bei der Bandbreite auch nicht.
    Reine Willkür, Ob nun meine Bandbreite reduziert ist, weil mein Nachbar gerade einen Download startet und von den 1,2 GBit gesamte Bandbreite mir 50 MBit klaut, oder weil mein Nachbar gerade einen Download startet und sein Übersprechen meine VDSL-Verbindung zusammen brechen lässt, ist völlig irrelevant.

  19. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 13:52

    Für die Definition eines Shared Mediums ist die Bandbreite vollkommen egal.

  20. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 14:45

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die Definition eines Shared Mediums ist die Bandbreite vollkommen egal.
    Ich habe es auch nicht über die Bandbreite definiert.

    Der von mir geschilderte Fall zeigt, dass auch DSL "Shared" ist und mitnichten völlig egal, wer und wie viele Teilnehmer in der Umgebung DSL nutzen. Auch wenn gern das Gegenteil behauptet wird.

  21. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 14:52

    Ob DSL "Shared" ist steht hier auch gar nicht zur Diskussion.
    Nach dieser Definition wäre ALLES "Shared" selbst PtP-Glasfaser, weil theoretisch mit genug Leistung auch Licht von Außen eindringen kann.

    Hier ist die Frage ob die Kupferdoppelader bei DSL nach der allgemeinen Definiton ein Shared Medium ist und das ist nicht der Fall.

  22. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 15:25

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob DSL "Shared" ist steht hier auch gar nicht zur Diskussion.
    Stimmt, weil ist es ja :)

    > Nach dieser Definition wäre ALLES "Shared" selbst PtP-Glasfaser, weil
    > theoretisch mit genug Leistung auch Licht von Außen eindringen kann.
    Nein. Wäre es ja genau nicht.

    > Hier ist die Frage ob die Kupferdoppelader bei DSL nach der allgemeinen
    > Definiton ein Shared Medium ist und das ist nicht der Fall.
    Diese "allgemeine Definition" kommt genau von den Firmen, die DSL verkaufen. Oh Wunder. Da ist es natürlich ein gern genutztes Märchen, dass DSL nicht "Shared" wäre (obwohl es ja spätestens beim DSLAM außer Frage steht).

  23. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 15:31

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Wäre es ja genau nicht.
    Natürlich, nach deiner Logik wäre eine blanke Glasfaser ohne Isolierung/Mantel auch "Shared" da Licht auf der selben Wellenlänge eindringen kann und die Übertragung stören kann.

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese "allgemeine Definition" kommt genau von den Firmen, die DSL
    > verkaufen. Oh Wunder. Da ist es natürlich ein gern genutztes Märchen, dass

    Die Definition ist schon älter als DSL ;)
    Es ist vollkommen egal wer das definiert. Es gibt eine in der Branche allgemein gültige Definition.
    Wenn man diese verwendet sollte man auch wissen was sie beinhaltet.

    Btw. das wird in der Informationstechnikvorlesung auch genau so behandelt. Vor 2 Semestern noch gehabt.

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DSL nicht "Shared" wäre (obwohl es ja spätestens beim DSLAM außer Frage
    > steht).
    Nach dem DSLAM ist es kein DSL mehr.
    DSL findet nur auf der letzten Meile statt, zwischen DSLAM und Modem.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.18 15:33 durch brainDotExe.

  24. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 15:37

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich, nach deiner Logik wäre eine blanke Glasfaser ohne Isolierung
    > auch "Shared" da Licht auf der selben Wellenlänge eindringen kann und die
    > Übertragung stören kann.
    Wenn du deinen TAL-Strang ohne jede Isolierung betreibst, ist es auch nur noch ein Kanal :P

    Q.E.D. würde ich mal sagen.

    > Die Definition ist schon älter als DSL ;)
    > Es ist vollkommen egal wer das definiert. Es gibt eine in der Branche
    > allgemeine Definition.
    > Wenn man diese verwendet sollte man auch wissen was sie beinhaltet.
    Die Definition ist auf physikalischer Ebene auch vollkommen erfüllt. Die logische Seite muss sich der Physik leider unterordnen.

    Mein Beispiel steht und belegt, dass DSL mitnichten komplett unabhängig voneinander ist, wie es gern behauptet wird.

    > Nach dem DSLAM ist es kein DSL mehr.
    > DSL findet nur auf der letzten Meile statt, zwischen DSLAM und Modem.
    Nur ist DSL ohne Backbone eben auch sinnlos und da ist es wieder Shared. Nichts weiter schrieb ich. Da hilft es auch nichts, meine Worte maximal miss zu verstehen, wie du es hier versuchst.

  25. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 15:43

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du deinen TAL-Strang ohne jede Isolierung betreibst, ist es auch nur
    > noch ein Kanal :P
    Hier wird wieder mal alles verdreht.
    Mantel/Isolierung beim LWL ist vergleichbar mit der Schirmung bei Kupfer.

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Definition ist auf physikalischer Ebene auch vollkommen erfüllt. Die
    > logische Seite muss sich der Physik leider unterordnen.
    Auch auf logischer Seite gibt es nur 2 Teilnehmer.

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Beispiel steht und belegt, dass DSL mitnichten komplett unabhängig
    > voneinander ist, wie es gern behauptet wird.
    Das habe ich nie behauptet.
    Nur das es sich nicht um ein "Shared Medium" handelt.

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur ist DSL ohne Backbone eben auch sinnlos und da ist es wieder Shared.
    > Nichts weiter schrieb ich. Da hilft es auch nichts, meine Worte maximal
    > miss zu verstehen, wie du es hier versuchst.
    Das hat immer noch nichts mit einem Shared Medium zu tun, sondern nennt sich Überbuchung.

  26. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 15:54

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wird wieder mal alles verdreht.
    > Mantel/Isolierung beim LWL ist vergleichbar mit der Schirmung bei Kupfer.
    Na sag bloß.

    Der Unterschied ist eben nur, dass bei einer LWL-Isolierung gar keine Energie nach außen aus tritt, während dies bei Kupfer - gerade der Doppelkupferader - so viel ist, dass sich die verschiedenen Anschlüsse untereinander stören.

    Coax hat dieses Problem auch nicht, da auch dort die Energie (wie in der LWL) *inner*halb des Kabels geführt wird und nicht wie bei der Doppelkupferader *außer*halb des Kabels.

    > Auch auf logischer Seite gibt es nur 2 Teilnehmer.
    Wenn es bei DSL Übersprechen gibt, so ist das physikalisch falsch.
    >
    > Das habe ich nie behauptet.
    > Nur das es sich nicht um ein "Shared Medium" handelt.
    Auf der physkalischen Seite nachgewiesener Maßen schon.

    > Das hat immer noch nichts mit einem Shared Medium zu tun, sondern nennt
    > sich Überbuchung.
    Quatsch.

  27. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 15:59

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist eben nur, dass bei einer LWL-Isolierung gar keine
    > Energie nach außen aus tritt, während dies bei Kupfer - gerade der
    > Doppelkupferader - so viel ist, dass sich die verschiedenen Anschlüsse
    > untereinander stören.
    >
    > Coax hat dieses Problem auch nicht, da auch dort die Energie (wie in der
    > LWL) *inner*halb des Kabels geführt wird und nicht wie bei der
    > Doppelkupferader *außer*halb des Kabels.
    Das hat aber auch wieder rein gar nichts mit der Definition eines Shared Mediums zu tun.

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es bei DSL Übersprechen gibt, so ist das physikalisch falsch.
    Störungen von außerhalb des Mediums sind keine Teilnehmer.

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der physkalischen Seite nachgewiesener Maßen schon.
    Nein.

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quatsch.
    Ich rate mal, du hältst die LWL-Verbindung zwischen MSAN/DSLAM und BNG auch für ein Shared Medium?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.18 16:00 durch brainDotExe.

  28. Re: Alles shared Medium

    Autor: GlasZauber 14.06.18 - 16:03

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat aber auch wieder rein gar nichts mit der Definition eines Shared
    > Mediums zu tun.
    Laut deinem eigenen Wikipedia link sehr wohl.

    Laut deinem eigenen Link ist das "Medium" wodrin die Energie geführt wird. Dies ist im Falle der TAL eben das elektrische Feld *AUSSERHALB* des Kabels. Womit ist der gesamte Strang ein Shared *MEDIUM*,

    > Störungen von außerhalb des Mediums sind keine Teilnehmer.
    Physikalisch natürlich.

    > Nein.
    Doch. Sonst könnte nicht, mit unterschiedlicher Teilnehmerzahl, die Synchronisierung verloren gehen. Das ist physikalisch unmöglich.

    > Ich rate mal, du hältst die LWL-Verbindung zwischen MSAN/DSLAM und BNG auch
    > für ein Shared Medium?
    Physkalisch oder Logisch.

  29. Re: Alles shared Medium

    Autor: brainDotExe 14.06.18 - 16:16

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut deinem eigenen Wikipedia link sehr wohl.
    > Laut deinem eigenen Link ist das "Medium" wodrin die Energie geführt wird.
    > Dies ist im Falle der TAL eben das elektrische Feld *AUSSERHALB* des
    > Kabels. Womit ist der gesamte Strang ein Shared *MEDIUM*,
    Äh, nein. In keinem Artikel kommt das Wort "Energie" vor.
    Es werden Informationen übertragen, nicht Energie.

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch. Sonst könnte nicht, mit unterschiedlicher Teilnehmerzahl, die
    > Synchronisierung verloren gehen. Das ist physikalisch unmöglich.
    Mit mehr als 2 Teilnehmern kommt überhaupt keine Synchronisierung zu Stande.

    > Physkalisch oder Logisch.
    Physikalisch natürlich.
    Ein Shared Medium wird auf ISO/OSI Layer 1 betrachtet.

  30. Re: Alles shared Medium

    Autor: sneaker 14.06.18 - 23:00

    GlasZauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder weil mein Nachbar gerade einen Download startet und
    > sein Übersprechen meine VDSL-Verbindung zusammen brechen lässt, ist völlig
    > irrelevant.
    Datenübertragung erhöht bei DSL das Übersprechen nicht. Die Rauschabstand kann sich im Tagesverlauf ändern, aber das hat andere Gründe. Z.B. Ausdehnung, Feuchtigkeit, Nachbarn, die störende Geräte in Betrieb nehmen, Radiowellen.
    Was etwas ändern könnte, wenn der Nachbar sein DSL-Modem nur dann ans Netz anschließen würde, wenn er es auch nutzen möchte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Schwerpunkt MS Exchange
    ARNECKE SIBETH DABELSTEIN Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB, Frankfurt am Main, Berlin
  2. (Fach-)Informatiker/IT-Syste- mkaufmann (m/w/d) System- / Anwendungsbetreuung
    Salamander Deutschland GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. Funktionsentwickler (w|m|d) Elektronik Automotive
    SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG, Ratingen
  4. Ingenieur als Teamleiter für Automatisierung und Digitalisierung (m/w/d)
    Qiagen, Hilden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 8,99€
  3. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de