1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in…

COO-Kandidat aus Bangladesch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. COO-Kandidat aus Bangladesch?

    Autor: lahmbi5678 18.06.18 - 16:15

    Mag sinnvoll sein, wenn man in Bangladesch produzieren und verkaufen möchte. Ansonsten aber sinnlose Diversity-Massnahme. So ein COO wird in D eher nicht in die Unternehmenslandschaft passen, ausser man hat schon sehr viele Asiaten.

    Es gibt ja so eine Firma, die Autisten betreut und als Programmierer verleiht und vermittelt, das hilft einer kleinen Randgruppe, dabei haben wir viel größere Problembärgruppen.

    Wie wäre es mal mit einem Startup, das arbeitslose ältere Ingenieure, Informatiker, Naturwissenschaftler an die Hand nimmt und an Firmen vermittelt, inkusive sozialem Coaching und fachlicher Weiterbildung, z.B. ältere Entwickler in Git und neuesten C++-Standards oder neuestem Java/EE schult. Die Werbung könnte so aussehen: Sie suchen IT-Fachkräfte? Ältere Fachkräfte sind Ihnen zu riskant? Wir haben die Lösung. Wir bringen alte Eisen auf Vordermann, machen sie heiss und flexibel, biegen sie auf den neuesten Stand. Mit Rücknahmegarantie.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.18 16:19 durch lahmbi5678.

  2. Re: COO-Kandidat aus Bangladesch?

    Autor: kn3rd 18.06.18 - 19:08

    Ein COO, der was taugt, hat meist Gehaltsanforderungen, die im oberen Bereich liegen. Auch wenn ich das Unternehmen nicht kenne, kann ich mir gut vorstellen, dass sie einen günstigen Kandidaten gesucht haben. Und der Kandidat aus Bangladesch verkauft sich wahrscheinlich für die Chance nach Deutschland zu kommen zusätzlich unter Wert. Sowas geht in vielen Fällen zwar schief, aber das stellt man dann erst hinterher fest. Ich wünsche dem Startup und dem Kandidaten trotzdem viel Erfolg.

  3. Re: COO-Kandidat aus Bangladesch?

    Autor: Sharra 18.06.18 - 19:51

    Du bekommst jemanden mit 50 aber nicht mehr dazu, diesen Schwachsinn mitzumachen.
    Ein Ingenieur mit 30 Jahren Berufserfahrung und Mitte 50, zeigt so einem Anfängerhaufen doch nur den Vogel, bevor er lachend zusammenbricht.

  4. Re: COO-Kandidat aus Bangladesch?

    Autor: kn3rd 18.06.18 - 21:05

    echt? Ich erwarte eigentlich genau das Gegenteil von einem guten COO. Wenn alles bereits etabliert ist und alle wissen wie es läuft, brauch ich eigentlich keinen COO zumindest nicht unbedingt einen Guten :)

  5. Re: COO-Kandidat aus Bangladesch?

    Autor: Onsdag 19.06.18 - 10:28

    lahmbi5678 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] und fachlicher Weiterbildung, z.B. ältere Entwickler in Git [...]
    Statt ältere Entwickler in Git weiterzubilden, könnte man doch auch die Git-Entwickler in UX und Systemdesign weiterbilden. Das würde dann mittelfristig allen helfen, sofern sie ihr neu gewonnenes Wissen auch zur Anwendung brächten.

  6. Re: COO-Kandidat aus Bangladesch?

    Autor: a user 19.06.18 - 16:09

    lahmbi5678 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es gibt ja so eine Firma, die Autisten betreut und als Programmierer
    > verleiht und vermittelt, das hilft einer kleinen Randgruppe, dabei haben
    > wir viel größere Problembärgruppen.
    Ja ich kenn auhc so eine, vieleicht die gleiche. Das hilft zwar zum einen dieser Gruppe von Menschen, aber davon abgesehen sind die der Hammer! Für die richtigen Probleme eingesetzt sind die besser als 99.9999% von allem was du vermutlich je gesehen hast.

  7. Re: COO-Kandidat aus Bangladesch?

    Autor: Sharra 19.06.18 - 18:28

    Natürlich hilft die nur dieser Gruppe. Man muss Prioritäten setzen, und das ist eben deren Priorität. Dafür machen sie das dann wahrscheinlich auch richtig, und verzetteln sich nicht in alle möglichen Bereiche, wie es viele andere machen.

    Und ja, wenn man den passenden Autisten findet, hat man die perfekte Fachkraft für diese eine Aufgabe. Aber sie sind eben alles andere als flexibel einsetzbar. Als externe Fachkraft perfekt. Für die Firma, als Angestellter, absolut untauglich. Aber schön, wenn diese Leute ihre Kompetenz so auch nutzen können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg
  2. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. andagon GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Browser: Google warnt Edge-Nutzer vor Chrome-Erweiterungen
    Browser
    Google warnt Edge-Nutzer vor Chrome-Erweiterungen

    Wollen Nutzer des neuen Edge-Browsers auf Chromium-Basis Erweiterungen aus dem Chrome-Webstore installieren, erhalten sie derzeit eine Sicherheitswarnung und in Google-Diensten werden die Nutzer direkt zum Wechsel aufgefordert. Mit anderen Chromium-Browsern wie Opera geschieht dies nicht.

  2. Microsoft Flight Simulator: Landung auf 37.000 Flughäfen möglich
    Microsoft Flight Simulator
    Landung auf 37.000 Flughäfen möglich

    Von der Buckelpiste im Regenwald bis hin zum internationalen Großflughafen: Nach Angaben von Microsoft werden alle 37.000 Flughäfen der Welt im Microsoft Flight Simulator enthalten sein. Im Vorgänger waren es lediglich 24.000.

  3. Mobilfunk: Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen
    Mobilfunk
    Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen

    Vodafone erhält Zugriff auf seine ersteigerten Frequenzen und kann im 5G-Netz von 500 MBit/s auf 1 GBit/s erhöhen. Mittelfristig wolle man das Koaxialnetz auf bis zu 10 GBit/s aufrüsten.


  1. 14:03

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:00

  5. 11:54

  6. 11:46

  7. 11:38

  8. 11:25