1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piraten zeigen Flagge in Frankreich
  6. Thema

Partei verbieten !!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Partei verbieten !!!

    Autor: antiAnti 10.07.06 - 11:50

    > Die Plattenfirmen haben sich Jahrzehnte lang nicht
    > um private Kopien gekuemmert. Richtig zum Problem
    > ist es geworden als es moeglich war innerhalb von
    > Minuten eine 1:1 Kopie zu erstellen und nicht nur
    > an seine Freunde sondern noch 10.000 andere im
    > Internet zu verteilen.
    >
    > Du kannst jede geschuetzte CD immer noch manuell
    > auf einen anderen Datentraeger (Minidisk, Kassete,
    > oder auch einfach auf dem PC aufnehmen (gilt
    > uebrigens auch fuer mp3's am Rechner)
    > ueberspielen. Nur ist eben mehr arbeit,
    > Aeitaufwand und evtl. ein qualitaetsverlust da.
    > Das schraenkt die Kopien im Umlauf schon mal
    > erheblich ein, weil einfach nicht jeder den
    > Aufwand fuer jeden machen wuerde.

    Hm, ich denke ich weiß was Du meinst. Ich sehe aber trotzdem kein Problem. Denn die 10.000 anderen hätten sich auch so nicht die CD gekauft. Bis auf einige Ausnahmen abgesehen. Somit fällt der Musikindustrie also auch Umsatz aus. Oder nicht?
    Nach wie vor gilt, ein Musiker ist ein Künstler - und kein geldgeiler Sack der nur auf Profit aus ist. Und durch die ganzen Tauschbörsen wird er evtl. sogar berühmt, so dass wirklich interessierte User wiederrum sein Können sehen und sich ein CD von Ihm kaufen.
    ALso alles in allem bleibt alles beim alten. Kein Problem für niemand.

  2. Re: Nachtrag

    Autor: Mein Name 10.07.06 - 12:12

    Graf Arkhnhnd schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich aktzeptiere nur Audio file im Vorbis Format
    > mit mehr als 300Kbits vbr alles andere ist Folter
    > für die Ohren!.

    Du solltest die Quality-Presets bei Ogg Vorbis benutzen.

  3. Re: Partei verbieten !!!

    Autor: Morden 10.07.06 - 13:03

    Wie man an den Grünen sehen kann, fordern Parteien IMMER mehr als wirklich umzusetzen ist ! und eines ist ja mal Klar : das derzeitige Urheberrecht ist mehr als nur Einseitig ! wenn sich Lobbyisten derart in die Politik einmischen und dann auch noch erfolg damit haben, darf man sich nicht wundern das sich eine Opposition bildet.


    Dr. Uhrheberrecht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >"Wir fordern die Aufhebung aller Gesetze, die
    > das geistige Eigentum auf >französischem Boden
    > definieren und wir fordern alle Internauten auf,
    > >diese Gesetze im Alltag zu ignorieren."
    >
    > Das uhrheberrecht ist schon in der Allgemeinen
    > Erklärung der Menschenrechte verankert und somit
    > fundamentaler Bestanteil der Französischen
    > Verfassung.
    > Wenn nun eine Partei Antritt um eben diese auf den
    > Menschenrechten basierende Verfassung zu verändern
    > oder Kaputt zu machen dann ist sie schlicht und
    > einfach verfassungswidrig und gehört
    > dementsprechend verboten!!!.
    >
    > Als ich das mit der Piratenpartei in schweden das
    > erste mal gelesen habe konnte ich es kaum glauben
    > und auch dieses mal bin ich nicht minder
    > entsetzt.
    > Wie kann jemand nur ernsthaft den Diebstahl an
    > unseren künstlern legalisieren wollen???.
    >
    > GENAU wegen solchen leuten sind wir gezwungen
    > unsere Produkte mit DRM zu schützen da sie sonst
    > einmal gekauft und 10000000000 mal über p2p netze
    > weiterkopiert werden würden.
    >
    >


  4. Re: Partei verbieten !!!

    Autor: Der Andere 10.07.06 - 13:05

    unkown schrieb:

    > ... Schade oder?

    Nein, kann ich nicht behaupten. Baukasten-Musik mit Standard-Samples, den immer gleichen Rhythmen und ein paar Versatzstücken die aus alten 70er und 80er Liedern rausgeschnitten wurden, wie sie einen an jeder Ecke zudröhnt werd ich sicherlich nicht vermissen.

  5. Re: Partei verbieten !!!

    Autor: geezus 10.07.06 - 13:54

    Der Andere schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > unkown schrieb:
    >
    > > ... Schade oder?
    >
    > Nein, kann ich nicht behaupten. Baukasten-Musik
    > mit Standard-Samples, den immer gleichen Rhythmen
    > und ein paar Versatzstücken die aus alten 70er und
    > 80er Liedern rausgeschnitten wurden, wie sie einen
    > an jeder Ecke zudröhnt werd ich sicherlich nicht
    > vermissen.
    >

    Tja, wirst Du mit leben muesse. In der Musik gibt es nur eine begrenzte Zahl von Kombinationen aus Noten/Akkorden etc. Zu Wiederholungen, Aehnlichkeiten mit aelteren Stuecken wird es da immer mehr und mehr zu kommen.

    Im uebrigen gibt es immer noch Leute denen das gefaellt. Wenn Du es nicht mag, hol's Dir eben nicht.

    Andererseits: Was wird passieren wenn diese Massenmusik wegfaellt und es nur noch eine handvoll origineller (was immer noch vom Standpunkt abhaengig ist) Musik gibt. Weniger Angebot -> hoeher Preise...


  6. Re: Partei verbieten !!!

    Autor: geezus 10.07.06 - 14:01

    antiAnti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Die Plattenfirmen haben sich Jahrzehnte lang
    > nicht
    > um private Kopien gekuemmert. Richtig
    > zum Problem
    > ist es geworden als es moeglich
    > war innerhalb von
    > Minuten eine 1:1 Kopie zu
    > erstellen und nicht nur
    > an seine Freunde
    > sondern noch 10.000 andere im
    > Internet zu
    > verteilen.
    >
    > Du kannst jede geschuetzte
    > CD immer noch manuell
    > auf einen anderen
    > Datentraeger (Minidisk, Kassete,
    > oder auch
    > einfach auf dem PC aufnehmen (gilt
    > uebrigens
    > auch fuer mp3's am Rechner)
    > ueberspielen. Nur
    > ist eben mehr arbeit,
    > Aeitaufwand und evtl.
    > ein qualitaetsverlust da.
    > Das schraenkt die
    > Kopien im Umlauf schon mal
    > erheblich ein,
    > weil einfach nicht jeder den
    > Aufwand fuer
    > jeden machen wuerde.
    >
    > Hm, ich denke ich weiß was Du meinst. Ich sehe
    > aber trotzdem kein Problem. Denn die 10.000
    > anderen hätten sich auch so nicht die CD gekauft.

    Ach, die alte Ausrede... mag ja sein. Aber vielleicht 500 - 1000 davon haetten's sich gekauft. Ein Schaden ist definitv da.

    > Bis auf einige Ausnahmen abgesehen. Somit fällt
    > der Musikindustrie also auch Umsatz aus. Oder
    > nicht?
    > Nach wie vor gilt, ein Musiker ist ein Künstler -
    > und kein geldgeiler Sack der nur auf Profit aus
    > ist. Und durch die ganzen Tauschbörsen wird er
    > evtl. sogar berühmt, so dass wirklich
    > interessierte User wiederrum sein Können sehen und
    > sich ein CD von Ihm kaufen.

    Halte ich fuer ein Geruecht, weil wohl nicht viele in Tauschboersen nach Titeln oder Interpreten suchen, die sie ja gar nicht kennen. Wer das will, soll zu music.download.com gehen. Da ist das wesentlich besser organisiert und dann noch legal.

    > ALso alles in allem bleibt alles beim alten. Kein
    > Problem für niemand.




  7. Re: Partei verbieten !!!

    Autor: 9xkluger 10.07.06 - 14:38

    Dr. Uhrheberrecht schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das uhrheberrecht ist schon in der Allgemeinen
    > Erklärung der Menschenrechte verankert und somit
    > fundamentaler Bestanteil der Französischen
    > Verfassung.

    C'est le Loi du Droit illimité de la Levage de l'horloge, vraiment! Der erste Verfassungszusatz zur "Constitution de la Republique Francaise" von 1790, dem Jahr also, in dem die bürgerliche Küchenuhr erfunden wurde. Auch ich bin als guter Demokrat der Meinung, dieses verfassungsmässig verbriefte Recht zur Hebung der eigenen Uhr darf nicht angetastet werden. Wo kämen wir sonst hin?

  8. Re: Partei verbieten !!!

    Autor: Yates 10.07.06 - 23:30

    Dr. Uhrheberrecht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >"Wir fordern die Aufhebung aller Gesetze, die
    > das geistige Eigentum auf >französischem Boden
    > definieren und wir fordern alle Internauten auf,
    > >diese Gesetze im Alltag zu ignorieren."
    >
    > Das uhrheberrecht ist schon in der Allgemeinen
    > Erklärung der Menschenrechte verankert und somit
    > fundamentaler Bestanteil der Französischen
    > Verfassung.
    > Wenn nun eine Partei Antritt um eben diese auf den
    > Menschenrechten basierende Verfassung zu verändern
    > oder Kaputt zu machen dann ist sie schlicht und
    > einfach verfassungswidrig und gehört
    > dementsprechend verboten!!!.
    >
    > Als ich das mit der Piratenpartei in schweden das
    > erste mal gelesen habe konnte ich es kaum glauben
    > und auch dieses mal bin ich nicht minder
    > entsetzt.
    > Wie kann jemand nur ernsthaft den Diebstahl an
    > unseren künstlern legalisieren wollen???.
    >
    > GENAU wegen solchen leuten sind wir gezwungen
    > unsere Produkte mit DRM zu schützen da sie sonst
    > einmal gekauft und 10000000000 mal über p2p netze
    > weiterkopiert werden würden.
    >
    >

    Über kurz oder lang wird sich die MI mit Ihren Angeboten anpassen müssen.. Die MI mit Ihren uralt Ansichten,

    wie Du Sie in perfektion hier verkörperst,

    wird sich gegenüber der Nachfrage anpassen - ganz automatisch.

    Die Piraten Partei greift Mißstande auf, die durch die MI in Bewegung gesetzt wurden und versucht diese wieder Rückgängig zu machen. Gott sei Dank!

    Ich hoffe in Deutschland gibt es so etwas möglichst bald - das wäre mir sofort eine monatliche Spende in Höhe von 100 Euro wert. Ich würde sofort an Demos teilnehmen. Mir fehlt leider die Zeit selber so etwas ins leben zu rufen.

    Überhaupt Gratulation an die MI für Ihre völlig selbstzerstörerische User-Politik. Vor allem die Käufer von morgen ;-) ... die sind quasi die Piratenparteiwähler der Zukunft..

  9. Re: Partei verbieten !!!

    Autor: Candyman 11.07.06 - 08:56

    Jaja, und Multikonzerne können Inhaber von Menschenrechten sein. Die jammern uns doch die Ohren voll, weniger die Künstler.

    Ist übrigens schon mal jemandem aufgefallen, dass die Mediaintustrie sich durch ihre Kriminalisierungskampagnen geschickt selbst aus dem Rennen geschossen hat?

    Wo sind sie geblieben, die Kinomagazine in Vox oder Sat1 am Sonntagmorgen? Weg? Trotz des angeblich enormen Interesses der bösen Raubkopierer?

    Ich denke, die Leute haben verstanden: Nicht mehr Tauschen, für den Industrieblödsinn aber auch nicht mehr soviel Geld ausgeben. Man kann der Industrie zur erfolgreichen Selbstkastration da nur von Herzen gratulieren.

    Weiter so! Vielleicht bleibt uns so das Industriejammern in Zukunft ganz erspart. Danke.


    Dr. Uhrheberrecht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >"Wir fordern die Aufhebung aller Gesetze, die
    > das geistige Eigentum auf >französischem Boden
    > definieren und wir fordern alle Internauten auf,
    > >diese Gesetze im Alltag zu ignorieren."
    >
    > Das uhrheberrecht ist schon in der Allgemeinen
    > Erklärung der Menschenrechte verankert und somit
    > fundamentaler Bestanteil der Französischen
    > Verfassung.
    > Wenn nun eine Partei Antritt um eben diese auf den
    > Menschenrechten basierende Verfassung zu verändern
    > oder Kaputt zu machen dann ist sie schlicht und
    > einfach verfassungswidrig und gehört
    > dementsprechend verboten!!!.
    >
    > Als ich das mit der Piratenpartei in schweden das
    > erste mal gelesen habe konnte ich es kaum glauben
    > und auch dieses mal bin ich nicht minder
    > entsetzt.
    > Wie kann jemand nur ernsthaft den Diebstahl an
    > unseren künstlern legalisieren wollen???.
    >
    > GENAU wegen solchen leuten sind wir gezwungen
    > unsere Produkte mit DRM zu schützen da sie sonst
    > einmal gekauft und 10000000000 mal über p2p netze
    > weiterkopiert werden würden.
    >
    >


  10. Re: Dr.Uhrmacher - zum Thema Urheberrecht ROFL

    Autor: Der DRMator 11.07.06 - 13:32

    Sacht ma, der Dr. Uhrheberrecht gehört doch eigentlich ins Heim...



  11. Re: Partei verbieten !!!

    Autor: ShadowXX 12.07.06 - 09:48

    Wo habt Ihr denn früher solch völlig überzogenen Preise für Musik-CDs bezahlt??

    Selbst ganz am Anfang haben CDs (fast) nie mehr als 30DM gekostet.
    Nachdem sich das ganze dann verbreitet hatte, bezahlte mann für Neuerscheinungen 20-25DM, manchmal auch weniger.

    Und NicePrice CDs waren 10DM und nicht 10Euro.


    geezus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Drei schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Tja, die Preise sind heute schwer
    > zu finden
    > und
    > ich kann mich auch nicht
    > mehr so richtig
    > erinnern.
    > Habe mich
    > gerade mal durch alte
    > Foren etc.
    >
    > gewuehlt. Demnach kostet frueher
    > Album
    > als
    > Neuerscheinung um die 38,90.
    >
    > Die meisten Neuerscheinungen die ich
    > jetzt
    > eben
    > mal bei Amazon gesehen habe,
    > liegen
    > meistens unter
    > 15 EUR.
    >
    > Öhm, für 38,90 DM hab ich aber eine
    > Doppel-CD mit
    > megadickem Booklet bekommen!
    > Neuerscheinungen
    > haben damals ca. 20-25 und
    > allerhöchstens 30 DM
    > gekostet, das waren dann
    > allerdings schon wieder
    > Musiker, die meinten
    > es müsse so teuer sein. Im
    > Allgemeinen habe
    > ich nie mehr als 20 DM ausgeben.
    >
    > Neuerscheinungen heute kosten um die 20€.
    >
    > Amazon lasse ich hier aussen vor, die gab es
    >
    > damals noch nicht, aber auch hier kostet ein
    > Album
    > (Neu!) ca. 15€-20€.
    > Ich hab meinem
    > Bruder bei erscheinen das letzte
    > Curse-Album
    > geschenkt, das kam 17€ und meiner
    > Freundin
    > das Gravity - Album von den Cardigans
    > auch
    > 18€. Ältere CDs kosten bei Müller etwa
    >
    > 16,99€, noch ältere dann 13,99€ und uralte
    > CDs
    > letztlich noch 9,99€ (20DM).
    > Die
    > Preise sind also um 100% gestiegen! Wobei die
    >
    > Qualität der heutigen Musik nicht mehr mit der
    > von
    > vor 20 oder 30 Jahren verglichen werden
    > kann. Die
    > Majors haben Musik zur Massenware
    > gemacht und
    > genauso wird sie nun auch
    > behandelt.
    >
    > Ich denke nicht das du fuer 20 DM schon eine CD
    > als Neuerscheinung bekommen hast. Ich kann mich
    > nicht mehr genau erinner, aber ich hatte auch mehr
    > 30 DM-40DM im Kopf. Den Preis von Durchschnittlich
    > 38 DM fuer ein Album (keine Doppel CD) hatte ich
    > dann auch von einem alten forum (aus dem google
    > cache, die seite lief nicht mehr so ganz) von
    > jemandem der 1998 ueber die CD Preise gewettert
    > hat.
    >
    > Qualitaet ist Geschmackssache. Im uebrigen zwingt
    > dich ja keiner die Musik zu kaufen wenn Dir die
    > Qualitaet nicht gefaellt. Und selbstverstaendlich
    > ist Musik eine Massenware. Bei dem was am Ende bei
    > den Musikfirmen, Kuenstlern etc noch ueber bleibt,
    > muss man schon Massen verkaufen um noch was uebrig
    > zu haben.
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen
  3. HerkulesGroup Services GmbH, Meuselwitz, Siegen
  4. Allianz Deutschland AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 326,74€
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe