Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Weltweite Störungen bei…

Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: jones1024 27.06.18 - 14:08

    Kann doch wohl nicht sein, dass Google mittels Netzwerkzugriff solch einen starken Einfluss auf lolkale Funktionen hat. Das ist doch wohl kaum zu glauben. Diese Abhängigkeit bereitet mir Sorgen.

  2. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: LH 27.06.18 - 14:30

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann doch wohl nicht sein, dass Google mittels Netzwerkzugriff solch einen
    > starken Einfluss auf lolkale Funktionen hat. Das ist doch wohl kaum zu
    > glauben. Diese Abhängigkeit bereitet mir Sorgen.

    Die Chromecast war nie eine "lokale Funktion", sondern vor allem als Streaming-Brücke für Internet-Inhalte gedacht. An der Abhängigkeit zu Google Servern ist nichts neues, kann man als Leser von Technikseiten durchaus wissen...

  3. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: LinuxMcBook 27.06.18 - 14:41

    deinen Post hätte es ohne Internet auch nie gegeben.

  4. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: luzipha 27.06.18 - 14:56

    Lokalen Klimbim kann man noch streamen. Was nicht funktioniert ist das Smartphone als Fernbedienung zu nutzen um dem Chromecast zu sagen was er von Netflix anzeigen soll.

  5. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: Cybso 27.06.18 - 15:27

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann doch wohl nicht sein, dass Google mittels Netzwerkzugriff solch einen
    > starken Einfluss auf lolkale Funktionen hat. Das ist doch wohl kaum zu
    > glauben. Diese Abhängigkeit bereitet mir Sorgen.

    Ja, es ist schon sehr ungewöhnlich, dass ein Gerät, dessen vorrangiger Zweck die Wiedergabe von Internetstream ist, vom Internet abhängig ist ;-)

    Der Chromecast wird tatsächlich komplett über die Google-Server gesteuert, ein direkter lokaler Zugriff ist meines Wissens nach nicht vorgesehen. Deswegen funktionieren auch Apps wie LocalCast nicht, wenn der Chromecast keine Internetverbindung hat.

  6. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: gamesartDE 27.06.18 - 18:19

    Das beschriebene Problem kenne ich nur mit Spotify, hier fehlen ständig (und das eigentlich seit Monaten) Chromecast Geräte, egal ob Audio oder Video Gerät.

    Bisher half hier stets ein Neustart der Spotify App.

  7. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: Lord Gamma 27.06.18 - 18:28

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deinen Post hätte es ohne Internet auch nie gegeben.

    Immerhin hat das Internet seine lokalen Gespräche bzw. sein Intranet nicht verhindert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg
  2. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Silicon Software GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,95€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. (-91%) 1,10€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

  1. Little Ripper: Drohnen sollen Schwimmer vor Krokodilen warnen
    Little Ripper
    Drohnen sollen Schwimmer vor Krokodilen warnen

    Der Drohnendienst Little Ripper warnt Schwimmer in Australien vor Krokodilen. Die Kameras sollen die Tiere mit Hilfe künstlicher Intelligenz aus der Luft erkennen.

  2. Nasa/DLR Design Challenge: Die Zubringerflugzeuge der Zukunft sind flexibel und öko
    Nasa/DLR Design Challenge
    Die Zubringerflugzeuge der Zukunft sind flexibel und öko

    Kaum Spielraum für Verbesserungen, aber viele Herausforderungen: Beim Bau von Flugzeugen machen Elektrifizierung und Automatisierung das Design noch wichtiger.

  3. Noch vor Cortana: Menschen werten Sprachaufnahmen seit sechs Jahren aus
    Noch vor Cortana
    Menschen werten Sprachaufnahmen seit sechs Jahren aus

    Nicht erst mit der Einführung von Cortana hat Microsoft damit begonnen, Mitschnitte des eigenen Sprachassistenten durch Mitarbeiter anzuhören. Diese Praxis gibt es bereits seit sechs Jahren, angefangen hat es mit der Sprachsteuerung Kinect in der Spielekonsole Xbox One.


  1. 09:20

  2. 09:02

  3. 08:32

  4. 07:57

  5. 07:21

  6. 19:42

  7. 18:31

  8. 17:49