1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huntsman: Razer präsentiert Tastatur…

Dreckanfällig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dreckanfällig?

    Autor: PineapplePizza 29.06.18 - 16:49

    https://xkcd.com/237/

    Tastaturen sind ja reinste Dreckfänger. Bei Rauchern noch viel schlimmer.

    Bei Ebook-Readern war ja der Infrarot-Touchscreen populär, funktioniert gut ohne das Display zu trüben. Was bei Leuchtdisplays einfach durchgeleuchtet wird, war bei passiven EInk-Displays eben zu sehen und damit störend. (Inzwischen ist die kapazitive Technik da auch weiter, bzw. die EInk-Displays leuchten inzwischen auch wieder).

    Aber empfindlich war es trotzdem. Staub am Displayrand? Funktioniert nix mehr. Erstmal saubermachen. Bei manchen Readern ist der Touchscreen dann trotzdem ganz ausgefallen, eine kaputte Diode oder Sensor (nicht nachvollziehbar weil unsichtbar) reicht da ja schon.

    Ob das jetzt bei Tastaturen die Lösung ist... zumal eine Lichtschranke wohl auch kein taktiles Feedback geben wird. ;)

  2. Re: Dreckanfällig?

    Autor: maverick1977 30.06.18 - 10:01

    Die Schalter können so gebaut werden, dass sie fast hermetisch abgeschottet sind. Haptik kann man aufgrund von Federn und Kugeln realisieren, die bei Auslösetiefe klacken. Außerdem sollte man seine Elektronik vor dem Nikotin-Dunst doch fern halten. Die Tastatur mag es zwar übel nehmen, was da so an Dreck drüber geht, beim Rauchen. Aber, was das Netzteil, den CPU-Kühler und den Grafikkartenkühler angeht, ist es Folter vom feinsten, wenn man am PC raucht.

  3. Re: Dreckanfällig?

    Autor: Rolf2k22 30.06.18 - 11:34

    Halte ich für Quatsch zumindest solange man nicht in einer zwei Quadratmeter Bude ohne fenster am dauerrauchen ist.. mein alter Rechner ist inzwischen 10 Jahre alt und war immer Rauch ausgesetzt...

    ausgetauscht wurde nur die Grafikkarte und Netzteil... nicht weil sie defekt waren sondern die Leistung nichtmehr zeitgemäß... wurde auf SLI gewechselt deswegen auch der Tausch des Netzteils

    Läuft btw heute noch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. Fressnapf Holding SE, Krefeld
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. HYDRO Systems KG, Biberach / Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 27,99€
  3. 14,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA