Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bug: Samsungs Messenger-App…

Wer benutzt Herstellereigen Messenger Apps?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer benutzt Herstellereigen Messenger Apps?

    Autor: debattierer 29.06.18 - 13:47

    Ich habe kein Samsunghandy, aber wer bentzt denn so eine Nachrichtenapp? Ist sie nur auf Samsungnutzer beschränkt?

  2. Re: Wer benutzt Herstellereigen Messenger Apps?

    Autor: FrankGallagher 29.06.18 - 13:54

    Es ist die SMS Anwendung.

    Und zum Thema "wer bentzt denn so eine Nachrichtenapp": In der Apple Welt wird iMessage ausgiebig genutzt, bzw. war es zumindest mal. Wie es momentan ist weiß ich nicht, ich nutze kein iPhone.

  3. Re: Wer benutzt Herstellereigen Messenger Apps?

    Autor: jsm 29.06.18 - 13:58

    Ob eine App nun vom Hersteller kommt oder von einem anderen Anbieter, im Endeffekt macht das keinen Unterschied, der Schaden ist der selbe.

    Die Frage ist doch wie so ein Bug es bis zu den Endanwendern schaffen kann.

  4. Re: Wer benutzt Herstellereigen Messenger Apps?

    Autor: Ankerwerfer 29.06.18 - 14:00

    Wer stellt eigentlich "wer benutzt eigentlich"-Fragen?

  5. Re: Wer benutzt Herstellereigen Messenger Apps?

    Autor: FreiGeistler 29.06.18 - 18:03

    Ankerwerfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer stellt eigentlich "wer benutzt eigentlich"-Fragen?
    debattierer
    Du stellst "wer stellt eigentlich"-Fragen.

    Jetzt zufrieden?

  6. Re: Wer benutzt Herstellereigen Messenger Apps?

    Autor: FreiGeistler 30.06.18 - 13:00

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob eine App nun vom Hersteller kommt oder von einem anderen Anbieter, im
    > Endeffekt macht das keinen Unterschied, der Schaden ist der selbe.
    Nein, bei Externen Apps ist die App das Produkt.
    Beim Hersteller ist sie Beigemüse, das man nicht mal gross bewerben kann.
    Entsprechende Unterschiede in Codequalität und Testing.

    Zudem wird die Herstellereigene App evtl. beim nächsten Update umbenannt, durch etwas anderes ersetzt oder was weiss ich.

    > Die Frage ist doch wie so ein Bug es bis zu den Endanwendern schaffen kann.
    Billiges Testing, weil Beigemüse.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rostock
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, München, Kirchseeon
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24