Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Clownsmaske besiegt…

Wieso nur statisch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso nur statisch?

    Autor: Ach 04.07.18 - 14:00

    Auf diese Weise charakterisiert und verfolgt das System dann ja einfach diese Maske, man wird nur umso eindeutiger erkennbar. Effizienter wären in jedem Fall über das Gesicht wandernde und sich dabei verändernde Muster. Die Software würde dann überhaupt nichts mehr verstehen. Zum vorsichtigen Antesten des Effekts bietet es sich an, mit einem ins Gesicht geklebten Oktopus durch die U-Bahn zu gehen.

  2. Re: Wieso nur statisch?

    Autor: Aki-San 04.07.18 - 14:17

    Wenn ich mir ansehe wie schnell die Google-KI Schach und Go gelernt hat, wird es nicht lange dauern bis ein geschminktes Gesicht unter einem Oktopus, welcher sich unter einer Burka befindet, über die wiederum ein Ritterhelmgezogen wurde. ;)

    Je mehr wir uns dagegen wehren, desto mehr wird zu anderen Mitteln gegriffen, gegen die nicht mehr viel unternommen werden kann. Irgendwann gehts dann in Richtung Strahlungs/Spektrumserfassung wo nicht nur dein körpereigener radioaktiver Zerfall, sondern auch das ganze restliche Strahlungsspektrum mittels Sensoren abgetastet wird.

  3. Re: Wieso nur statisch?

    Autor: TobiVH 04.07.18 - 14:30

    Man kann sich auch ganz easy aus nem alten Unterhemd und thermoaktiver Farbe ne Rorschach Maske basteln und sehr dynamisch die Konturen ändern. :)

    https://youtu.be/gkzi56LwXh8

  4. Re: Aggys-Ringe

    Autor: Psy2063 04.07.18 - 14:36

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gehts dann in Richtung Strahlungs/Spektrumserfassung wo nicht nur dein
    > körpereigener radioaktiver Zerfall, sondern auch das ganze restliche
    > Strahlungsspektrum mittels Sensoren abgetastet wird.

    ich warte ja einfach in meinem Keller ab, bis jemand soetwas wie die Aggys-Ringe aus Daemon/Darknet entwickelt die sich einfach für den Träger automatisch in jedes Überwachungssystem hacken um ihn aus den Aufnahmen heraus zu schneiden bevor sie ausgewertet werden

  5. Re: Wieso nur statisch?

    Autor: SirFartALot 04.07.18 - 15:59

    Also einen auf Watchman Rorschach von den Watchmen machen, in echt?

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  6. Guy Fawkes

    Autor: Missingno. 04.07.18 - 16:03

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf diese Weise charakterisiert und verfolgt das System dann ja einfach diese Maske, man wird nur umso eindeutiger erkennbar.


    --
    Dare to be stupid!

  7. Re: Guy Fawkes

    Autor: Blubb64 04.07.18 - 16:19

    Das hilft auch nicht, man kann eine Person bereits über die Bewegungsmuster erkennen.
    Also, selbst wenn alle Masken tragen, das eigene Bewegungsmuster zu verändern bzw. zu maskieren wird schwieriger.

  8. Re: Wieso nur statisch?

    Autor: chefin 04.07.18 - 16:32

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf diese Weise charakterisiert und verfolgt das System dann ja einfach
    > diese Maske, man wird nur umso eindeutiger erkennbar. Effizienter wären in
    > jedem Fall über das Gesicht wandernde und sich dabei verändernde Muster.
    > Die Software würde dann überhaupt nichts mehr verstehen. Zum vorsichtigen
    > Antesten des Effekts bietet es sich an, mit einem ins Gesicht geklebten
    > Oktopus durch die U-Bahn zu gehen.

    Hm, ja, wenn du mit Schminke erkannt wirst wirst du immer mit dieser Schminke vom Computer erkannt. Aber wenn du die Schminke abnimmst bist du wieder anonym. DARUM gehts doch. Mit Schminke rumlaufen den ganzen Tag ist so wie ein Schild vor sich hertragen: ich bin ein Krimineller.

    Man benutzt es temporär um sich zu anonymisieren, es wird eh nicht all zu lange im Gesicht halten. Und klaro, wenn du es neu aufträgst variierst du etwas. Bis du dir irgendwas elektronisches selbst veränderndes ins Gesicht klatscht, machst du dich noch mehr zur Zielscheibe wegen der aussergewöhnlichen Maskerade.

    Und man muss ja nicht all zu viel machen, so extrem wie im Foto. Es reicht schon täglich ein bischen anders zu kaschieren, wir reden ja vom Unterscheiden von Tausenden oder Millionen Menschen.

  9. Re: Guy Fawkes

    Autor: HG1991 04.07.18 - 16:54

    Blubb64 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hilft auch nicht, man kann eine Person bereits über die Bewegungsmuster
    > erkennen.
    > Also, selbst wenn alle Masken tragen, das eigene Bewegungsmuster zu
    > verändern bzw. zu maskieren wird schwieriger.

    Mantel statt Hose :) V wie..

  10. Re: Guy Fawkes

    Autor: Neuro-Chef 10.07.18 - 01:01

    Blubb64 schrieb:
    > Also, selbst wenn alle Masken tragen, das eigene Bewegungsmuster zu
    > verändern bzw. zu maskieren wird schwieriger.
    (Elektro-)Rollstuhl!

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00