Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Connect: 1&1 wollte nicht am…

Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: maxwei 04.07.18 - 21:07

    Sie machen 50 Mbit Verträge in einem Wohngebiet direkt beim Verteiler, und erzählen im Anschluss, dass nur noch 25 Mbit Ports frei sind, und ihnen wegen der Telekom die Hände gebunden sind. Es geht hier nicht um übliche Geschwindigkeitschwankungen, sondern um Gegebenheiten, die 1&1 kennt, und bewußt in seiner Kommunikation an mögliche Neukunden verfälscht.

    Die gleiche Adresse wird von der Telekom selbst ehrlicherweise mit 25 Mbit beworben.

    Kurz: Sie belügen jetzt aktuell in Ihrem Verfügbarkeitscheck immer noch mögliche Neukunden mit dem versprechen, 50 mbit an meine Adresse liefern zu können, obwohl sie wissen dass sie es nicht einhalten werden.

    Da bezahle ich lieber mehr an die Telekom für einen ehrlichen Umgang. Ich kann nur davor abraten mit 1&1 in ein Vertragsverhältnis zu geraten.

  2. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: DerDy 04.07.18 - 22:01

    Solche Szenarien habe ich auch schon oft gehört, gelesen und erlebt. Da waren es aber so, dass 100MBit/s (Vectoring-VDSL) beworben wurden und dann hieß es nach der Bestellung, Ups, es geht doch nur 50Mbit/s (VDSL).

    Zum Teil macht 1&1 schon Werbung für 100Mbit/s, da hat die Telekom noch gar nicht mit dem Verlegen der Leerrorhre für die Outdoor DSLAMs begonnen. So eine Masche ist eigentlich illegal und sollte bestraft werden.

    Das Internet ist voll mit solchen Berichten.

  3. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: MonMonthma 04.07.18 - 22:44

    Geht doch noch, bei uns kam sogar 400 MBit Vodafone Kabelinternet Werbung während des VDSL Ausbaus.

    Dabei ist der nächste Kabelanschluss ist mehr als 15 km entfernt...

  4. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: win.ini 05.07.18 - 08:02

    Kann ich bestätigen.
    Laut Verfügbarkeitscheck 50 Mbit, obwohl die Telekom nur ein 16 Mbit ADSL liefern kann.

    Angerufen nachgefragt ob man dem glauben darf, Antwort: "Meine Datenbank ist da etwas genauer, ich prüfe mal nach.. Ja, da sind 50 Mbit möglich, ansonten können Sie auch einfach zurücktreten".

    Vertrag abgeschlossen, kurze Zeit später die Info, dass leider nur 25 Mbit möglich sind (immer noch mehr als Telekom).
    Einige Zeit später dann die Info der Techniker "Es sind leider nur 16 Mbit möglich".

    Vertrag storniert...

    Sinnvolle Lebenszeit verschwendet.

  5. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: elgooG 05.07.18 - 09:24

    Diese Verfügbarkeitschecks und Datenbanken sind eben nur Aufzeichnungen und geschätzte Werte und keine Messungen. Die können erst durch die Techniker selber gemacht werden. Mit 16 MBit/s fährst du im digitalen Entwicklungsland Deutschland aber bereits ganz gut auf der Datenautobahn.

    Viel schlimmer ist bei 1&1 wie die Bestandskunden behandeln. Es ist nur schwer möglich auf inzwischen deutlich günstigere Tarife zu wechseln und das meist auch nur teilweise. Automatisch weitergegeben wird das sowieso bei keinem Anbieter. Alles ist darauf getrimmt, dass der Kunde brav zahlt und vergisst Anbieter auch während der Vertragslaufzeit zu vergleichen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: ibsi 05.07.18 - 09:30

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel schlimmer ist bei 1&1 wie die Bestandskunden behandeln. Es ist nur
    > schwer möglich auf inzwischen deutlich günstigere Tarife zu wechseln und
    > das meist auch nur teilweise.
    Was ist daran schwer? Ein Anruf genügt. Mache ich alle 2 Jahre. Rufe an und frage nach einem Rabatt oder nach besseren Konditionen. Nie ein Problem gewesen.

    > Automatisch weitergegeben wird das sowieso
    > bei keinem Anbieter. Alles ist darauf getrimmt, dass der Kunde brav zahlt
    > und vergisst Anbieter auch während der Vertragslaufzeit zu vergleichen.
    Stimmt, das macht leider keiner.

  7. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: freshcuruba 05.07.18 - 09:51

    wenn ich bei 1und1 den Verfügbarkeitscheck mache, kann ich angeblich 250 mbit/s Buchen weiß aber das mein DSLAM bis in meine Wohnung gerade mal eine Leitungskapazität von 131 mbit's hat.

    finde den Fehler 1und1 :D

  8. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: sneaker 05.07.18 - 09:55

    freshcuruba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich bei 1und1 den Verfügbarkeitscheck mache, kann ich angeblich 250
    > mbit/s Buchen weiß aber das mein DSLAM bis in meine Wohnung gerade mal eine
    > Leitungskapazität von 131 mbit's hat.
    >
    > finde den Fehler 1und1 :D
    Dein Fehler: Du gehst davon aus, daß die heute im Profil 17a vom Router angezeigte Leitungskapazität mit der bei Umschaltung auf Profil 35b (SuperVectoring) identisch ist.

  9. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: diedmatrix 05.07.18 - 10:01

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel schlimmer ist bei 1&1 wie die Bestandskunden behandeln. Es ist nur
    > > schwer möglich auf inzwischen deutlich günstigere Tarife zu wechseln und
    > > das meist auch nur teilweise.
    > Was ist daran schwer? Ein Anruf genügt. Mache ich alle 2 Jahre. Rufe an und
    > frage nach einem Rabatt oder nach besseren Konditionen. Nie ein Problem
    > gewesen.
    >
    > > Automatisch weitergegeben wird das sowieso
    > > bei keinem Anbieter. Alles ist darauf getrimmt, dass der Kunde brav
    > zahlt
    > > und vergisst Anbieter auch während der Vertragslaufzeit zu vergleichen.
    > Stimmt, das macht leider keiner.

    Kann ich genauso bestätigen und war selber überrascht! DSL 50Vertrag bei 1und1 für 12 Monate 16,99 und dann 29,99 gehabt. Kurz vor Kündigungsfrist angerufen und gesagt, dass Neukunden den Rabatt ja wieder bekommen. Daraufhin sofort gleiches Angebot mit Verlängerung auf wieder 24Moante bekommen - top!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.18 10:03 durch diedmatrix.

  10. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: korona 05.07.18 - 11:36

    Dann bin ich wohl die Ausnahme Telekom sagte maximal 25 mbits und das nur wenn ich Entertain mit Buche. 1&1 sagte 50 mbits und die kommen auch wirklich an

  11. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: Xennor 05.07.18 - 13:41

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bin ich wohl die Ausnahme Telekom sagte maximal 25 mbits und das nur
    > wenn ich Entertain mit Buche. 1&1 sagte 50 mbits und die kommen auch
    > wirklich an

    Hatte es vor kurzem schon unter einem anderen Thema geschrieben.

    Hatte VDSL50 bei der Telekom und checke ab und an mal ob 100 verfügbar ist. war laut Telekom verfügbar für 5¤ mehr im Monat bei einmaliger 60¤ Gutschrift.
    Vor 9 Wochen gebucht, vor 6 Wochen wurde umgestellt und siehe da: 53/20 (vorher 55/10)
    Nachdem 3 Techniker da waren wurde das jetzt wieder umgestellt. Der dritte Techniker sagte dann "Sie hätte man niemals umstellen dürfen - das sind über 800m zum Verteiler - das hätten die wissen müssen im Vertrieb".

    Ende vom Lied ist jetzt, dass der Vetrag wieder auf 50 MBit zurückgesetzt wurde (inkl. aller Laufzeiten), ich die Gutschrift behalten darf und das Profil für den Port wohl nicht zurückgesetzt wurde und ich jetzt sogar mit 59/20 unterwegs bin ¯\_(ツ)_/¯

  12. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: sneaker 05.07.18 - 17:19

    Der Vertrieb kann daran nicht Schuld sein. Die können nur buchen, was das System erlaubt. Entweder war die Leitung falsch dokumentiert oder da liegt irgendwo eine Störung der Leitung (im Haus oder draußen) vor, die keiner der Techniker gefunden hat. Letzteres ist wahrscheinlicher.

  13. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: Xennor 05.07.18 - 17:30

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vertrieb kann daran nicht Schuld sein. Die können nur buchen, was das
    > System erlaubt. Entweder war die Leitung falsch dokumentiert oder da liegt
    > irgendwo eine Störung der Leitung (im Haus oder draußen) vor, die keiner
    > der Techniker gefunden hat. Letzteres ist wahrscheinlicher.


    Der Techniker sagte, dass Vectoring bei 800m niemals sauber funktionieren kann. Die 800m stehen auch so im System sagt er. Gebucht hatte ich das aber über das Kontrollzentrum auf der Homepage - das wusste er aber nicht und hat deswegen dem Vertrieb die Schuld gegeben.

  14. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: sneaker 05.07.18 - 21:07

    Xennor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Techniker sagte, dass Vectoring bei 800m niemals sauber funktionieren
    > kann.
    Würde ich so nicht unterschreiben. Bei 0,6-mm- oder gar 0,8-mm-Kabeln geht einiges. Ich vermute eher, da ist etwas nicht in Ordnung. Aber gut, da können wir jetzt nur Spekulieren.

  15. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: Markus08 06.07.18 - 10:33

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bin ich wohl die Ausnahme Telekom sagte maximal 25 mbits und das nur
    > wenn ich Entertain mit Buche. 1&1 sagte 50 mbits und die kommen auch
    > wirklich an

    Du bist nicht die Ausnahme.
    Das war bei mir genau so. Ich musste nur 5 Euro monatlich mehr zahlen weil die Entfernung zu meinem Anschluß doch zu weit war und sie irgend etwas extra geschaltet haben, aber das war immer noch billiger als bei der Telekom.
    Ansonsten war ich mit dem Service bei 1&1 mehr als zufrieden.

  16. Re: Glaubt nicht dem 1&1 "Verfügbarkeitscheck"

    Autor: freshcuruba 06.07.18 - 13:44

    der Fehler ist Supervectoring ist bei mir noch nicht Verfügbar :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  2. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 44,99€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55