Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Connect Netztest: Vodafone erklärt…

overselling

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. overselling

    Autor: lucky_luke81 04.07.18 - 19:23

    Bei dem overselling, dass die im Kabel Netz betreiben, sollte man die Manager alle ins Gefängnis stecken (meine persönliche Meinung).

    In Berlin habe ich ne Handvoll Freunde mit Vodafone Kabel, quer durch die Stadt. Niemand von denen kann die bezahlte Bandbreite nutzen. Ok, vielleicht nachts, wenn alle anderen Kunden schlafen.
    Inkl mir persönlich, daher habe ich gewechselt und das wurde mir mitten im Vertrag Gestattet, weil es hier schon Jahre lang so lief und wohl die Ausreden ausgegangen sind.

    Die machen sich furchtbar lächerlich.

  2. Re: overselling

    Autor: WalterWhite 04.07.18 - 20:22

    Konnte auch mitten im Vertrag raus, VDSL lief abends mit 6mbit und 100+ Ping, die sagen ich Brauch nicht kündigen läuft bei Telekom genau so schlecht, ich trotzdem zur Telekom und seit dem läuft es perfekt :)

  3. Re: overselling

    Autor: Schnurrbernd 04.07.18 - 23:06

    Kann dem Themenstarter nur 100% zustimmen.

    Ich wohne in Berlin -Moabit, also sehr zentral, und bekam seit 2015 von einer 100er Kabelleitung ab 16 Uhr so zwischen 0.5-2MBit. Also ganz katastrophal. Habe das ganze dann zwei Jahre mitgemacht und bin dann per Sonderkündigung raus. Jetzt bei der Telekom mit 16.000er + LTE. Da bekomme ich 50-60Mbit hin. Trotz Seitenflügel und EG. Danke, Telekom. Ohne euch wäre ich aufgeschmissen.

    Und was Vodafone da betreibt ist schon echt krass. Die Probleme in zwei Jahren nicht auszubessern, ist mir schleierhaft. Wie aktuell der Stand ist, interessiert mich auch nicht. Bei denen werde ich nie und nimmer mehr Kunde.

  4. Re: overselling

    Autor: asmix 05.07.18 - 06:28

    lucky_luke81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem overselling, dass die im Kabel Netz betreiben, sollte man die
    > Manager alle ins Gefängnis stecken (meine persönliche Meinung).

    War bei mir vor bald 10 Jahren mit der UPC auch so ergangen... Die hatten 16MBit/s-Anschlüsse derart gepusht, das ab 16 bis 23 Uhr bei uns im Quartier überhaupt nichts mehr ging, manchmal gabs immerhin 1 kbit/s bei einem Ping von 3-4 Sekunden, aber alles in allem: unbrauchbar.
    Am Telefon wurde man vertröstet, da wurde was von "neue Glasfaserkabel werden verlegt" gefaselt usw. Irgendwann nach zig Lügenodyseen riss mir der Geduldsfaden, ich packte deren Krempel ein und schlug in ihrem Verkaufsgeschäft mit dem Spruch "ich gehe solange hier nicht raus, bis ich aus eurem Vertrag raus bin und wenn ihr die Polizei ruft" auf. 90 Minuten später war ich aus dem Vertrag aus.

    "Schön" zu sehen, das es auch Jahre später bei einem anderen Provider nicht anders zu sein scheint... Lernkurve: wer braucht das? Verkaufen ist wichtig, koste es was es wolle. Wer braucht schon zufrienene Kunden?

    Aspie inside(tm)

  5. Re: overselling

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.18 - 15:18

    Ich hatte 30/10 Mbit/s, die Telekom wollte mir dann aber plötzlich nur noch 16/1 Mbit/s liefern. Jetzt habe ich 400 Mbit/s von Vodafone, die fast immer voll ankommen. Danke Vodafone, ohne euch wäre ich aufgeschmissen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  2. IN-Software GmbH, Nordbayern
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. 74,99€
  3. 2,80€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34